OSG Baden-Baden: Zum 15 Mal Meister

von ChessBase
13.07.2022 – Mit 15 Siegen und 30 Mannschaftspunkten gewann die OSG Baden-Baden ihren 15. Meistertitel. Der Gewinn des Titels war nicht so klar wie es scheint, denn mit Viernheim gab es einen ernsthaften Mitbewerber um den Titel. Der DSB hat die Endrunden im Weserstadion mit Videos begleitet. | Foto: Deutscher Mannschaftsmeister 2022: OSG Baden-Baden - v.l.n.r. Rustam Kasimdzhanov, Arkadij Naiditsch, Francisco Vallejo Pons, Fabiano Caruana, Alexei Schirov, Michael Adams, Etienne Bacrot, Maxime Vachier-Lagrave und Sven Noppes. (© DSB/Paul Meyer-Dunker)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 

Pressemitteilung des Deutschen Schachbundes

Bei der GRENKE-Endrunde der Schachbundesliga konnte sich die OSG Baden-Baden einmal mehr durchsetzen. Die bis dahin mit drei Brettpunkten Vorsprung führenden Viernheimer konnten in den ersten drei der fünf gemeinsam in Bremen ausgetragenen Runden noch mithalten und ihr Brettpunktplus sogar ausbauen.

In der vorletzten Runde am Samstagabend kam es dann zum direkten Duell der beiden Giganten. Baden-Baden siegte 5:3 und setzte sich an die Spitze. Von dort ließen sie sich auch am letzten Tag nicht verdrängen und beendeten die Saison mit 30:0 Punkten als Deutscher Meister. Herzlichen Glückwunsch!

Rundgang durch den Spielsaal

 


Interview mit Patrick Bittner, Präsident der OSG Baden-Baden


Interview mit Frederik Svane vom Hamburger SK, der einige starke Gegner schlug

Endstand

  Mannschaft Sp MP BP BW
1. OSG Baden-Baden 15 30 80 354
2. SC Viernheim 15 27 84 371½
3. SG Solingen 15 23 76 333
4. Schachfreunde Deizisau 15 19 74 333
5. SK Doppelbauer Turm Kiel 15 17 65½ 288½
6. SV Werder Bremen 15 17 63 291
7. SF Berlin 15 17 59 255½
8. SV Mülheim Nord 15 16 59 264
9. Münchener Schachclub 1836 15 15 63 277
10. FC Bayern München 15 15 62 282½
11. Hamburger SK 15 14 58½ 264½
12. USV TU Dresden 15 9 57½ 275
13. Düsseldorfer SK 15 9 44½ 210½
14. BCA Augsburg 15 8 47 218
15. SK König Tegel 15 3 32 132
16. Aachener SV 15 1 31 144

Partien

 

Pressemitteilung beim Deutschen Schachbund... 

 


Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors