Rovinj: Fischer siegt klar im Spitzenspiel

von Klaus Besenthal
19.04.2020 – Beim Großmeisterturnier im kroatischen Rovinj hat Bobby Fischer überzeugend gegen Svetozar Gligoric gewonnen und damit seinen einzigen verbliebenen Konkurrenten im Kampf um die Tabellenspitze auf Distanz gebracht. Nachdem nunmehr zehn der insgesamt siebzehn Runden gespielt sind, beträgt Fischers Vorsprung auf Vlastimil Hort, Viktor Kortschnoj, Tigran Petrosian und eben Gligoric komfortable 1,5 Punkte.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

"2. Tournament of Peace" in Rovinj

Was zuvor zum "Spitzenspiel" ausgerufen worden war, sollte sich als einseitige Angelegenheit erweisen. Während des gesamten bisherigen Turnierverlaufs war Svetozar Gligoric Bobby Fischer eng auf den Fersen geblieben, doch im direkten Aufeinandertreffen der beiden Führenden bekam der jugoslawische Vorkämpfer kein Bein auf den Boden und ging schließlich sang- und klanglos unter: 

 

Svetozar Gligoric und Bobby Fischer | Foto: Sindik

Walter Browne stand mit den schwarzen Steinen gegen Borislav Ivkov komplett auf Gewinn, doch dann verpatzte der amerikanische Großmeister seine Partie nicht nur zum Remis, sondern gar zum Verlust:

 

Die Partie von Exweltmeister Vassily Smyslov gegen Bojan Kurajica hatte verblüffende Ähnlichkeiten mit Fischers Spiel gegen Gligoric aufzuweisen: Hier wie da war der Damenflügel komplett blockiert, hier wie da übernahm Weiß zunächst die Herrschaft über die h-Linie und gewann anschließend leicht: 

 

Vassily Smyslov | Foto: Dutch National Archive

Der Angriffsplan des jugoslawischen Großmeisters Mijo Udovcic gegen den König seines mehr als 20 Jahre jüngeren Landsmanns Vlatko Kovacevic war nur ein Luftschloss - der schwere Patzer, mit dem Udovcic die Partie endgültig verlor, passte jedoch gut in dieses Bild:

 

Ergebnisse der 10. Runde

Ghitescu ½-½ Hort

Kortschnoj ½-½ Marovic

Fischer 1-0 Gligoric

Ivkov 1-0 Browne

Parma ½-½ Nicevski

Bertok ½-½ Uhlmann

Smyslov 1-0 Kurajica

Minic ½-½ Petrosian

Udovcic 0-1 Kovacevic

Tabelle nach der 10. Runde

 

Partien

 

 


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren