Opera Euro Rapid, Tag 1: Carlsen nach Siegesserie in Führung

von Klaus Besenthal
06.02.2021 – Beim 15+10-Onlineturnier "Opera Euro Rapid" spielen die 16 Teilnehmer an den ersten drei Tagen zunächst in einem Rundenturnier jeder gegen jeden. Es werden täglich fünf Runden absolviert. Für Magnus Carlsen begann das Turnier am Samstag zwar mit einer Niederlage gegen Wesley So, doch danach ließ der Weltmeister vier Siege am Stück folgen, was ihn letztlich zum alleinigen Tabellenführer machen sollte. Einen halben Punkt zurück teilen sich Wesley So und Ian Nepomniachtchi in den zweiten Tabellenplatz. Matthias Blübaum, der deutsche Teilnehmer, liegt nach zwei Niederlagen und drei Remisen vorerst am Tabellenende.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Opera Euro Rapid

Für den Weltmeister begann das Turnier mit einem kleinen Dämpfer: Nach einem zunächst verkraftbar aussehenden Übersehen - Magnus Carlsen gestattete Wesley Sos Turm das Vordringen auf die 7. Reihe - war die Partie wohl, in einem höheren Sinne jedenfalls, bereits verloren. Souverän holte sich Wesley So den ganzen Punkt:

 

Die Ergebnisse der 1. Runde:

 

Aber dieses ist wohl ein Turnier, bei dem nahezu jeder gegen jeden gewinnen kann. Nach der 2. Runde waren zumindest Carlsen und So schon wieder punktgleich: Carlsen gewann gegen Aronian, während So gegen Vachier-Lagrave verlor.

Die Ergebnisse der 2. Runde:

 

Mit Matthias Blübaum nimmt auch ein deutscher Spieler an diesem Turnier teil - ein seltenes Ereignis. Mit Remisen gegen Radjabov und Ding Liren hatte Blübaum obendrein auch einen guten Start in den Tag, doch in Runde 3 unterlief ihm gegen Magnus Carlsen ein empfindlicher Fehler, den der Weltmeister umgehend zu bestrafen wusste:

 

Die Ergebnisse der 3. Runde:

 

In der 4. Runde folgte für Matthias Blübaum die nächste Partie gegen einen schachlichen Superstar: Maxime Vachier-Lagrave hieß diesmal der Gegner des deutschen Großmeisters. Und Blübaum holte sich prompt ein weiteres Remis, nachdem er sich mit einer Minusqualität über einen längeren Zeitraum hinweg ordentlich verteidigt hatte. Die alleinige Tabellenführung aber lag nach dieser Runde bereits wieder bei Magnus Carlsen: Dank eines auf die 7. Reihe vorgedrungenen Freibauern hatte sich der Weltmeister gegen Sam Shankland - nach der Niederlage zum Auftakt - bereits den dritten Sieg in Folge geholt!

Die Ergebnisse der 4. Runde:

 

In der 5. Runde legte Carlsen gegen den Tabellenletzten Leinier Dominguez Perez einen weiteren Sieg nach, doch der Weltmeister hätte auch verlieren können. Sehenswert war diese Großkampfpartie auf jeden Fall:

 

Die Ergebnisse der 5. Runde:

 

Tabelle des Rundenturniers nach dem ersten Turniertag

 

Partien

 

Turnierseite


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren