Offener Brief von Kramnik an die Delegierten der FIDE

29.10.2002 – In einem Offenen Brief hat sich Weltmeister Vladimir Kramnik an die Delegierten des kommenden FIDE-Kongresses in Bled gewandt und seine Sorgen über den stockenden Vereinigungsprozess zum Ausdruck gebracht. Kramniks Offener Brief...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Offener Brief im Wortlaut....

 

Offener Brief an alle Teilnehmer des
FIDE-Kongresses in
Bled/Slovenien
Via Fax: +41-21-31033905

29th October 2002

Vereinigung der Schachwelt

Sehr geehrte Damen und Herren,

Angesichts des bevorstehenden FIDE-Kongresses möchte ich meine Sorge bezüglich der vorgeschlagenen Vereinigung der Schachwelt zum Ausdruck bringen.

Bis jetzt wurden entscheidende Prinzipien der Prager Vereinbarung vom 6. Mai 2002 – unterschrieben u.a. von FIDE-Präsident H.E. Kirsan Iljunshinov, mir selbst sowie führenden Großmeistern – nicht berücksichtigt.

Umgesetzt wurden weder die notwendigen Schritte für die Einrichtung einer professionellen Managementorganisation noch der vorgeschlagene und abgesegnete Geschäftsplan. Die FIDE hat keine Lizenz für eine derartige Managementorganisation herausgegeben. Zudem sind System und Strukturen zukünftiger Weltmeisterschaftszyklen nach einem möglichen Vereinigungsmatch keineswegs klar. Der Beschluss, ein demokratisch gewähltes Großmeister-Komitee zu gründen, wurde nicht beachtet.

Ein weiterer, wesentlicher Punkt ist der Einheitsplan (Anhang A) der Prager Vereinbarung, laut dem innerhalb eines Zeitraums von 18 Monaten ein gemeinsamer Weltmeister im Klassischen Schach bestimmt werden soll. Wenn man die obigen Umstände betrachtet, bestehen an der Wahrscheinlichkeit, dieses Ziel zu erreichen, offene Zweifel.

Die Tatsache, dass die FIDE-Verwaltung (FIDE Rating Office) mich aus der aktuellen Weltrangliste (Oktober 2002) gestrichen hat, trägt nicht zur Schaffung einer positiven und vertrauensvollen Atmosphäre bei. Trotz wiederholter Anfragen durch mein Management haben Sie eigenen Richtlinien (FIDE-Handbuch) und Praxis zuwider gehandelt, da meine Matches gegen Großmeister Garry Kasparov (Botvinnik-Gedenkturner 12/2001) nicht berücksichtigt wurden.


Ich hoffe aufrichtig, dass die FIDE in Bled klare und zügige Maßnahmen beschließt, so dass einerseits den aus der Prager Vereinbarung resultierenden Verpflichtungen Rechnung getragen wird und andererseits der von der Schachwelt gewünschte Einigungsprozess nicht gefährdet wird.

MfG

Vladimir Kramnik
(Weltmeister Klassisches Schach)
 

Original Wortlaut:

Open letter to
All participants of the FIDE Congress in
Bled/Slovenia
Via Fax: +41-21-31033905

29th October 2002

Unification of the Chess World

Ladies and Gentlemen,

In view of the forthcoming FIDE Congress I would like to express my concern regarding the proposed unification of the chess world.

Until now vital principles of the Prague Agreement of 6 May 2002 – signed, among oth-ers, by FIDE President H.E. Kirsan Iljunshinov, myself and leading Grandmasters – have not been honoured.

Neither the steps necessary for setting up a professional management organisation, nor the proposed and agreed business plan have been implemented. FIDE have not issued a license to any such management organisation. In addition, the system and structures of future world championship cycles after a possible unification match are by no means clear. The agreement to found a democratically elected Committee of Grandmasters has not been observed.

A further, essential point is the unity plan (Annex A) of the Prague Agreement. Accord-ing to this a united Classical World Chess Champion is to be determined within a period of 18 months. Taking into account the above circumstances the likelihood of achieving this target is open to doubt.

The fact that the FIDE administration (FIDE Rating Office) omitted me in the current world ranking list of top players (October 2002) does not contribute towards creating a positive and trusting atmosphere. Despite repeated requests by my management you have contravened your own rules (FIDE Handbook) and practice by not considering my matches against Grandmaster Garry Kasparov (Botvinnik Memorial 12/2001).

I sincerely hope that FIDE will decide on clear and speedy measures at Bled so that, on the one hand, the obligations resulting from the Prague Agreement are honoured and that, on the other, the unification process desired by the chess world may not be jeopardised.

Yours sincerely,

Vladimir Kramnik
(Classical World Chess Champion)
 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren