Partieergebnis: Null zu Null

24.09.2009 – Die Fide berichtet auf ihrer Webseite von einer ungewöhnlichen Schiedsrichterentscheidung beim Zhejiang Lishui Xingqiu Cup in Lishui (China, Provinz Zhejiang). Nachdem Schiedsrichter Ignatius Leong festgestellt hatte, dass die Spieler Wang Chen und Lu Shanglei ihre Partie der 6.Runde mit Remis beendet hatten, ohne dass dabei auch nur ein einziger Zug ausgeführt worden war, erklärte er die Partie für beide Spieler für verloren. Gegenüber Sina Sport begründete der Schiedsrichter und hohe FIDE-Funktionär seine Entscheidung: "Das Verhalten der Spieler entspricht einer vorherigen unerlaubten Ergebnisvereinbarung und schadet dem Ansehen des Schachs." Der anwesende chinesische IM Xu Yang begrüßte die Entscheidung: "Das Verhalten war unprofessionell und unfair gegenüber den Zuschauern. So verliert Schach die notwendige Unterstützung der Öffentlichkeit." Ergebnisabsprache kommen im Schach leider häufig vor, manchmal sogar verbunden mit offener Veralberung der Schachöffentlichkeit durch absurde vorher festgelegte Zugfolgen. Ignatius Leong hat eine mutige Entscheidung getroffen. Mehr bei der FIDE...Mehr bei Sina Sport...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren