Polnische Frauenmeisterschaft für Karina Cyfka

von Klaus Besenthal
13.08.2020 – Die polnische Frauenmeisterschaft in Ostrów Wielkopolski ist gestern mit dem Titelgewinn für die Internationale Meisterin Karina Cyfka zu Ende gegangen. In der letzten Runde hatte es für Cyfka ebenso wie für Klaudia Kulon ein Remis gegeben, so dass beide Spielerinnen das Rundenturnier mit 6,0/9 auf dem ersten Platz beendet hatten. In zwei Tiebreak-Partien wurde dann um die Meisterschaft gespielt - Cyfka gewann beide. Dritte wurde Joanna Majdan. | Fotos: Wojciech Zawadzki (Polnischer Schachverband)

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

MOKATE Frauenmeisterschaft von Polen

Bereits vor der Runde hatten Cyfka und Kulon gleichauf gelegen; die einen halben Punkt dahinter rangierende Majdan verpasste die Chance das Führungsduo noch einzuholen, weil ihr gegen Julia Antolak auch nur ein Remis gelang. Die Schlussrunde war aber auch eine ziemliche Nervensache. Kulon verpasste zunächst einmal eine gute Gewinnchance in ihrer Partie gegen Monika Socko:

 

Monika Socko (links) hatte kurzzeitig einen wackligen Bauern 

Cyfka wiederum hatte Glück, dass ihre Gegnerin Honorata Kucharska in einer Stellung zum Remis abwickelte, wo sie durchaus noch Gewinnversuche hätte machen können:

 

Honorata Kucharska (rechts) war die mit Abstand eloschwächste Spielerin in Turnier - vielleicht hatte die 18-jährige deswegen auch einen gewissen Respekt vor der 250 Punkte besseren Gegnerin

In der ersten Tiebreak-Partie stand Kulon dann klar auf Gewinn - und verlor nach einem falschen Springerzug:

 

Karina Cyfka (rechts) gewann schließlich auch noch die zweite Tiebreak-Partie

Abschlusstabelle

 

Partien

 

Turnierseite



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren