Rivalität mit Tradition

03.07.2012 – Russland gegen China, diese Begegnung verspricht Spannung und hat Tradition. Der Schachländerkampf zwischen Russland und China, der vom 1. bis 9. Juli in St. Petersburg stattfindet, ist die achte Begegnung dieser beiden Länder, der erste Wettkampf dieser Art wurde 2001 in Shanghai gespielt. In St. Petersburg gehen jeweils eine Männer- und eine Damenmannschaft an den Start und spielen vom 2. bis 6. Juli fünf Runden nach Scheveninger System gegeneinander, danach folgen zwei Tage Schnellschach. Die erste Runde ging bei den Männern mit 3,5:1,5 an Russland, bei den Damen gewannen die Chinesinnen mit 3:2. Turnierseite...Mehr...

Komodo Chess 14 Komodo Chess 14

Gleich zweimal gewann Komodo im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel und darf sich "2019 World Computer Chess Champion" und "2019 World Chess Software Champion" nennen. Und der aktuelle Komodo 14 ist noch einmal deutlich gegenüber seinem Vorgänger verbessert.

Mehr...



Dimitry Jakovenko (Schwarz) und Wang Hao begrüßen sich vor Beginn der ersten Runde. Sie spielten die einzige Remispartie der ersten Runde bei den Herren.

Ergebnisse der 1. Runde (Männer):

Matlakov, Maxim Yu, Yangyi 1-0
Nepomniachtchi, Ian Li, Chao 1-0
Vitiugov, Nikita Ding, Liren 1-0
Jakovenko, Dmitry Wang, Hao ½-½
Tomashevsky, Evgeny Wang, Yue 0-1





Bei den Damen wurde nur eine einzige Partie entschieden, vier endeten Remis. Für den vollen Punkt sorgte Ding Yixin, Nummer neun der chinesischen Frauenrangliste.

Ergebnisse der 1. Runde (Frauen):

Ding, Yixin Kovanova, Bairai 1-0
Zhao, Xue Gunina, Valentina ½-½
Huang, Qian Pogonina, Natalija ½-½
Ju, Wenjun Kosteniuk, Alexandra ½-½
Shen, Yang Girya, Olga ½-½





Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren