Rapid-WM, Tag 2: Carlsen führt, Keymer glänzt

von Johannes Fischer
27.12.2022 – Nach dem zweiten Spieltag und 9 gespielten Runden liegt Magnus Carlsen bei der Schnellschachweltmeisterschaft in Almaty mit 7,5 aus 9 alleine an der Spitze. Mit Siegen gegen Fabiano Caruna, Yu Yangyi, Arjun Erigaisi und einem Remis gegen Vladimir Fedoseev präsentiere sich Vincent Keymer in Topform und liegt mit 7 aus 9 zusammen mit Fedoseev und Nodirbek Abdusattorov nur einen halben Punkt hinter Carlsen. Im Frauenturnier teilen sich drei Spielerinnen mit je 6,5 aus 8 die Tabellenführung. | Foto: FIDE / Lennart Ootes

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

FIDE World Rapid Championship

An Tag 1 der Schnellschachweltmeisterschaft war Carlsen mit 4 aus 4 gestartet und gab erst in Runde 5 gegen Arjun Erigaisi sein erstes Remis ab. Doch in Tag 2 startete Carlsen wieder mit einem Sieg: Nach einer experimentellen Eröffnung gewann er schnell und überzeugend gegen den holländischen Großmeister Jorden Van Foreest, der bei Carlsens WM-Kampf gegen Ian Nepomniachtchi Mitglied des Teams von Carlsen gewesen war.

 

Nach diesem schwungvollen Auftakt ging Carlsen mit zwei Remis gegen Vladimir Fedoseev und Daniil Dubov etwas vom Gas, aber sicherte sich mit einem weiteren Sieg in Runde 8 gegen Giga Quparadze die alleinige Tabellenführung.

Der Weltmeister bei der Arbeit | Foto: Lennart Ootes

Einen sehr guten Tag erwischte Vincent Keymer. In Runde 6 musste er gegen Fabiano Caruana spielen und konnte nach einer wechselhaften Partie am Ende durch ein Fehler Caruanas im Endspiel gewinnen.

 

Nach diesem etwas glücklichen Sieg folgte ein überzeugender Schwarzsieg gegen den Yu Yangyi. Keymer konnte bereits in der Eröffnung ausgleichen und überspielte den starken chinesischen Großmeister dann im Mittelspiel und gewann einen Bauern. Objektiv war das dann entstehende Turmendspiel zwar Remis, aber Yu konnte es nicht halten und Keymer kam zu einem weiteren Sieg.

 

In Runde 8 spielte Keymer mit Weiß gegen den jungen indischen Großmeister Arjun Erigaisi, der 2022 ein sehr erfolgreiches Jahr hatte. Und auch in dieser Partie sicherte sich Keymer nach starkem Mittelspiel ein besseres Turmendspiel, das er gewinnen konnte.

 

In der 9 und letzten Runde des Tages kam Keymer dann mit Schwarz nach einiger Mühe gegen Fedoseev zu einem Remis und liegt jetzt zusammen mit Nodirbek Abdusattorov und Fedoseev mit 7 aus 9 einen halben Punkt hinter Tabellenführer Carlsen auf dem geteilten zweiten bis vierten Platz.

Vladimir Fedoseev | Foto: Anna Shtourman

Abdusattorov startete an Tag 2 mit Siegen gegen Jan-Krzysztof Duda und Ian Nepomniachtchi und ließ den Tag dann mit zwei Remis gegen Fedoseev und Daniil Dubov ausklingen. Allerdings hätte Abdusattorovs Partie gegen Nepomniachtchi leicht anders ausgehen können. Doch er profitierte in Verluststellung von einem Übersehen Nepomniachtchis, der einmal mehr zu schnell spielte.

 

In dieser Stellung spielte Nepomniachtchi 33.a5? und übersah dabei einen taktischen Konter seines Gegners. Nach dem unspektakulären 33.Tb5 steht Weiß weiter auf Gewinn. Doch nach 33.a5 folgte 33...Ta8!, und wenn Weiß den angegriffenen Läufer mit 34.Lb6 zurückzieht, gewinnt Schwarz nach 34....Txb6! 35.axb6 Ta1, weil der weiße Turm auf g1 ungedeckt ist. In der Partie spielte Nepomniachtchi 34.Txf5, aber konnte das Endspiel mit Minusqualität nicht halten.

Die meisten der Partien in Almaty waren hart umkämpft, aber natürlich gab es auch ein paar Kurzsiege. So konnte Dubov gegen Nihal Sarin einen sehr direkten Angriff mit einem hübschen Damenopfer krönen.

 

Tabelle nach Runde 9

Rg. Snr     Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4 
1 1
 
GM Carlsen Magnus NOR 2834 7,5 49 54 2649 0
2 11
 
GM Fedoseev Vladimir FID 2741 7 48 51 2636 0
3 20
 
GM Abdusattorov Nodirbek UZB 2676 7 47 51 2688 0
4 54
 
GM Keymer Vincent GER 2590 7 47 50,5 2643 0
5 14
 
GM Dubov Daniil FID 2712 6,5 50 54 2628 0
6 37
 
GM Erigaisi Arjun IND 2628 6,5 49 51,5 2691 0
7 12
 
GM Artemiev Vladislav FID 2727 6,5 46,5 50,5 2589 0
8 15
 
GM Giri Anish NED 2708 6,5 45,5 50,5 2634 0
9 10
 
GM Yu Yangyi CHN 2743 6,5 44,5 48 2592 0
10 8
 
GM Caruana Fabiano USA 2747 6,5 42,5 46,5 2596 0
11 38
 
GM Nihal Sarin IND 2628 6 48 53 2639 0
12 4
 
GM Duda Jan-Krzysztof POL 2791 6 48 53 2638 0
13 81
 
GM Quparadze Giga GEO 2538 6 47,5 49,5 2682 0
14 62
 
GM Martirosyan Haik M. ARM 2575 6 46 49 2610 0
15 6
 
GM Nepomniachtchi Ian FID 2766 6 45 49 2633 0
16 36
 
GM Sarana Alexey FID 2629 6 43,5 47,5 2605 0
17 39
 
GM Tomashevsky Evgeny FID 2628 6 43,5 47,5 2573 0
18 60
 
GM Mamedov Rauf AZE 2578 6 43,5 46,5 2610 0
19 7
 
GM Grischuk Alexander FID 2759 6 43 47 2564 0
20 9
 
GM Mamedyarov Shakhriyar AZE 2746 6 42 46 2572 0
21 22
 
GM Vidit Santosh Gujrathi IND 2659 6 41,5 45,5 2551 0
22 24
 
GM Maghsoodloo Parham IRI 2656 6 41 45 2544 0
23 26
 
GM Ganguly Surya Shekhar IND 2646 6 41 45 2532 0
24 79
 
GM Petrosyan Manuel ARM 2539 6 41 44 2589 0
25 92
 
GM Tabatabaei M. Amin IRI 2526 6 40,5 42,5 2658 0
26 73
 
GM Tsydypov Zhamsaran FID 2550 6 40 43 2656 0
27 69
 
GM Amin Bassem EGY 2567 6 40 43 2654 0
28 34
 
GM Andreikin Dmitry FID 2631 6 38 41,5 2540 0
29 85
 
GM Murzin Volodar FID 2534 5,5 46,5 48,5 2694 0

...insgesamt 178 Spieler

Die Ergebnisse der deutschen Teilnehmer

Snr   Name Elo Land 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Pkt. Rg. Gruppe
30 GM Svane Rasmus 2641 GER ½ 1 1 ½ 0 0 1 1 ½ 5,5 37 Open
43 GM Bluebaum Matthias 2617 GER 1 1 0 0 1 1 ½ ½ ½ 5,5 46 Open
49 GM Donchenko Alexander 2597 GER 1 1 0 1 ½ ½ ½ 0 ½ 5 63 Open
54 GM Keymer Vincent 2590 GER 1 1 0 1 ½ 1 1 1 ½ 7 4 Open
114 GM Svane Frederik 2466 GER ½ 0 0 0 1 0 0 1 1 3,5 146 Open

Partien

 

 

Frauenturnier

Im Frauenturnier teilen sich nach acht Runden drei Spielerinnen mit je 6,5 aus 8 die Tabellenführung: die Chinesin Tan Zhongyi, Aleksandra Goryachkina und Savitha Shri B aus Indien.

Einen sehr guten Tag erwischte dabei Lara Schulze. Sie holte 3,5 Punkte aus 4 Partien und liegt jetzt mit 5 aus 8 auf Platz 22 der Tabelle.

Lara Schulze | Foto: Anna Shtourman

Weniger gut lief es für Elisabeth Pähtz. Nach einem Remis gegen Alexandra Kosteniuk in Runde 5 gewann sie in Runde 6, aber musste dann in den Runden 7 und 8 zwei Niederlagen quittieren und liegt jetzt mit 4,5 aus 8 auf dem 34. Platz.

Tabelle nach Runde 8

Rg. Snr     Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4 
1 3
 
GM Tan Zhongyi CHN 2502 6,5 38,5 42 2329 0
2 4
 
GM Goryachkina Aleksandra FID 2484 6,5 34,5 38,5 2315 0
3 36
 
WIM Savitha Shri B IND 2311 6,5 34 36 2325 0
4 19
 
GM Batsiashvili Nino GEO 2370 6 39 43 2337 0
5 14
 
GM Gunina Valentina FID 2389 6 35,5 38,5 2337 0
6 57
 
WIM Munkhzul Turmunkh MGL 2192 6 34 38,5 2373 0
7 7
 
GM Koneru Humpy IND 2468 6 34 37,5 2313 0
8 8
 
GM Abdumalik Zhansaya KAZ 2448 6 33,5 36,5 2289 0
9 9
 
IM Saduakassova Dinara KAZ 2435 6 31,5 33,5 2243 0
10 26
 
GM Danielian Elina ARM 2331 5,5 39 42 2369 0
11 60
 
IM Bivol Alina FID 2179 5,5 38,5 42 2397 0
12 11
 
GM Khotenashvili Bela GEO 2405 5,5 35,5 37,5 2312 0
13 34
 
WGM Gong Qianyun SGP 2315 5,5 33,5 36 2347 0
14 35
 
WGM Voit Daria FID 2312 5,5 33,5 35 2333 0
15 12
 
GM Stefanova Antoaneta BUL 2399 5,5 32,5 35,5 2268 0
16 1
 
GM Kosteniuk Alexandra FID 2537 5,5 31 33 2310 0
17 89
 
WIM Sultanbek Zeinep KAZ 1834 5 36 40 2365 0
18 22
 
IM Mammadova Gulnar AZE 2343 5 34,5 38 2257 0
19 33
 
IM Garifullina Leya FID 2316 5 34,5 36 2289 0
20 40
 
WGM Balajayeva Khanim AZE 2284 5 32,5 34,5 2222 0
21 29
 
IM Maltsevskaya Aleksandra POL 2327 5 32 35,5 2167 0
22 54
 
FM Schulze Lara GER 2198 5 31,5 33,5 2289 0
23 69
 
WIM Kairbekova Amina KAZ 2096 5 31 33,5 2262 0
24 16
 
IM Shuvalova Polina FID 2384 5 30,5 33 2201 0
25 18
 
GM Ushenina Anna UKR 2371 5 29,5 33 2223 0
26 2
 
GM Lagno Kateryna FID 2531 5 29 32 2244 0
27 46
 
WIM Kamalidenova Meruert KAZ 2259 4,5 35 35 2358 0

...insgesamt 98 Spielerinnen

Partien

 

Turnierseite

Die FIDE-Rapid-WM bei Chess-Results


Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure