Peter Burri: 1957-2022

von André Schulz
14.04.2022 – Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der langjährige Organisator und Turnierleiter des Schachfestival Biels, Peter Burri, gestorben. Peter Burri war 40 Jahr lang an der Organisation beteiligt und 20 Jahre lang der Turnierdirektor des Traditionsturniers. Die 55. Ausgabe im Sommer wird als Gedenkturnier für Peter Burri gespielt.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Wie erst jetzt bekannt wurde, ist der langjährige Turnierdirektor des Bieler Schachfestivals, Peter Burri verstorben. Burri, Jahrgang 1957, leitete ab 1998 das Schachfestival in der Nachfolge von Hans Suri 20 Jahre lang, bevor er schließlich die Organisationleitung in jüngere Hände übergab. 

Auch vor und nach seiner Zeit als Turnierdirektor war "PeBu", wie er von seinen Freunden und Mitstreitern genannt wurde, in verschiedenen Funktionen an der Organisation des Schweizer Traditionsturniers beteiligt, insgesamt 40 Jahre lang. Als Organisationsleiter strahlte Peter  Ruhe und Souveränität aus und war ein immerwährender freundlicher Ansprechpartner für sein Organisationsteam und die Spieler, die aus allen Ländern der Welt nach Biel reisten, darunter auch viele Weltklassespieler. In seinen Gesprächen und Kontakten war Peter Burri immer verbindlich und wusste für jedes Problem eine Lösung. Wenn die Runden gestartet waren, wieselte Peter Burri zwischen den Schnittstellen der Organisation hin und her und schien bisweilen an mehreren Orten gleichzeitig zu sein. 

Von Beruf war Peter Burri Berufsschullehrer und entwickelte darüber eine großes Netzwerk, das auch der Organisation dem Schach und der Organisation des Schachfestivals zugute kam. Er brachte eine Reihe von begabten Schülern zum Schach und band sie bei der Organisation des Schachfestivals ein.

Peter Burri

Burri und sein Team sorgten bei den Turnieren im Kongresscenter für eine besondere familiäre Atmosphäre. Viele Spieler waren Stammgäste des Opens und nahmen jedes Jahr immer wieder gerne teil. Nicht nur die Spieler des Großmeisterturniers wurden besonders fürsorglich betreut. Am Ruhetag gab es gemeinsame Ausflüge in die Umgebung von Biel, an denen sich die meisten Spieler gerne beteiligten. Ich erinnere mich an einen Ausflug in ein Gasthaus in den Bergen, an dem auch die damals noch jugendlichen, aber schon sehr spielstarken Schwestern Nadezhda und Tatiana Kosintseva teilnahmen. Da sie noch nicht ganz volljährig waren, wurden sie von ihrem Vater begleitet. Im Gespräch fragte ich ihn etwas augenzwinkernd, welche Aufgabe er denn im Team Kosintseva hätte. Vater Kosintsev sprach kaum Deutsch oder Englisch, verstand aber den Scherz und machte eine ausladende Armbewegung zu sich, mit der er ebenso augenwinkernd andeuten wollte, dass er für das Einstreichen der Preisgelder zuständig wäre. Bei der Bewegung erwischte er sein Glas mit einem Getränk. Das Glas kippte um und das Getränk ergoss sich über seine Hose. Peter Burri entspannte die Situation mit einem kurzen spaßigen Kommentar. Die Gruppe saß in der Sonne auf der Terrasse und widmete sich weiter ihren Gesprächen. Herr Kosintsev hatte seinen Platz in der Nähe eines Balkons. Nur kurze Zeit nach dem Unfall mit dem Glas goss auf dem Balkon jemand die Blumen in den Blumenkästen und ein Teil des Wassers landete erneut auf Herrn Kosintsev, der mit seinem Missgeschick für allgemeines Gelächter sorgte und es selber mit Humor nahm. 

In seinem Nachruf auf der Webseite des Bieler Schachfestivals lobt OK-Präsident Peter Bohnenblust das technische Verständnis von Peter Burri und seine organisatorische Weitsicht. So war das Bieler Schachfestival 1998 eines der ersten Schachturniere, die mit einer eigenen Webseite für das Turnier warb.

Auch bei Liveübertragungen oder Videokommentierungen waren die Organisatoren des Bieler Schachfestival dank der Ideen von Peter Burri als Pioniere weit vorne. Aber nicht nur hier: Ihm und seinen Mitorganisatoren gelang es wiederholt, den aufstrebenden Weltstar Magnus Carlsen nach Biel zu locken. In den Bieler Meisteropen reiften zudem unzählige Talente heran.

In den 1990er Jahren entstand zwischen den Organisatoren des Schachfestival Biels und ChessBase eine innige Zusammenarbeit, die bis heute anhält. André Schulz, Benjamin Bartels und über zehn Jahre Pascal Simon waren alljährlich während des Turniers zu Gast in Biel und berichteten vom Turniergeschehen. Pascal Simon organisierte Live-Kommentierungen aus dem Kongresszentrum heraus. Im Zuge dieser Zusammenarbeit entstanden viele Freundschaften.

Peter Burri starb am 23. März 2022 nach kurzer schwerer Krankheit. Die Trauerfeier fand am 1. April am Friedhof Friedhof Biel-Madretsch statt.

Wir werden Petter Burri vermissen.


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren