Rechtes schlägt Linkes Ufer

20.02.2013 – Trotz Grippewelle in Hamburg fanden sich genau 2608 Schüler heute zum diesjährigen Schulschachturnier Rechtes gegen Linkes Alsterufer im Congress Center Hamburg ein. Die weiteste Anreise hatten jedoch Schüler aus dem Londoner Vorort Twickenham, betreut von ihrem Schachlehrer Daniel King. Nach spannendem Verlauf siegte das Rechte Ufer knapp mit 655,5: 648,5. Zum Alsteruferturnier...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Eine Grippewelle war in diesem Jahr der stärkste Gegner beim Hamburger Schulschachturnier Rechtes gegen Linkes Alsterufer. Sie konnte die Schule Genslerstraße, die sonst einen Sonderzug der Hamburger Hochbahn benötigt, um alle Schüler zum Turnierort zu bringen, diesmal nur in halber Sollstärke auflaufen. Die andere Hälfte der Schüler lag krank im Bett. Trotzdem schafften es genau 2608 Schüler in den großen Saal und die Nebensäle des Congress Centrum Hamburg. Cheforganisator Björn Lengwenus feierte ein Jubiläum - für ihn war es das 30ste Alsteruferturnier, bei dem er als Organisator beteiligt war.


Ties Rabe mit Björn Lengwenus



Der Startschuss fiel wie immer um 10 Uhr, wobei der Countdown hier zum Schach passend mit einer Schachuhr erfolgt. Dann treten die Schul-oder Klassenmannschaften an acht Brettern gegeneinander an. Die Schachspiele haben die Schulen selber mitgebracht, darunter auch mache Kuriosität aus der Spielsammlung.


Nach der Bärenjagd zum Schach


Analyse


Volles Haus

Die weiteste Anreise hatten Schüler aus dem Londoner Vorort Twickenham (Twickenham Preparatory School) , betreut von ihrem Schachlehrer Daniel King.


Daniel King und Pascal Simon


Das trägt man in Twickenham

Die Engländer traten selbstverständlich in ihren Schuluniformen an und gewannen ihren Wettkampf, aber nicht deshalb, gegen eine Mannschaft des Johanneums - immerhin eine der Schachnachwuchsschmieden in Hamburg. Bei dem Schachlehrer ist das aber natürlich kein Wunder, sondern vermutlich einfach nur Powerplay!


Powerplay-King

Auch über das Internet waren das Hamburger und das Londoner Schulschach miteinander verbunden.


Interview mit den Internet-Piloten

Hier spielten vier Schüler der Schule Genslerstraße gegen vier Schüler der Barham Primary School, Wembley. Malcolm Pein, Motor der Londoner Chess in School-Kampagne war ebenso anwesend wie David Chan, CEO der Barclaycard, selber auch ein Schachfan.


In Wembley. In der Mitte David Chan, CEO Barcleycard, rechts daneben Malcolm Pein

Schließlich hatte noch Helmut Pfleger die Reise nach London angetreten, um sich den Wettkampf mal aus dieser Perspektive anzuschauen. Doch das nützte den Londoner Schülern nichts, die Genslerstraße gewann mit 3:1 - tja, Schach statt Mathe!

Eröffnet wurde das Turnier vom Hamburger Schulsenator Ties Rabe, denn Rechtes gegen Linkes Alsterufer ist eine gemeinsame Veranstaltung der Hamburger Kulturbehörde und des Hamburger Schachverbandes, und Carsten Höltkemeyer (Barcleycard General Manager Deutschland) mit 1. e4. 


Der erste Zug


Ties Rabe an der Maus

Barclaycard war zum ersten Mal Hauptsponsor der Hamburger Schulschachinstitution und sieht Schach als lohnenswerte Initiative in den Schulen.


Carsten Höltkemeyer und Ties Rabe


... haben Spaß!


Thomsen, Mörchen

Thomas Mörchen von Barclaycard spielt am Ende, nach zweieinhalb Stunden Schach, die Glücksfee und zog unter den dreizehn 8:0-Siegern als Pokalsieger die Grundschule Sternschanze. Dort war der Jubel groß.


Björn Lengwenus und Thomas Mörchen schreiten zur Siegerehrung


Das ist der Pott!


Griff in die Lostrommel


And the winner is...


Grundschule Sternschanze!


Pokalsieger mit Pokal und Glücksfee


Gruppenbild mit König: Höltkemeyer, Lengwenus, King, Rabe und Pohl

Fotos: Benjamin Bartels, Pascal Simon

Offizielle Seite...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren