"Old Brains" gewinnen "New Chess Brains"-Turniere in Hamburg

von André Schulz
08.01.2018 – Letzte Woche wurden in Hamburg unter dem Motto "New Chess Brains" zwei IM-Turniere mit starker Nachwuchsbeteiligung ausgetragen. Organisator war der Hamburger Schachtrainer Wolfgang Pajeken. Sieger wurden aber zwei nicht mehr ganz so neue Chess Brains.

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

New Chess Brains in Hamburg

Fotos: André Schulz

Zum zweiten Mal organisierte der Hamburger Schachtrainer Wolfgang Pajeken ein Nachwuchsförderturnier, das "New Chess Brains" -Turnier. Genauer gesagt waren es zwei Turniere, die letzte Woche als "IM-Turniere" parallel durchgeführt wurden. Als weiteren Schachevent gab es einen Jugend-Vergleichskampf Bremen gegen Dänemark, der etwas anders durchgeführt wurde als das sonst bei Vergleichskämpfen üblich ist. Dazu später mehr. Mit der Jugendbildungsstätte YES im Osten Hamburgs, im Ortsteil Farmsen hat Wolfgang Pajeken einen schönen Austragungsort für seine Turniere gefunden. YES steht für "Youth, Education & Sport". Die Bildungsstätte bietet eine Plattform für die "außerschulische Jugendbildung und selbstorganisiertes Lernen". Schach passt da natürlich gut ins Programm. Mit Aufenthalts- und Übernachtungsmöglichkeiten für Gruppen zwischen 10 und 60 Personen ist das Zentrum eine richtige Jugendherberge, geeignet für die klassischen Klassenfahrten, kann die jugendlichen Gäste in ihrer Mensa mit Frühstück, Mittagessen und Abendbrot versorgen, bietet darüber hinaus aber auch ausreichend Platz für Seminare und mit einer Turnhalle für sportliche Übungen und Wettkämpfe. Nebenan sind sogar ein richtiger Sportpark, unter anderem mit Basketballplatz,  Indoor-Soccer-Anlage und Skateplatz, und ein Fußballplatz angeschlossen. Die beiden Schachturniere fanden allerdings nicht in der Turnhalle statt, sondern im - nennen wie ihn "Spiegelsaal".

Die New Chess Brains-Turniere werden vom Deutschen Schachbund unterstützt, auch finanziell, und sind als Normenturniere für die jungen Teilnehmer, darunter zumeist Kaderspieler des Schachbundes angelegt. Der Nachwuchstrainer des Deutschen Schachbundes, Bernd Vökler, nutzte die Gelegenheit, um einige seiner Kaderspieler zu treffen und mit ihnen zu reden. Außerdem besuchte er das ChessBase-Büro in der Alster City, gab dort ein Interview zum Thema Nachwuchs im Deutschen Schachbund, und zeigte am Abend in der Sendereihe TV ChessBase einige tolle aktuelle Partien seiner Schützlinge.

Zudem gibt es noch eine enge Kooperation mit dem Dänischen Schachverband. Dänemark ist bekanntlich nicht weit von Hamburg entfernt und reichte vor nicht allzu langer Zeit sogar bis ins heutige Hamburg hinein. Hamburg-Altona war bis 1860 eine dänische Stadt. So nahmen also einige Spieler aus Dänemark teil.

Regeltechnisch wurde Wolfgag Pajeken von Hugo Schulz unterstützt, der als Schiedsrichter fungierte und unter anderem auch für die Erfassung der Partien verantwortlich zeichnete.

Bei Normenturnieren werden neben den jungen Spielern, die durch ihre Leistungen Normen erzielen sollen, erfahrene Spieler eingeladen, von denen die jungen Spieler lernen im günstigsten Fall vielleicht auch ein paar Elopunkte absaugen sollen. Kampflos lassen sich aber die arrivierten Spieler weder Punkte noch Elopunkte wegnehmen. Bisweilen selbst mit Kampf nicht.

Souleidis (fast) unbezwingbar

So zeigte sich im A-Turnier der New Chess Brains IM Georgios Souleidis als nahezu unbezwingbar. Der in Hagen geborene deutsch-griechische Wahlhamburger, allen Schachfreunden bestens als Redakteur des Bundesliga-Portals bekannt, hat seinen schachlichen Schwerpunkt zwar inzwischen mehr und mehr in den Lehr-und Trainingsbereich verlegt, kann das Spielen aber auch nicht lassen.

Georgios Souleidis

Souleidis (Γιώργος Σουλεϊδης), dessen familiäre Wurzeln sich laut eigener Aussage bis nach Sparta ("300") zurückverfolgen lassen, ist natürlich ein Kämpfertyp. Er startete mit vier Siegen bevor ihm der junge dänische FM Filip Boe Olsen den ersten halben Punkt abnehmen konnte. In der 7. Runde musste Souleidis gegen den jungen Berliner FM Emil Schmidek von den Schachfreunden Berlin sogar eine Niederlage hinnehmen, seine einzige in diesem Turnier. Mit 7,5 Punkten ging der Turniersieg klar an 45-jährigen "Senior". Nestor des A-Turniers war mit 63 Jahren übrigens Alexander Bodnar, Hamburger mit ukrainischen Wurzeln.

Von den jungen Leuten schnitt Emil Schmidek am besten ab. Neben dem Sieg gegen Souleidis gelangen dem Berliner vier weitere volle Punkte. Nur gegen Luis Engel kassierte Schmidek eine Niederlage. Für seine Leistung wurde der 16-Jährige mit einer IM-Norm belohnt. Der junge Hamburger Luis Engel wurde mit 5,5 Punkten Dritter. Fiona Sieber, einziges Mädchen im A-Turnier und im übrigen mit ihrem Abitur beschäftigt, belegte mit nicht ganz 50% am Ende den siebten Platz und lag damit über ihrer Elo-Erwartung. 

 

Ergebnisse der 1. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 WIM Fiona Sieber
 
2195 1 - 0   Daniel Kopylov
 
2239
2 IM Georgios Souleidis
 
2401 1 - 0 IM Alexander Bodnar
 
2280
3   Luis Engel
 
2344 ½ - ½   Andrei Ioan Trifan
 
2195
4 FM Filip Boe Olsen
 
2266 1 - 0 GM Petar Genov
 
2457
5 FM Matiss Mustaps
 
2311 ½ - ½ FM Emil Schmidek
 
2387

Ergebnisse der 2. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1   Daniel Kopylov
 
2239 0 - 1 FM Emil Schmidek
 
2387
2 GM Petar Genov
 
2457 ½ - ½ FM Matiss Mustaps
 
2311
3   Andrei Ioan Trifan
 
2195 ½ - ½ FM Filip Boe Olsen
 
2266
4 IM Alexander Bodnar
 
2280 ½ - ½   Luis Engel
 
2344
5 WIM Fiona Sieber
 
2195 0 - 1 IM Georgios Souleidis
 
2401

Ergebnisse der 3. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 IM Georgios Souleidis
 
2401 1 - 0   Daniel Kopylov
 
2239
2   Luis Engel
 
2344 0 - 1 WIM Fiona Sieber
 
2195
3 FM Filip Boe Olsen
 
2266 0 - 1 IM Alexander Bodnar
 
2280
4 FM Matiss Mustaps
 
2311 1 - 0   Andrei Ioan Trifan
 
2195
5 FM Emil Schmidek
 
2387 1 - 0 GM Petar Genov
 
2457

Ergebnisse der 4. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1   Daniel Kopylov
 
2239 0 - 1 GM Petar Genov
 
2457
2   Andrei Ioan Trifan
 
2195 0 - 1 FM Emil Schmidek
 
2387
3 IM Alexander Bodnar
 
2280 ½ - ½ FM Matiss Mustaps
 
2311
4 WIM Fiona Sieber
 
2195 0 - 1 FM Filip Boe Olsen
 
2266
5 IM Georgios Souleidis
 
2401 1 - 0   Luis Engel
 
2344

Ergebnisse der 5. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1   Luis Engel
 
2344 1 - 0   Daniel Kopylov
 
2239
2 FM Filip Boe Olsen
 
2266 ½ - ½ IM Georgios Souleidis
 
2401
3 FM Matiss Mustaps
 
2311 ½ - ½ WIM Fiona Sieber
 
2195
4 FM Emil Schmidek
 
2387 ½ - ½ IM Alexander Bodnar
 
2280
5 GM Petar Genov
 
2457 1 - 0   Andrei Ioan Trifan
 
2195

Ergebnisse der 6. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1   Daniel Kopylov
 
2239 ½ - ½   Andrei Ioan Trifan
 
2195
2 IM Alexander Bodnar
 
2280 1 - 0 GM Petar Genov
 
2457
3 WIM Fiona Sieber
 
2195 0 - 1 FM Emil Schmidek
 
2387
4 IM Georgios Souleidis
 
2401 1 - 0 FM Matiss Mustaps
 
2311
5   Luis Engel
 
2344 1 - 0 FM Filip Boe Olsen
 
2266

Ergebnisse der 7. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Petar Genov
 
2457 1 - 0 WIM Fiona Sieber
 
2195
2 FM Matiss Mustaps
 
2311 0 - 1   Luis Engel
 
2344
3 FM Filip Boe Olsen
 
2266 0 - 1   Daniel Kopylov
 
2239
4 FM Emil Schmidek
 
2387 1 - 0 IM Georgios Souleidis
 
2401
5   Andrei Ioan Trifan
 
2195 ½ - ½ IM Alexander Bodnar
 
2280

Ergebnisse der 8. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1   Daniel Kopylov
 
2239 1 - 0 IM Alexander Bodnar
 
2280
2 WIM Fiona Sieber
 
2195 1 - 0   Andrei Ioan Trifan
 
2195
3 IM Georgios Souleidis
 
2401 1 - 0 GM Petar Genov
 
2457
4   Luis Engel
 
2344 1 - 0 FM Emil Schmidek
 
2387
5 FM Filip Boe Olsen
 
2266 0 - 1 FM Matiss Mustaps
 
2311

Ergebnisse der 9. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 FM Matiss Mustaps
 
2311 0 - 1   Daniel Kopylov
 
2239
2 FM Emil Schmidek
 
2387 ½ - ½ FM Filip Boe Olsen
 
2266
3 GM Petar Genov
 
2457 ½ - ½   Luis Engel
 
2344
4   Andrei Ioan Trifan
 
2195 0 - 1 IM Georgios Souleidis
 
2401
5 IM Alexander Bodnar
 
2280 ½ - ½ WIM Fiona Sieber
 
2195

Partien von Runde 1 bis 9

 

Stand nach 9 Runden

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt. Perf. Wtg.
1 IM Georgios Souleidis
 
2401   0 1 1 1 1 1 ½ 1 1 7.5 / 9 2576  
2 FM Emil Schmidek
 
2387 1   0 ½ 1 ½ 1 ½ 1 1 6.5 / 9 2464  
3   Luis Engel
 
2344 0 1   ½ ½ 1 0 1 1 ½ 5.5 / 9 2381  
4 IM Alexander Bodnar
 
2280 0 ½ ½   1 ½ ½ 1 0 ½ 4.5 / 9 2310  
5 GM Petar Genov
 
2457 0 0 ½ 0   ½ 1 0 1 1 4.0 / 9 2253 0.00
6 FM Matiss Mustaps
 
2311 0 ½ 0 ½ ½   ½ 1 0 1 4.0 / 9 2269 0.00
7 WIM Fiona Sieber
 
2195 0 0 1 ½ 0 ½   0 1 1 4.0 / 9 2281 0.00
8 FM Filip Boe Olsen
 
2266 ½ ½ 0 0 1 0 1   0 ½ 3.5 / 9 2234 0.00
9   Daniel Kopylov
 
2239 0 0 0 1 0 1 0 1   ½ 3.5 / 9 2237 0.00
10   Andrei Ioan Trifan
 
2195 0 0 ½ ½ 0 0 0 ½ ½   2.0 / 9 2103  

B-Turnier

Auch im B-Turnier der New Chess Brains siegte mit Michael Kopylov ein "Old Brain". Der Norderstedter Bundesligaspieler zeigte seine ganze Turniererfahrung und besiegte die komplette untere Turnierhälfte, während er gegen die obere Turnierhälfte remis spielte. Am Ende kamen sieben Punkte zusammen.

Michael Kopylov

Zweiter wurde der bislang titellose Jakob Pfreundt von Königsspringer Hamburg. Auch hier wurde der Turnierzweite noch mit einer IM-Norm belohnt. Der dänische IM Klaus Berg belegte den 3. Platz vor der lettischen Trainerlegende Sigurds Lanka, dem einzigen Großmeister in der B-Gruppe der New Chess Brains. berichDie ersten Vier blieben ohne Niederlage. 

Im B-Turnier nahmen mit der amtierenden deutschen Einzelmeisterin Jana Schneider und Teodora Rogozenco zwei Mädchen teil, die er im starken gemischten Feld nicht leicht hatten. Jana Schneider kam aber mit fast 50% ins Ziel und Teodora Rogozenco, ebenfalls vor ihrem Abitur, konnte dem einzigen GM im Turnier einen halben Punkt wegnehmen. 

Ergebnisse der 1. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 IM Michael Kopylov
 
2424 1 - 0 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302
2 FM Alexander Riess
 
2303 1 - 0 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117
3   Jakob Leon Pajeken
 
2203 0 - 1 IM Klaus Berg
 
2337
4 FM Jana Schneider
 
2208 1 - 0 FM Ashot Parvanyan
 
2374
5 GM Zigurds Lanka
 
2426 ½ - ½   Jakob Pfreundt
 
2392

Ergebnisse der 2. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302 ½ - ½   Jakob Pfreundt
 
2392
2 FM Ashot Parvanyan
 
2374 ½ - ½ GM Zigurds Lanka
 
2426
3 IM Klaus Berg
 
2337 ½ - ½ FM Jana Schneider
 
2208
4 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117 0 - 1   Jakob Leon Pajeken
 
2203
5 IM Michael Kopylov
 
2424 1 - 0 FM Alexander Riess
 
2303

Ergebnisse der 3. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 FM Alexander Riess
 
2303 ½ - ½ FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302
2   Jakob Leon Pajeken
 
2203 0 - 1 IM Michael Kopylov
 
2424
3 FM Jana Schneider
 
2208 1 - 0 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117
4 GM Zigurds Lanka
 
2426 ½ - ½ IM Klaus Berg
 
2337
5   Jakob Pfreundt
 
2392 ½ - ½ FM Ashot Parvanyan
 
2374

Ergebnisse der 4. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302 0 - 1 FM Ashot Parvanyan
 
2374
2 IM Klaus Berg
 
2337 ½ - ½   Jakob Pfreundt
 
2392
3 IM Michael Kopylov
 
2424 1 - 0 FM Jana Schneider
 
2208
4 FM Alexander Riess
 
2303 ½ - ½   Jakob Leon Pajeken
 
2203
5 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117 ½ - ½ GM Zigurds Lanka
 
2426

Ergebnisse der 5. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1   Jakob Leon Pajeken
 
2203 0 - 1 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302
2 FM Jana Schneider
 
2208 0 - 1 FM Alexander Riess
 
2303
3 GM Zigurds Lanka
 
2426 ½ - ½ IM Michael Kopylov
 
2424
4   Jakob Pfreundt
 
2392 1 - 0 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117
5 FM Ashot Parvanyan
 
2374 ½ - ½ IM Klaus Berg
 
2337

Ergebnisse der 6. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302 0 - 1 IM Klaus Berg
 
2337
2 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117 ½ - ½ FM Ashot Parvanyan
 
2374
3 IM Michael Kopylov
 
2424 ½ - ½   Jakob Pfreundt
 
2392
4 FM Alexander Riess
 
2303 ½ - ½ GM Zigurds Lanka
 
2426
5   Jakob Leon Pajeken
 
2203 0 - 1 FM Jana Schneider
 
2208

Ergebnisse der 7. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 FM Jana Schneider
 
2208 0 - 1 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302
2 GM Zigurds Lanka
 
2426 ½ - ½   Jakob Leon Pajeken
 
2203
3   Jakob Pfreundt
 
2392 1 - 0 FM Alexander Riess
 
2303
4 FM Ashot Parvanyan
 
2374 ½ - ½ IM Michael Kopylov
 
2424
5 IM Klaus Berg
 
2337 1 - 0 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117

Ergebnisse der 8. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302 1 - 0 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117
2 IM Michael Kopylov
 
2424 ½ - ½ IM Klaus Berg
 
2337
3 FM Alexander Riess
 
2303 ½ - ½ FM Ashot Parvanyan
 
2374
4   Jakob Leon Pajeken
 
2203 0 - 1   Jakob Pfreundt
 
2392
5 FM Jana Schneider
 
2208 ½ - ½ GM Zigurds Lanka
 
2426

Ergebnisse der 9. Runde

Br. Titel Name Land ELO Erg. Titel Name Land ELO
1 GM Zigurds Lanka
 
2426 1 - 0 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302
2   Jakob Pfreundt
 
2392 1 - 0 FM Jana Schneider
 
2208
3 FM Ashot Parvanyan
 
2374 1 - 0   Jakob Leon Pajeken
 
2203
4 IM Klaus Berg
 
2337 ½ - ½ FM Alexander Riess
 
2303
5 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117 0 - 1 IM Michael Kopylov
 
2424

Partien von Runde 1 bis 9

 

Stand nach 9 Runden

Rg. Titel Name Land ELO 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Pkt. Perf. Wtg.
1 IM Michael Kopylov
 
2424   ½ ½ ½ ½ 1 1 1 1 1 7.0 2513  
2   Jakob Pfreundt
 
2392 ½   ½ ½ ½ 1 ½ 1 1 1 6.5 2465  
3 IM Klaus Berg
 
2337 ½ ½   ½ ½ ½ 1 ½ 1 1 6.0 2425  
4 GM Zigurds Lanka
 
2426 ½ ½ ½   ½ ½ 1 ½ ½ ½ 5.0 2335 0.00
5 FM Ashot Parvanyan
 
2374 ½ ½ ½ ½   ½ 1 0 1 ½ 5.0 2341 0.00
6 FM Alexander Riess
 
2303 0 0 ½ ½ ½   ½ 1 ½ 1 4.5 2309  
7 FM Viktor Haarmark Nielsen
 
2302 0 ½ 0 0 0 ½   1 1 1 4.0 2271 0.00
8 FM Jana Schneider
 
2208 0 0 ½ ½ 1 0 0   1 1 4.0 2281 0.00
9   Jakob Leon Pajeken
 
2203 0 0 0 ½ 0 ½ 0 0   1 2.0 2103  
10 WFM Teodora Nana Rogozenco
 
2117 0 0 0 ½ ½ 0 0 0 0   1.0 1969  

Schließlich gab es noch den Jugend-Vergleichskampf zwischen Bremen und Dänemark. Hier wurde nicht nur gegeneinander Schach gespielt, die jungen Schachfreunde konnten auch beim Lösen von Taktikaufgaben und anderen Schachaufgaben (Simultan, Analyse etc. ) Punkte holen.

Punktetafel

Jugend-Vergleichskampf Bremen gegen Dänemark

Links:

New Chess Brains beim Schachbund (Turnierseite)...

A-Turnier bei Chess-Results...

B-Turnier bei Chess-Results...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren