Politische Kultur in Russland

26.10.2005 – Anfang des Jahres entschloss sich Garri Kasparov, seinen Abschied vom Schach zu nehmen und mit ganzer Kraft in der russischen Politik tätig zu werden. Das Kommitee-2008, zu deren Gründungsmitgliedern der ehemalige Schachweltmeister zählt, setzt sich für freie Wahlen in Russland im Jahr 2008 ein, so wie die Verfassung das eigentlich vorgesehen hat. Präsident Putin unternimmt indes einige Anstrengungen, um die russische Verfassung in seinem Sinne zu ändern. Die Opposition wirft dem Amtsinhaber deshalb vor, in die Diktatur wieder einführen zu wollen. Auf einer Tournee durch das Land wirbt Kasparow für die Ziele der Opposition. Dabei gab es bisher schon eine Reihe von "Zwischenfälle". Wie diese von der Staatsführung organisiert werden, kann man aus einem Augenzeugenbericht schließen, den Boris Reitschuster in der aktuellen Ausgabe des Focus veröffentlicht hat. Dort wurde auch ein Interview mit Kasparov abgedruckt. Bericht im Focus... Interview mit Kasparov im Focus...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren