Praggnanandhaa gewinnt Polgar Challenge

von André Schulz
12.04.2021 – Der Polgar Challenge war ein Wettstreit der weltbesten Jugendlichen im Schach, Junioren und Mädchen. Praggnanandhaa gewann das Turnier mit 1,5 Punkten Vorsprung. Vincent Keymer wurde Sechster. Beste Spielerinnen waren Lei Tingjie und Zhu Jiner. | Grafik: Turnierseite

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Der Gender-Gap im Schach ist ein viel diskutiertes Phänomen. Die besten weiblichen Schachprofis spielen zwar besser als die meisten schachspielenden Männer, aber nur ausnahmsweise erreichen sie die absolute Weltspitze. Über die Ursachen wurde und wird eifrig spekuliert. Manche halten den Umstand für einen rein statistischen Effekt - viel weniger Frauen spielen Turnierschach und bleiben auch lange dabei. Andere glauben, dass unterschiedliche Förderung die Ursache für den Gender-Gap ist. Oder gibt es doch biologische Ursachen?

Judit Polgar war die einzige Frau, die jemals ganz oben erfolgreich mitspielt. Auf dem Höhepunkt ihrer Karriere gehörte sie zu den Top Ten der Welt und war in der Lage jeden Spieler zu schlagen. Polgar war jetzt Namensgeber eines Online-Schachturniers, bei dem einige der weltbesten jungen Schachspieler, männlich und weiblich, gemeinsam in einem Turnier im Wettstreit antraten. Die Idee bestand darin, den Jugendlichen in einem harten Turnier ein Feld zur Weiterentwicklung zu geben, aber auch die Lücke zwischen den Geschlechtern zu schließen. Je zehn der weltbesten männlichen und weiblichen Talente wurden eingeladen und traten im Modus jede(r) gegen jede(r) gegeneinander an

Es wurden zudem zwei gemischte Teams gebildet, die von je drei Trainer unterstützt wurden. "Team Polgar" bestand aus Zhansaya Abdumalik, Polina Shuvalova, Nihal Sarin, Sara Khadem, Volofar Murzin, Jiner Zhu, Gunay Mammadzada, Gukesh D, Awonder Liang und Vincent Keymer. Die Coachs waren Weltmeisterin Ju Wenjun, Surya Ganguly und Artur Kogan.

"Team Kramnik" wurde von Christopher Yoo, Carissa Yip, Lei Tingjie, Praggnanandhaa, Nurgyul Salimova, Leon Mendonca, Jonas Bjerre, Olga Badelka, Dinara Saduakassova und Nodiberk Abdusattorov gebildet und von Hou Yifan, Boris Gelfand und Anna Muzychuk gecoacht.

Nach vier anstrengenden Spieltagetagen mit mit fünf bzw. vier Partien stand der klare Sieg von Praggnanandhaa fest. Der 15-jährige Inder deklassierte das restliche Feld um 1,5 Punkte. Nodirbek Abdusattorov aus Usbekistan, Nihal Sarin und Gukesh, beide ebenfalls aus Indien,  und Volodir Murcin aus Russland kamen alle mit 14 Punkten ins Ziel. Vincent Keymer kam hinter diesem Quartett mit einem halben Punkt weniger als Sechster ins Ziel.

Die besten weiblichen Spielerinnen waren die 24-jährige Lei Tingjie und die 18-jährige Zhu Jiner, die beide mit zehn Punkten Anschluss an das Feld vor ihnen hielten, gleichzeitig aber auch die zweite Hälfte der Tabelle anführten, in der sich alle weiblichen Spielerinnen versammelt hatten. Hinter den Chinesinnen klaffte dann schon eine Lücke von drei Punkten. Mit diesem Turnier wurde der Gender-Gap also noch nicht geschlossen, was aber auch nicht zu erwarten war. Dinara Saduakassova musste wegen anhaltender Verbindungsabbrüche vom Turnier zurücktreten.

Schachendspiele 14 - Die goldenen Endspielregeln

Krönender Abschluss der erfolgreichen DVD-Reihe von Karsten Müller. Die Kenntnis der "Goldenen Endspielregeln" ist unverzichtbar, wenn Sie in einem komplexen Endspiel das Zepter mit sicherer Hand führen wollen!

Mehr...

Endspielguru Karsten Müller fand drei Endspiele des letzten Spieltages lehrreich und bemerkenswert.

 

 

 

 

 

Endstand

Partien

 

Turnierseite...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren