Online-Schacholympiade: Umkämpfte Viertelfinals

von André Schulz
14.09.2021 – In den gestrigen Viertelfinals der Online-Schacholympiade gab es einige hart umkämpfte Matches, die zum Teil erst in Stichkämpfen entscheiden wurden. Erst im Tiebreak setzte sich die USA gegen Kasachstan und Indien gegen die Ukraine durch. Ungarn leistete starken Widerstand gegen Russland. China wurde seiner Favoritenrolle gegen Polen gerecht. | Fotos FIDE

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Die zweite Online-Schacholympiade der Geschichte befindet sich inzwischen auf der Zielgeraden. Ausgetragen wird die Online-Schacholympiade zunächst in vier Divisionen mit mehreren Gruppen, die nach der Spielstärke der teilnehmenden Spieler gestaffelt sind. Die Gruppenbesten steigen in die nächsthöhere Division auf und treffen dort auf eine Reihe gesetzter Mannschaften. Die spielstärkste Division ist die Top Division. Dort spielten 40 Teams in vier Gruppen, darunter auch das deutsche Team. Die deutsche Mannschaft hatte mit Russland und der Ukraine allerdings starke Konkurrenz und konnte sich nicht als einer der ersten beiden Mannschaften der Gruppe C für die K.o.-Phase qualifizieren. 

Die Wettkämpfe werden in Sechser-Teams gespielt, die sich mit zwei Männern, zwei Frauen, ein U20-Spieler und eine U20-Spielerin zusammensetzen. Die Bedenkzeit beträgt 15 Minuten plus 5 Sekunden Zugabe/Zug. Gespielt wird auf der Plattform chess.com.

In den K.o.-Matches werden jeweils zwei Wettkämpfe ausgetragen. Bei Unentschieden folgt ein Stichkampf mit Blitzpartien.

Kasachstan-USA

Im ersten Viertelfinale am Montag traf die Überraschungsmannschaft aus Kasachstan auf die USA. Von der Besetzung her war das Kräfteverhältnis in etwa ausgeglichen. Die USA waren an den Spitzenbrettern höher gewertet. Kasachstan war an den folgenden Brettern in Bezug auf die Elozahl stärker.

Der erste Wettkampf wurde von Kasachstan gewonnen, der zweite von den USA. Schließlich konnte das US-Team auch den Stichkampf für sich entscheiden. Thalia Cervantes Landeiro sorgte mit ihrem Sieg über die deutlich elostärkere Bibisara Assaubayeva für einen entscheidenden Punkt.

Stark: Kasachstan

 

1. Runde am 13.09.2021 um 1530 UTC
Br. 1
 
  Kazakhstan
Elo - 2
 
  United States of America
Elo 4 : 2
1.1 GM
 
Jumabayev, Rinat
2562 - GM
 
Xiong, Jeffery
2730 1 - 0
1.2 IM
 
Makhnev, Denis
2453 - GM
 
Swiercz, Dariusz
2649 0 - 1
1.3 GM
 
Abdumalik, Zhansaya
2462 - GM
 
Krush, Irina
2392 1 - 0
1.4 IM
 
Saduakassova, Dinara
2412 - IM
 
Zatonskih, Anna
2327 0 - 1
1.5 IM
 
Zhalmakhanov, Ramazan
2464 - GM
 
Liang, Awonder
2397 1 - 0
1.6 IM
 
Assaubayeva, Bibisara
2321 - FM
 
Cervantes Landeiro, Thalia
1936 1 - 0
2. Runde am 13.09.2021 um 1630 UTC
Br. 2
 
  United States of America
Elo - 1
 
  Kazakhstan
Elo 3½:2½
1.1 GM
 
Xiong, Jeffery
2730 - GM
 
Jumabayev, Rinat
2562 1 - 0
1.2 GM
 
Robson, Ray
2605 - GM
 
Khusnutdinov, Rustam
2523 ½ - ½
1.3 GM
 
Krush, Irina
2392 - GM
 
Abdumalik, Zhansaya
2462 1 - 0
1.4 IM
 
Paikidze, Nazi
2402 - IM
 
Saduakassova, Dinara
2412 1 - 0
1.5 GM
 
Liang, Awonder
2397 - IM
 
Zhalmakhanov, Ramazan
2464 0 - 1
1.6 FM
 
Cervantes Landeiro, Thalia
1936 - IM
 
Assaubayeva, Bibisara
2321 0 - 1
3. Runde am 13.09.2021 um 1730 UTC
Br. 1
 
  Kazakhstan
Elo - 2
 
  United States of America
Elo 2 : 4
1.1 GM
 
Jumabayev, Rinat
2562 - GM
 
Xiong, Jeffery
2730 0 - 1
1.2 GM
 
Khusnutdinov, Rustam
2523 - GM
 
Robson, Ray
2605 0 - 1
1.3 GM
 
Abdumalik, Zhansaya
2462 - GM
 
Krush, Irina
2392 1 - 0
1.4 IM
 
Saduakassova, Dinara
2412 - IM
 
Paikidze, Nazi
2402 1 - 0
1.5 IM
 
Zhalmakhanov, Ramazan
2464 - GM
 
Liang, Awonder
2397 0 - 1
1.6 IM
 
Assaubayeva, Bibisara
2321 - FM
 
Cervantes Landeiro, Thalia
1936 0 - 1

 

Partien

 

 

Ukraine-Indien

Auch der Vergleich Ukraine gegen Indien wurde erst im Stichkampf entschieden. Der Hinkampf ging mit 4:2 an Indien. Am ersten Brett kam es zur immergrünen Begegnung von Vasyl Ivanchuk mit Viswanathan Anand (remis).

Master Class Band 12: Viswanathan Anand

Als Viswanathan Anand auf der europäischen Schachbühne erschien, hatte er in Indien schon einige Erfolge erzielt, die indischen Jugendmeisterschaften und als Jugendlicher auch die Landesmeisterschaften der Erwachsenen gewonnen. Mit gerade einmal 14 Jahren wurde Anand 1984 für die Schacholympiade in die indische Nationalmannschaft berufen. 1987 wurde er Juniorenweltmeister, 1988 verlieh die die FIDE dem 19-jährigen den Titel eines Großmeisters.

Mehr...

Den Rückkampf entschied die Ukraine für sich, obwohl die Inder wirklich aus dem Vollen schöpfen können und in den Wettkämpfen mit Anand, Vidit und Harikrishna ihre Spitzengroßmeister, mit Humpy Koneru ihre beste Großmeisterin und mit Praggnanandhaa, NIhal oder Vasihali ihre Top-Jugendliche an die Bildschirme brachten. Die dramatischste Partie war der 114-Züge-Sieg von Iulija Osmak gegen Humpy Koneru in einem Endspiel mit Dame und Bauer gegen Dame.

Im Stichkampf setzte sich das starke indische Team dann klar mit 5:1 durch.

Das indische Team

 

1. Runde am 13.09.2021 um 1100 UTC
Br. 2
 
  Ukraine
Elo - 1
 
  India
Elo 2 : 4
1.1 GM
 
Ivanchuk, Vasyl
2686 - GM
 
Anand, Viswanathan
2748 ½ - ½
1.2 GM
 
Shevchenko, Kirill
2460 - GM
 
Harikrishna, Pentala
2705 ½ - ½
1.3 IM
 
Osmak, Iulija
2302 - GM
 
Koneru, Humpy
2483 ½ - ½
1.4 IM
 
Buksa, Nataliya
2194 - GM
 
Harika, Dronavalli
2450 0 - 1
1.5 IM
 
Galperin, Platon
2436 - GM
 
Nihal, Sarin
2481 0 - 1
1.6 FM
 
Berdnyk, Mariia
2169 - WGM
 
Vaishali, R
2149 ½ - ½
2. Runde am 13.09.2021 um 1200 UTC
Br. 1
 
  India
Elo - 2
 
  Ukraine
Elo 2½:3½
1.1 GM
 
Anand, Viswanathan
2748 - GM
 
Ivanchuk, Vasyl
2686 ½ - ½
1.2 GM
 
Vidit, Santosh Gujrathi
2636 - GM
 
Shevchenko, Kirill
2460 0 - 1
1.3 GM
 
Koneru, Humpy
2483 - IM
 
Osmak, Iulija
2302 0 - 1
1.4 GM
 
Harika, Dronavalli
2450 - GM
 
Zhukova, Natalia
2312 1 - 0
1.5 GM
 
Praggnanandhaa, R
1781 - IM
 
Galperin, Platon
2436 1 - 0
1.6 WGM
 
Vaishali, R
2149 - FM
 
Berdnyk, Mariia
2169 0 - 1
3. Runde am 13.09.2021 um 1315 UTC
Br. 2
 
  Ukraine
Elo - 1
 
  India
Elo 1 : 5
1.1 GM
 
Ivanchuk, Vasyl
2686 - GM
 
Vidit, Santosh Gujrathi
2636 ½ - ½
1.2 GM
 
Shevchenko, Kirill
2460 - GM
 
Adhiban, B.
2624 0 - 1
1.3 IM
 
Osmak, Iulija
2302 - GM
 
Koneru, Humpy
2483 ½ - ½
1.4 IM
 
Buksa, Nataliya
2194 - GM
 
Harika, Dronavalli
2450 0 - 1
1.5 IM
 
Galperin, Platon
2436 - GM
 
Nihal, Sarin
2481 0 - 1
1.6 FM
 
Berdnyk, Mariia
2169 - WGM
 
Vaishali, R
2149 0 - 1

Partien

 

 

Ungarn-Russland

Im dritten Viertlefinale lieferte die ungarische Mannschaft dem favorisierten russischen Team einen harten Kampf auf Augenhöhe. Am Ende verloren die Ungarn beide Kämpfe ganz knapp mit 2,5:3,5. Viktor Erdos nahm im Hinkampf am Spitzenbrett Daniil Dubov den Punkt ab. Dubov wurde Opfer eines "Mouseslips". Im Rückspiel besiegte Benjamin Gledure an Brett zwei Vladislav Artemiev. An den Frauenbrettern war das russische Team aber deutlich besser.

 

1. Runde am 13.09.2021 um 1330 UTC
Br. 1
 
  Russia
Elo - 2
 
  Hungary
Elo 3½:2½
1.1 GM
 
Dubov, Daniil
2770 - GM
 
Erdos, Viktor
2614 0 - 1
1.2 GM
 
Artemiev, Vladislav
2757 - GM
 
Balog, Imre
2630 1 - 0
1.3 GM
 
Goryachkina, Aleksandra
2502 - WGM
 
Papp, Petra
2227 ½ - ½
1.4 GM
 
Gunina, Valentina
2499 - WIM
 
Havanecz, Bianka
2139 1 - 0
1.5 GM
 
Esipenko, Andrey
2628 - GM
 
Kozak, Adam
2552 ½ - ½
1.6 IM
 
Shuvalova, Polina
2394 - WFM
 
Gaal, Zsoka
2002 ½ - ½
2. Runde am 13.09.2021 um 1430 UTC
Br. 2
 
  Hungary
Elo - 1
 
  Russia
Elo 2½:3½
1.1 GM
 
Banusz, Tamas
2554 - GM
 
Dubov, Daniil
2770 ½ - ½
1.2 GM
 
Gledura, Benjamin
2619 - GM
 
Artemiev, Vladislav
2757 1 - 0
1.3 GM
 
Hoang, Thanh Trang
2338 - GM
 
Kosteniuk, Alexandra
2517 0 - 1
1.4 IM
 
Lazarne Vajda, Szidonia
2239 - GM
 
Lagno, Kateryna
2521 0 - 1
1.5 GM
 
Kozak, Adam
2552 - GM
 
Esipenko, Andrey
2628 ½ - ½
1.6 WFM
 
Gaal, Zsoka
2002 - IM
 
Shuvalova, Polina
2394 ½ - ½

Partien

 

 

China gegen Polen

China und Polen hatten den Viertelfinaltag aufgrund der Zeitzonenbedingungen am Vormittag (MESZ) mit ihrem Wettkampf eröffnet. Nominell war China im Elo-Vergleich mit Polen deutlich überlegen und gewann den Hinkampf klar mit 4,5:1,5. Auch hier bescherte ein Mausfehler von Monika Socko Ju Wenjun einen leichten Sieg. Der Rückkampf ging mit 4:2 ebenfalls an China.

Jan-Krzysztof Duda konnte den Kampf gegen Ding Liren am Spitzenbrett ausgeglichen gestalten. Nach einer Niederlage in Partie eins gewann der Worldcup-Sieger die zweite Partie.

 

1. Runde am 13.09.2021 um 0900 UTC
Br. 1
 
  China
Elo - 2
 
  Poland
Elo 4½:1½
1.1 GM
 
Ding, Liren
2836 - GM
 
Duda, Jan-Krzysztof
2775 1 - 0
1.2 GM
 
Yu, Yangyi
2738 - GM
 
Wojtaszek, Radoslaw
2729 ½ - ½
1.3 GM
 
Hou, Yifan
2621 - IM
 
Cyfka, Karina
2341 1 - 0
1.4 GM
 
Ju, Wenjun
2610 - GM
 
Socko, Monika
2321 1 - 0
1.5 IM
 
Xu, Zhihang
2409 - IM
 
Teclaf, Pawel
2398 0 - 1
1.6 WIM
 
Ning, Kaiyu
1884 - WIM
 
Sliwicka, Alicja
2171 1 - 0
2. Runde am 13.09.2021 um 1000 UTC
Br. 2
 
  Poland
Elo - 1
 
  China
Elo 2 : 4
1.1 GM
 
Duda, Jan-Krzysztof
2775 - GM
 
Ding, Liren
2836 1 - 0
1.2 GM
 
Wojtaszek, Radoslaw
2729 - GM
 
Yu, Yangyi
2738 0 - 1
1.3 IM
 
Cyfka, Karina
2341 - GM
 
Hou, Yifan
2621 0 - 1
1.4 IM
 
Kulon, Klaudia
2277 - GM
 
Ju, Wenjun
2610 0 - 1
1.5 IM
 
Teclaf, Pawel
2398 - IM
 
Xu, Zhihang
2409 1 - 0
1.6 WIM
 
Sliwicka, Alicja
2171 - WIM
 
Ning, Kaiyu
1884 0 - 1

Partien

 

 

Bericht bei der FIDE...

Turnierseite der FIDE...

Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren