Rezension: Markus Ragger: Eine Überraschungswaffe gegen Sizilianisch

15.07.2021 – In einem 60-minütigen Schnellkurs zeigt der beste deutschsprachige Großmeister, wie man mit Weiß gegen Sizilianisch auf Vorteil spielen kann, ohne viel Theorie lernen zu müssen. IM Martin Neubauer hat sich den Kurs seines Landsmannes angesehen. | Foto: markusragger.at

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Markus Ragger: Eine Überraschungswaffe gegen Sizilianisch mit 2…d6

Sizilianisch, entschleunigt

Markus Ragger thront seit längerem auf dem ersten Platz der Eloliste der deutschsprachigen Länder. Der exzellente Theoretiker hat jetzt seinen ersten ChessBase-Kurs präsentiert. In 60 Minuten zeigt er, wie wir als Weiße im Sizilianer mit 2…d6 auf Vorteil spielen können, ohne stundenlang Najdorf oder den Drachen büffeln zu müssen. Nach 3.d4 cxd4 schlagen wir mit der Dame zurück, umgehen damit die breit ausgetretenen Trampelpfade der Theorie und locken die Gegner*innen in unser Territorium.

Dort ticken die Uhren langsamer als auf dem heißen Schlachtfeld des offenen Sizilianers: Keine Figurenopfer auf b5 oder e6, keine Qualiopfer auf c3, keine Bauernstürme bei heterogenen Rochaden. Stattdessen strebt Weiß danach, die Stellung zu kontrollieren, jegliches Gegenspiel zu entkräften und leichten Vorteil zu erlangen. Dazu bietet Ragger in der Hauptvariante drei unterschiedliche Interpretationen an, die er nach den jeweiligen Protagonisten Aronian, Harikrishna und Esipenko benennt – diese Namen illustrieren die Qualität und Aktualität des Systems.

In sieben Theorie-Videos, die zwischen sechs und neunzehn Minuten dauern, weiht uns Marus Ragger in die Geheimnisse von 4.Dxd4 ein. Dabei legt er vor allem auf die strategischen Ideen Wert. Ein Motiv, das immer wieder auftaucht, ist etwa die Nutzung des Feldes e1 als Rangierbahnhof für die weißen Figuren. Die Züge Se1!, Le1! und De1! zeigen allerdings, dass sicher dieser Kurs eher für Spieler*innen eignet, die ein positionelles Fahrwasser bevorzugen. Wer lieber direkt den gegnerischen König attackiert oder gerne Material für Initiative opfert, sollte sich nach einem anderen System umsehen. Natürlich kann man Raggers Trainingskurs auch nutzen, um das strategische Repertoire um den Rückpass zum Tormann (Feld e1!) zu erweitern, was ja zum fixen Bestandteil jeder erfolgreichen Fußball-Nationalmannschaft gehört.

Markus Ragger präsentiert mit positiver Ausstrahlung und der Souveränität des Eröffnungsexperten, der weiß, wovon er spricht. Dabei verleugnet er nicht seine Herkunft aus Kärnten, dem südlichsten Bundesland Österreichs, dessen Bewohner einen ganz eigenen Dialekt pflegen. Damit auch alle Interessenten aus Deutschland und der Schweiz dem Inhalt folgen können, hier die wichtigsten Vokabel in Übersetzung:

 

Kärntnerisch - Deutsch

baade - beide

spüln - spielen

Beispül - Beispiel
 

Wer sich in überschaubarer Zeit eine Waffe gegen 2…d6 im Sizilianer zulegen möchte und lieber das Geschehen kontrolliert, anstatt in zweischneidigen Varianten All-in zu gehen, wird im besprochenen Kurs fündig. Der 60-Minuten-Kurs erfüllt die hohe eröffnungstheoretische Qualität, für die der Name Ragger steht.

Eine Überraschungswaffe gegen Sizilianisch mit 2...d6

In diesem 60-Minutes präsentiert Markus Ragger ein auf Spitzenlevel getestetes Repertoire, welches ihre Gegner in eher unbekanntere Gefilde führt. Mit dem eher ungewöhnlichen Schlagen auf d4 mit der Dame wird das Grundsystem eingeleitet.

Mehr...

 


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren