Rezension: Die Endspiele der Weltmeister

von ChessBase
26.10.2018 – Die meisten Schachweltmeister waren besonders im Endspiel weltmeisterlich. Karsten Müller hat auf seiner DVD "Endspiele der Weltmeister", die besten Beispiel für weltmeisterliche Endspielkunst gesammelt und erklärt. Eine Rezension der Internet-Zeitung "Schattenblick".

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Rezension: Dr. Karsten Müller: Endspiele der Weltmeister

Von Fischer bis Carlsen - Was kann man von den Weltmeistern im besonderen lernen?

Fragt man den Hamburger Großmeister Karsten Müller, so lautet die Antwort: vor allem die hohe Endspielkunst. Obgleich ihre Stile und Auffassungen vom Schachspiel unterschiedlich gewesen sind, war dennoch allen gemeinsam, daß sie das Schach ihrer Zeit maßgeblich beeinflußt und dank ihres epochales Wirkens weit in die Zukunft hineingewirkt haben. Neben kombinatorischen Perlen auf allen Feldern der Taktik schufen sie unterdessen auch Werke von bleibendem Wert für die Handhabung komplexer Endspielpositionen, die bis heute Leuchtturmcharakter besitzen.

...

Endspiele von Fischer bis Carlsen

Lassen Sie sich vom Endspielexperten Dr Karsten Müller die Finessen der Weltmeister präsentieren und erklären.

Mehr...

Dies für den Nutzer sichtbar und auch hörbar zu machen, hat Karsten Müller die DVD "Endspiele der Weltmeister - von Fischer bis Carlsen" veröffentlicht und sich dabei aus der Reihe der gekrönten Häupter auf Bobby Fischer, Anatoli Karpov, Garry Kasparov, Viswanathan Anand, Vladimir Kramnik und den amtierenden Champion Magnus Carlsen fokussiert. Jeder von ihnen hat auf seine Art das Feld der Endspiele mit vielen exzellenten Einfällen und Geistesblitzen bereichert. So war Fischer wegweisend für die Behandlung von Endspielen mit Turm und Läufer gegen Turm und Springer. Der 11. Weltmeister in der Schachgeschichte stellte die strategische Überlegenheit der Langschrittler in diesem speziellen Endspieltyp insbesondere in seinen Begegnungen gegen Tigran Petrosian und Mark Taimanov schlagend unter Beweis. Von Karpov wiederum heißt es, seine Endspielsiege seien so mysteriös wie genial, weil er in seinen Partien oft aus mikroskopischen Vorteilen, kaum gehaltvoller als eine Randnotiz, nach und nach mit kaum nachvollziehbaren Kleinstmanövern einen staunenswerten Erfolg hervorzauberte.

...

Ganze Rezension bei Schattenblick...



Themen: Rezension

Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren