Reggio Emilia: Und der Sieger ist ... Giri!

von ChessBase
06.01.2012 – Lange Zeit sah Hikaru Nakamura wie der sichere Sieger des Turniers in Reggio Emilia aus. Dann verlor er in Runde acht seine Partie gegen Verfolger Alexander Morozevich, verlor in Runde neun gegen Anish Giri und wurde von diesem und von Alexander Morozevich an der Tabellenspitze eingeholt. So hatten vor der letzten Runde diese drei Spieler und auch noch Fabiano Caruana Chancen auf den Turniersieg. In der Schlussrunde verlor Nakamura dann gegen den bis dato formschwachen Vassily Ivanchuk mit der Berliner Variante. Alexander Morozevich erreichte gegen den bis dato ebenfalls formschwachen Nikita Vitiugov Gewinnstellung, warf diese aber um die Zeitkontrolle in wenigen Zügen weg. So entpuppte sich Giris Remis gegen Caruana im Nachhinein als bestes Ergebnis der drei Führenden. Das Frauenturnier gewann Sopiko Guramishvili. Turnierseite...Endstand, alle Partien...

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

 



Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren