Rilton Cup: Raja Rithvik nach fünf Runden vorne

von André Schulz
02.01.2023 – Der Rilton Cup in Stockholm feiert sein 50-jähriges Jubiläum. Das Turnier gehört jetzt zu den internationalen Top-Turnieren, über die sich Spieler für das Kandidatenturnier 2024 qualifizieren können. Nach fünf Runden führt der 18-jährige indische Großmeister Raja Rithvik. | Bild: Dana Reizniece eröffnet die Runde (Fotos: Rilton Cup)

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Am 27. Dezember startete in Stockholm der diesjährige Rilton Cup. Das Turnier feiert ein Jubiläum, denn es wird zum 50sten Mal ausgetragen. Das erste Turnier fand 1971/72 statt und wurde von Jan Timman gewonnen. Der niederländische Spitzenspieler gewann auch das Turnier im folgenden Jahr In den Jahrzehnten danach haben sich unzählige Topgroßmeister in die Siegerliste eingetragen.

Blick von der Terasse

Zur Veranstaltung im Scandic Continental in der Stockholmer Innenstadt gehören drei offene Turniere mit langer Bedenkzeit (90 Minuten) - der eigentliche Rilton Cup, ein Eloturnier und ein Turnier für Spieler unter 1800 Elo, außerdem noch ein Match mit einer Bedenkzeit von 45 Minuten plus zehn Sekunden Zugabe und zwei Partien am Tag zwischen Nils Grandelius und Bassem Amin.

Anna Cramling sielt im B-Open mit

Das A-Open wird von der FIDE für das neue Qualifikationssystem zum Kandidatenturnier gewertet. Die FIDE hat die Grand Prix-Serie abgeschafft und will stattdessen die Ergebnisse aus internationalen Top-Turnieren auswerten. Ein Spieler kann sich auf diesem Weg für das Kandidatenturnier qualifizieren.

Im Hauptturnier des Rilton Cups spielen knapp 140 Spieler mit, darunter gut 20 Großmeister und doppelt so viele Internationale Meister, außerdem noch gut 40 FIDE-Meister. In der Setzliste nach Elo nimmt Krishnan Sasikiran den ersten Platz ein. Der indische Großmeister und Nationalspieler ist mit 25 seiner Landsleute angereist. Das indische Kontingent übertrifft damit sogar die Zahl der schwedischen Teilnehmer im A-Open.

Der deutsche Schachbund ist immerhin mit 15 Spielern vertreten, von denen Igor Khenkin die höchste Elozahl aufweist. Georgios Souleidis ist als Vorsitzender des Schiedsgerichts vor Ort.

Nach bisher fünf gespielten Runde liegt der indische Großmeister Raja Rithvik als einziger Spieler mit 4,5 Punkten alleine in Führung. Der inzwischen 18-Jährige wurde 2021 als 70ster Inder zum Großmeister ernannt.

Raja Rithvik

 

 

 

Hinter Raja Rithvik belegen acht Spieler mit 4 Punkten die folgenden Plätze, darunter mit Prraneeth Vuppala und Pranesh M zwei weitere Inder. Bester Spieler des Gastgeberlandes ist derzeit Kucuksari Kaan mit 3,5 Punkten auf Platz zehn. Tobias Kölle ist mit der gleichen Punktzahl der beste deutsche Spieler, weist aber eine schlechterer Zweitwertung auf und belegt Platz 28.

Die beiden Elofavoriten Krishnan Sasikiran und Ilia Smirin kommen nach jeweils zwei Siegen und drei Remis ebenfalls auf 3,5 Punkte.

Bassem Amin gewann das Blitzturnier, das am Neujahrstag, dem Ruhetag des Opens durchgeführt wurde.

 

Stand nach fünf Runden

Rg. Snr     Name Land Elo EloI Bdld Pkt.  Wtg1   Wtg2   Wtg3  Rp n w we w-we K rtg+/-
1 30
 
GM Raja Rithvik R IND 2453 2453   4,5 12 14 13 2786 5 4,5 2,74 1,76 10 17,6
2 24
 
IM Wadsworth Matthew J ENG 2470 2470   4 13,5 16 13 2593 5 4 3,24 0,76 10 7,6
3 37
 
IM Prraneeth Vuppala IND 2427 2427   4 13 14,5 13,5 2636 5 4 2,69 1,31 10 13,1
4 16
 
IM Horvath Dominik AUT 2502 2502   4 13 14,5 13 2617 5 4 3,33 0,67 10 6,7
5 11
 
IM Abdrlauf Elham NOR 2518 2518   4 12,5 15 11 2601 5 4 3,51 0,49 10 4,9
6 3
 
GM Livaic Leon CRO 2572 2572   4 12,5 14,5 12,5 2660 5 4 3,50 0,50 10 5
7 23
 
IM Parkhov Yair ISR 2470 2470   4 12 14 12,5 2628 5 4 3,04 0,96 10 9,6
8 8
 
GM Urkedal Frode Olav Olsen NOR 2536 2536   4 11,5 13,5 13 2664 5 4 3,25 0,75 10 7,5
9 22
 
IM Pranesh M IND 2475 2475   4 11 12 11 2588 5 4 3,35 0,65 10 6,5
10 18
 
IM Kucuksari Kaan SWE 2492 2492   3,5 14,5 16,5 13 2539 5 3,5 3,18 0,32 10 3,2
11 9
 
GM Galperin Platon UKR 2530 2530   3,5 13,5 16 12 2528 5 3,5 3,48 0,02 10 0,2
12 31
 
IM Sorensen Hampus SWE 2442 2442   3,5 13,5 15,5 12,5 2581 5 3,5 2,56 0,94 10 9,4
13 85
 
FM Olsson William SWE 2290 2290   3,5 13,5 15,5 10 2626 5 3,5 1,30 2,20 20 44
14 2
 
GM Smirin Ilia ISR 2596 2596   3,5 13 15,5 11 2552 5 3,5 3,74 -0,24 10 -2,4
15 1
 
GM Sasikiran Krishnan IND 2635 2635   3,5 13 15 11,5 2548 5 3,5 3,95 -0,45 10 -4,5
16 17
 
IM Seo Jung Min SWE 2502 2502   3,5 13 15 11 2519 5 3,5 3,37 0,13 10 1,3
17 12
 
GM Thybo Jesper Sondergaard DEN 2515 2515   3,5 12,5 15 12 2547 5 3,5 3,29 0,21 10 2,1
18 13
 
GM Kulaots Kaido EST 2513 2513   3,5 12,5 15 10,5 2502 5 3,5 3,55 -0,05 10 -0,5
19 42
 
IM Sokolovsky Yahli ISR 2415 2415   3,5 12,5 14,5 11 2574 5 3,5 2,42 1,08 10 10,8
20 5
 
GM Jacobson Brandon USA 2551 2551   3,5 12,5 14,5 10,5 2531 5 3,5 3,59 -0,09 10 -0,9

136 Spieler


Partien

 

 

Turnierseite...

Ergebnisse bei Chess-results...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure