Rapid-WM, Tag 2: Carlsen setzt sich an die Spitze

von Johannes Fischer
27.12.2019 – Magnus Carlsen kommt bei der Rapid-Weltmeisterschaft in Moskau immer besser in Form. Er begann den zweiten Tag mit zwei mühsamen Remispartien, aber gewann dann drei Partien in Folge und übernahm mit 8 aus 10 die alleinige Tabellenführung. Mit einem halben Punkt Rückstand teilen sich Wang Hao, Duda und Vachier-Lagrave die Plätze zwei bis vier. Im Frauenturnier liegen vier Spielerinnen mit je 6,5 aus 8 gemeinsam an der Spitze: Irina Bulmaga, Tan Zhongyi, Lei Tingjie und Mariya Muzychuk. | Foto: Maria Emelianova, Turnierseite

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!
ChessBase 15 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen.

Mehr...

Schnellschach-Weltmeisterschaft 2019, Tag 2

Nach 5 von 15 Runden lag Magnus Carlsen, Weltmeister und Turnierfavorit, nach Tag 1 der Schnellschach-Weltmeisterschaft in Moskau einen halben Punkt hinter fünf Spielern zurück, die mit 4,5 aus 5 die Führung übernommen hatten. Doch die Verfolgungsjagd des Welmeisters kam an Tag 2 zunächst nicht richtig in Gang. In Runde 6 musste er gegen Wang Hao ein schlechteres Endspiel Remis halten und auch in Runde 7 kam Carlsen gegen den russischen Großmeister Aleksandr Rakhmanov über ein mühsames Remis in einem schlechteren Endspiel nicht hinaus.

Aber in Runde acht gelang Carlsen der erste Sieg des zweiten Tages: er überspielte den tschechischen Großmeister Viktor Laznicka in einer strategisch interessanten Partie:

 

In Runde 9 stand Carlsen Alexander Zubov mit Schwarz lange gedrückt, aber konnte sich dann mit einem Konter befreien und am Ende sogar noch gewinnen.

 

Diese beiden Siege scheinen Carlsen beflügelt zu haben und in der zehnten und letzten Runde des Tages überrannte er Le Quang Liem förmlich.

 

Wie an Tag 1 holte Carlsen so 4 Punkte aus 5 Partien, und da seine Konkurrenten sehr vorsichtig spielten und oft schon nach wenigen Zügen mit Remis einverstanden waren, konnte Carlsen die alleinige Tabellenführung übernehmen.

Seine engsten Verfolger sind Wang Hao, Jan-Krzysztof Duda und Maxime Vachier-Lagrave, die sich mit 7,5 aus 10 die Plätze zwei bis vier teilen.

Um in einem solch starken Turnier vorne zu landen, hilft oft ein bisschen Glück. Das hatte Duda, vor allem in seiner Partie gegen Alexei Shirov, in dem Shirov in einem taktischen Handgemenge zwei Mal den Gewinn verpasste:

 

Stand nach der 10. Runde

Rg. Snr     Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4 
1 1
 
GM Carlsen Magnus NOR 2886 8,0 55,5 59,5 2676 0,0
2 17
 
GM Wang Hao CHN 2748 7,5 58,0 62,5 2715 0,0
3 13
 
GM Duda Jan-Krzysztof POL 2751 7,5 53,0 56,5 2647 0,0
4 2
 
GM Vachier-Lagrave Maxime FRA 2873 7,5 52,0 55,0 2663 0,0
5 12
 
GM Mamedyarov Shakhriyar AZE 2752 7,0 59,0 63,0 2705 0,0
6 20
 
GM Nepomniachtchi Ian RUS 2745 7,0 57,0 62,0 2651 0,0
7 21
 
GM Le Quang Liem VIE 2740 7,0 56,5 61,5 2656 0,0
8 9
 
GM Dominguez Perez Leinier USA 2755 7,0 55,5 59,5 2673 0,0
9 38
 
GM Guseinov Gadir AZE 2691 7,0 55,5 59,5 2660 0,0
10 3
 
GM Nakamura Hikaru USA 2819 7,0 54,0 58,0 2658 0,0
11 6
 
GM Aronian Levon ARM 2784 7,0 53,0 56,5 2655 0,0
12 22
 
GM Svidler Peter RUS 2738 7,0 52,0 56,5 2608 0,0
13 14
 
GM Karjakin Sergey RUS 2749 7,0 51,5 56,0 2617 0,0
14 15
 
GM Andreikin Dmitry RUS 2748 7,0 50,5 53,5 2603 0,0
15 30
 
GM Anton Guijarro David ESP 2709 7,0 47,5 51,0 2556 0,0
16 95
 
GM Smirin Ilia ISR 2584 6,5 58,0 62,5 2737 0,0
17 74
 
GM Grachev Boris RUS 2606 6,5 56,0 61,0 2697 0,0
18 32
 
GM Motylev Alexander RUS 2703 6,5 55,5 60,5 2653 0,0
19 60
 
GM Vallejo Pons Francisco ESP 2636 6,5 55,5 58,5 2712 0,0
20 18
 
GM Giri Anish NED 2747 6,5 54,5 59,0 2638 0,0
21 42
 
GM Rakhmanov Aleksandr RUS 2686 6,5 54,5 58,0 2621 0,0
22 41
 
GM Ponkratov Pavel RUS 2687 6,5 54,0 58,5 2625 0,0
23 92
 
GM Dreev Aleksey RUS 2588 6,5 53,5 56,5 2663 0,0
24 139
 
GM Tregubov Pavel V. RUS 2507 6,5 53,0 57,5 2682 0,0
25 11
 
GM Dubov Daniil RUS 2752 6,5 53,0 57,5 2659 0,0
26 5
 
GM Grischuk Alexander RUS 2808 6,5 50,5 55,0 2627 0,0
27 27
 
GM Sargissian Gabriel ARM 2715 6,5 50,0 54,0 2602 0,0
28 35
 
GM Gelfand Boris ISR 2700 6,5 49,5 53,0 2555 0,0
29 8
 
GM Artemiev Vladislav RUS 2756 6,5 48,5 53,0 2615 0,0
30 72
 
GM Adhiban B. IND 2607 6,5 48,0 52,0 2534 0,0
31 33
 
GM Jobava Baadur GEO 2702 6,5 47,5 51,0 2575 0,0
32 123
 
GM Geller Jakov RUS 2536 6,5 47,5 49,5 2593 0,0
33 50
 
GM Sjugirov Sanan RUS 2664 6,5 47,0 50,0 2543 0,0
34 4
 
GM Korobov Anton UKR 2818 6,5 46,0 49,0 2575 0,0
35 168
 
GM Ismagambetov Anuar KAZ 2420 6,5 42,5 45,5 2594 0,0
36 69
 
GM Firouzja Alireza FID 2614 6,0 59,5 63,0 2688 0,0

... mehr als 200 Teilnehmer

Die besten deutschen Spieler sind Daniel Fridman und Matthias Blübaum mit je 5,5 Punkten aus 10 Partien. Georg Meier lag mit 5 aus 8 gut im Rennen, aber verlor dann die letzten beiden Partien des zweiten Tages. Alexander Donchenko zeigte sich nach einem katastrophalen ersten Tag - nach einem Sieg in Runde 1 hatte er die nächsten vier Partien in Folge verloren - halbwegs erholt und kam am zweiten Tag auf 3 Punkte aus 5 Partien und liegt so mit 4 aus 10 im hinteren Mittelfeld.

Partien

 

Frauenturnier

Im Frauenturnier war Mariya Muzychuk die überragende Spielerin an Tag 2: Sie holte 4 Punkte aus 4 Partien und teilt sich jetzt zusammen mit Irina Bulmaga, Tan Zhongyi und Lei Tingjie die Tabellenführung. Alle vier Spielerinnen kommen auf 6,5 Punkte aus 8 Partien.

Beste deutsche Spielerin ist Elisabeth Pähtz mit 4 aus 8. Annmarie Mütsch kommt auf 3 aus 8, Josefine Heinemann auf 1,5 aus 8.

Stand nach der 8. Runde

g. Snr     Name Land Elo Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4 
1 24
 
IM Bulmaga Irina ROU 2383 6,5 39,0 42,0 2392 0,0
2 6
 
GM Tan Zhongyi CHN 2496 6,5 38,0 42,0 2346 0,0
3 5
 
GM Lei Tingjie CHN 2498 6,5 37,0 38,5 2369 0,0
4 4
 
GM Muzychuk Mariya UKR 2518 6,5 34,0 37,5 2335 0,0
5 13
 
GM Koneru Humpy IND 2438 6,0 38,5 40,5 2388 0,0
6 30
 
WGM Girya Olga RUS 2365 6,0 37,5 40,5 2441 0,0
7 3
 
GM Lagno Kateryna RUS 2533 6,0 34,0 37,0 2350 0,0
8 16
 
GM Harika Dronavalli IND 2425 6,0 33,0 35,5 2353 0,0
9 31
 
IM Atalik Ekaterina TUR 2360 6,0 32,5 34,5 2339 0,0
10 1
 
GM Muzychuk Anna UKR 2592 6,0 32,0 35,0 2350 0,0
11 19
 
IM Arabidze Meri GEO 2416 5,5 38,5 41,5 2367 0,0
12 52
 
IM Charochkina Daria RUS 2296 5,5 37,5 40,5 2467 0,0
13 33
 
GM Danielian Elina ARM 2356 5,5 35,0 38,5 2317 0,0
14 7
 
WGM Pogonina Natalija RUS 2494 5,5 34,0 37,0 2356 0,0
15 9
 
GM Dzagnidze Nana GEO 2478 5,5 33,5 36,5 2324 0,0
16 23
 
GM Batsiashvili Nino GEO 2401 5,5 33,5 36,0 2290 0,0
17 14
 
GM Gunina Valentina RUS 2434 5,5 33,0 37,0 2314 0,0
18 29
 
IM Munguntuul Batkhuyag MGL 2368 5,5 33,0 35,5 2305 0,0
19 93
 
WIM Novikova Anna RUS 2147 5,5 32,5 34,5 2351 0,0
20 37
 
WGM Voit Daria RUS 2344 5,5 31,0 33,5 2229 0,0
21 53
 
IM Kashlinskaya Alina RUS 2293 5,0 37,0 40,0 2377 0,0

... 122 Spielerinnen

Partien

 

Videokommentar der FIDE

Kommentatoren: GM Peter Leko, WGM Almira Skripchenko, GM Evgeny Miroshnichenko

Turnierseite

Die Rapid-WM bei chess-results



Johannes Fischer, Jahrgang 1963, ist FIDE-Meister und hat in Frankfurt am Main Literaturwissenschaft studiert. Er lebt und arbeitet in Nürnberg als Übersetzer, Redakteur und Autor. Er schreibt regelmäßig für KARL und veröffentlicht auf seinem eigenen Blog Schöner Schein "Notizen über Film, Literatur und Schach".