Reykjavik: Noch zwei Spieler ohne Punktverlust

12.03.2011 – Nach vier Runden haben beim Reykjavik Open nur noch zwei Spieler eine weiße Weste: GM Robert Hess aus den USA (Bild) und GM Stelios Halkias aus Griechenland. Sie liegen mit 4 aus 4 gemeinsam an der Spitze, dahinter folgen 13 Spieler mit je 3,5 Punkten. Einer davon ist Illya Nyzhnyk, der momentan jüngste Großmeister der Welt. Den halben Punkt, den Nyzhnyk hinter Hess und Stalkias liegt, gab er gegen den Deutschen Patrick Zelbel ab. Zelbel, der im Februar 2011 zum Internationalen Meister ernannt wurde, ist einer von insgesamt 18 deutschen Teilnehmern. Mit 3 aus 4 hat er genauso viel Punkte wie Jens Reipsch und Jan Gustafsson, der seiner unglücklichen Niederlage in der zweiten Runde zwei Siege folgen ließ. Turnierseite..., Ergebnisse bei chess-results...Fotos und Partien...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...


Fotos: Calle Erlandsson


4 aus 4: der 19-jährige amerikanische GM Robert Hess


Erfreut sich einer großen Fangemeinde: Anna Sharevich. Mit 3,5 aus 4 Verfolgerfeld


Hat ebenfalls 3,5 aus 4: Ahmed Adly aus Ägypten, 2007 Weltmeister U-20


Foto: Einar Einarsson
Auch Illya Nyzhnyk, zur Zeit der jüngste Großmeister der Welt, hat 3,5 Punkte aus 4 Partien.


Sein einziges Remis gab Nyzhnyk gegen den deutschen Patrick Zelbel ab. Zelbel setzte den jungen Ukrainer mit mutigem Opferspiel von Beginn an unter Druck - die Partie endete schließlich mit Dauerschach.



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren