Online Olympiade: Polen, Armenien und Ukraine siegen in der Zwischenrunde

von Klaus Besenthal
28.08.2020 – Über das Ausscheiden Deutschlands in der Zwischenrunde der FIDE Online Olympiade haben wir auf dieser Seite bereits berichtet: Gegen Ungarn gab es gestern eine denkbar knappe Niederlage nach Armageddon-Stichkampf. Darüber hinaus wurde aber noch in drei weiteren Matches um die Viertelfinal-Qualifikation gekämpft. Dabei konnte man die Siege von Polen gegen Bulgarien bzw. Armenien gegen Griechenland durchaus erwarten, während das Ausscheiden des Weltranglistendritten China gegen die Ukraine (Nummer 5) zumindest eine kleine Überraschung war.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

"FIDE Online Olympiad 2020" - Zwischenrunde

Ukraine - China

Die beiden regulären Matches zwischen den großen Schachnationen endeten jeweils mit einem 3:3-Unentschieden, wobei eher China vom Glück begünstigt war. Für die entscheidende Armageddonpartie wurde das Juniorenbrett ausgelost, wo der 17-jährige Kirill Shevchenko (Elo 2592, Nummer 20 der Ukraine-Eloliste) dann fürs Weiterkommen seines Landes sorgen sollte. Einfacher wird es im Viertelfinale nicht für die Ukraine: Dort geht es gegen die USA, die in der Weltrangliste noch einen Platz vor den Chinesen stehen.

 

Match 1

 

China

3 : 3

Ukraine

Ding Liren

1 : 0

Ivanchuk

Wei Yi

½ : ½

Korobov

Hou Yifan

1 : 0

Gaponenko

Ju Wenjun

½ : ½

Zhukova

Liu Yan

0 : 1

Shevchenko

Ning Kaiyu

0 : 1

Berdnyk

 

 

 

 

 

 

 

Match 2

 

Ukraine

3 : 3

China

Ivanchuk

½ : ½

Ding Liren

Korobov

½ : ½

Yu Yangyi

Osmak

1 : 0

Tan Zhongyi

Gaponenko

½ : ½

Lei Tingjie

Shevchenko

½ : ½

Liu Yan

Berdnyk

0 : 1

Jiner Zhu

 

 

 

 

 

 

 

Tie Break (Armageddon)

Shevchenko

1 : 0

Liu Yan

Armenien - Griechenland

Im Wettkampf zwischen dem Weltranglistensechsten (Armenien) und der Nummer 23 (Griechenland) schafften die Armenier den erwarteten Sieg letztlich recht deutlich. Eine bemerkenswerte Persönlichkeit auf griechischer Seite ist die Internationale Meisterin Stavroula Tsolakidou (Jahrgang 2000, Elo 2391), die es in diesem Wettbewerb auf 14,5 Punkte aus 19 Partien gebracht hat.

Stavroula Tsolakidou | Foto: David Llada

 

Match 1

 

Greece

1½ : 4½

Armenia

Mastrovasilis

0 : 1

Aronian

Halkias

0 : 1

Sargissian

Tsolakidou

1 : 0

Danielian

Botsari

0 : 1

Mkrtchian

Theodoru

½ : ½

Martirosyan

Avramidou

0 : 1

Sargsyan

 

 

 

 

Match 2

 

Armenia

3½ : 2½

Greece

Aronian

1 : 0

Banikas

Sargissian

½ : ½

Halkias

Danielian

1 : 0

Tsolakidou

Mkrtchian

½ : ½

Botsari

Martirosyan

½ : ½

Theodoru

Sargsyan

0 : 1

Avramidou

Polen - Bulgarien

Gegen Bulgarien ist der polnischen Mannschaft ein klarer Sieg gelungen, was sie nicht zuletzt ihren Superstars Duda und Wojtaszek zu verdanken hatte: Die beiden gewannen gegen Bulgarien alle vier Partien, für die sie zusammen verantwortlich waren.

 

Match 1

 

Bulgaria

2½ : 3½

Poland

Delchev

0 : 1

Duda

Enchev

0 : 1

Wojtaszek

Stefanova

1 : 0

Socko

Salimova

1 : 0

Cyfka

Petrov

0 : 1

Gumularz

Radeva

½ : ½

Sliwicka

 

 

 

 

Match 2

 

Poland

4 - 2

Bulgaria

Duda

1 : 0

Delchev

Wojtaszek

1 : 0

Enchev

Socko

1 : 0

Stefanova

Cyfka

0 : 1

Salimova

Gumularz

1 : 0

Petrov

Sliwicka

0 : 1

Radeva

Viertelfinale

Freitag, 28. August, ab 13 Uhr

Indien - Armenien

Aserbaidschan - Polen

Russland - Ungarn

USA - Ukraine

Partien

 

chess-results

Turnierseite der FIDE




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Pemoe6 Pemoe6 01.09.2020 10:29
Ich finde, diese Sache mit dem Auslosen der "Brettkategorie", an der der Tiebreak stattfindet, ist doch reines Auswürfeln: Ebenso hätte bei China-Ukraine es auch das Frauenbrett und Hou Yifan treffen können und es wäre wohl umgekehrt gelaufen. Das Ganze soll doch die Mannschaftsstärke widerspiegeln, also müsste auch ein Manschaftsblitzkampf her - und den meinetwegen mit Berliner Wertung. Aber so wie es ist, sieht es doch sehr seltsam aus.
1