Public Thinking im Chess Point Rosenhof

27.06.2006 – Das Hamburger Rosenhof Restaurant im Park "Planten un Blomen" (demnächst: Public Growing ?) bietet positive Gemeinschaftserlebnisse in einem einzigartigen Ereignisrahmen. Nur 5 Minuten mit dem Public Transport vom Hamburger Hauptbahnhof (Main Station der FIFA WM-Stadt Hamburg des FIFA Premium Partners Deutsch Bahn AG) entfernt können schachbegeisterte Denkfans sich hier einen unvergleichlichen Adrenalin-Kick beim neuen Schach im Rosenhof-Sommerprogramm holen, das von Chef Jakob Savelsberg zusammen mit dem Hamburger Schachklub veranstaltet wird. Schachspieler zahlen hier nur die Hälfte, trinken aber deshalb nicht das Doppelte wie die Fans anderer Sportarten und behalten so immer klaren Kopf. Andreas Albers berichtet vom Auftakt, der dann aber doch im Public Viewing endete (Foto: Public Eating). Sommerprogramm...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Open Air Schach im Rosenhof
Ganz Hamburg versinkt zur Zeit im Fussballfieber!
Von Andreas Albers

Ganz Hamburg? Nein, eine kleine Oase im Herzen der Stadt hat sich seit neuestem einem anderen Sport verschrieben. 5 Minuten vom Hamburger Hauptbahnhof entfernt liegt der Park „Planten un Blomen“ in der Sonne und lädt zum spazieren und entspannen ein. Das Restaurant „Rosenhof“ bietet dabei die Gelegenheit unter schattigen Bäumen und trotzdem an der frischen Luft Getränke und Speisen zu genießen.


Restaurant Rosenhof


Die beste Currywurst der Stadt wird getestet und für gut befunden

Seit diesem Sommer hat sich der Rosenhof auch dem Schachsport verschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Hamburger Schachklub von 1830 hat man ein umfangreiches Sommerprogramm entwickelt, mit Ferienkursen für Kinder, einem wöchentlichen Blitzturnier und vielem mehr.

Am Samstag den 17. Juni gab es eine große Auftaktveranstaltung: der aktuelle Hamburger Jugendmeister Frank Bracker, die Damenbundesligaspielerin Leonie Helm und Bundesligaspieler Dirk Sebastian gaben sich die Ehre und wurden vom Publikum zum Simultan herausgefordert.


Leonie Helm


Dirk Sebastian

Eine große Menschentraube bildete sich als Dirk Sebastian und Jugendbundesligaspitzenbrett Robin Stellwagen gegen jeweils vier Gegner zum 5Minuten Uhrenhandicap antraten. In Windeseile Vor allem Sebastian zeigte dabei eine bewundernswerte Kondition und konnte alle 4 Matches für sich entscheiden.


Robin Stellwagen


Dirk Sebastian in Action


Mitfiebernde Zuschauer

Für die Verpflegung ist in einem Restaurant natürlich gesorgt, Rosenhof „Chef“, Jakob Savelsberg rühmt sich, die beste Currywurst der Stadt zu machen und die Schachspieler können dieses nur bestätigen.

Savelsberg hat sich einen besonderen Service für die Schachspieler einfallen lassen: Wer regelmäßig im Rosenhof vorbeischaut, kann sich kostenlos einen Ausweis mit Passfoto ausstellen lassen und bekommt dann alle Speisen und Getränke zu besonderen „Schach-Preisen“ Wo kann man schon in angenehmer Atmosphäre seine Cola für 50Cent genießen?


Gespräche unter Frauen

Am späten Nachmittag ging es dann noch mal richtig zur Sache. 16 Teilnehmer fanden sich für ein Blitzturnier zusammen, Topfavorit auf den Sieg war sicherlich FM Matthias Bach vom HSK, aber nach Vor- und Finalrunde musste er sich doch deutlich Holger Hebbinghaus vom SK Marmstorf geschlagen geben. Neben einigen Geldpreisen, gewann Bach Sohn Jonathan Carlstedt einen Gutschein für die besagte Currywurst und so ließen die drei Sieger des Turniers den Abend mit einem gemeinsamen Festschmaus ausklingen.


Holger Hebbinghaus – Arthur Hofmeier vorne


Wenn der Vater mit dem Sohne.... Matthias Bach gegen Jonathan Carlstedt


Hier wird zurück fotografiert

Regelmäßiges Event im Rosenhof wird eine Blitzturnierserie, die mit Qualifikationsturnier, jeden Mittwoch Abend ab 19Uhr stattfindet. Die beiden Ersten der jeweiligen Turnier qualifizieren sich für das große Finale am 2.September bei dem zum ersten Mal der „Rosenhof-Cup“ vergeben wird. In der ersten Runde qualifizierten sich Jamshid Atri Sangari (HSK) und Helmut Sellack (Hamburger Schachgesellschaft) souverän für das Finale, freuten sich zusätzlich über zwei Verzehrgutscheine vom Rosenhof.

Es gibt nun also auch eine Anlaufstelle für Freiluftschachspieler und Sonnenfreunde in der Hansestadt und noch einen Vorteil hat der Rosenhof: Nach den Veranstaltungen ist man in nur 5Minuten Fußminuten beim großen FIFA-Fanfest und kann dort den Freuden des internationalen Fussballs fröhnen.

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren