Russland und Deutschland mit gutem Start

06.04.2009 – Eine Reihe von Teams gestalteten gestern ihren Auftakt zur Mannschafts-Europameisterschaften der Senioren in Velden sehr erfolgreich und gewannen mit 4:0, darunter auch die favorisierten Mannschaften aus Russland und Deutschland, die die ersten beiden Plätze auf der Setzliste einnehmen. Die Russen spielen heute in Runde zwei gegen Norwegen, während Team Deutschland auf die Mannschaft von Sachsen-Anhalt trifft. Die Schweiz, unter Führung von Viktor Kortschnoj ebenfalls mit einem 4:0-Sieg erfolgreich, trifft auf Wien 2. Turnierseite...Statistiken bei chess-results...Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

 

 

 

„Velden is back in the world of chess!“
Von Franz Rulitz

Mit diesen Worten eröffnete der Präsident der Europäischen Schachunion (ECU), Boris Kutin, die 11. Europäische Senioren-Mannschaftsmeisterschaft in Velden am Wörthersee. Kutin, eigens von einer ECU-Sitzung aus Bled angereist, erinnerte an die Tradition des Tourismusgemeinde in Sachen Schach, nämlich an die Kandidatenwettkämpfe vor dreißig Jahren (Smyslow-Hübner, Kortschnoi-Petrosjan). Der Präsident des Österreichischen Schachbundes (ÖSB), Kurt Jungwirth, begrüßte auch gleich einen der Angesprochenen: Viktor Kortschnoi, der in Runde eins mit seinem Schweizer Team auf die Steiermark traf. Applaus im zum Bersten gefüllten Casineum  - nicht nur für „Viktor, den Schrecklichen“, sondern auch für Jungwirth, der heute als ÖSB-Präsident bestätigt wurde.

Die 254 Teilnehmer und Teilnehmerinnen samt Anhang wurden auch von Bürgermeister Ferdinand Vouk herzlich in Velden willkommen geheißen. Vouk strich die treibende Kraft hinter den Schachveranstaltungen in Velden hervor: IM Franz Hölzl, der von Vouk gleich zum „Großmeister“ befördert wurde.  Grußworte in Vertretung des Kärntner Landeshauptmannes Gerhard Dörfler sprach Nationalratsabgeordneter Maximilian Linder, ans Mikrofon traten auch der Landtagsabgeordnete Manfred Ebner in Vertretung von Landeshauptmannstellvertreter Reinhart Rohr, sowie „Hausherr“ Wilfried Pucher vom Casino, der die zahlreichen skandinavischen Teilnehmer auch auf Schwedisch begrüßte.

Nicht zu vergessen „Moderator“ Friedrich Knapp – und für den musikalischen Rahmen sorgte die Tamburizzagruppe aus Latschach/ Loce. Und dann ging’s auch schon los….




v.l.n.r.: Kurt Jungwirth, Boris Kutin, Werner Stubenvoll, Friedrich Knapp

 

 

Tabelle

 

1 Russland 2
2 Deutschland 2
3 Tschechien 2
4 Schweiz 2
5 Catalonia 2
6 Wien 1 2
7 Niedersachsen 2
8 Belgien 2
9 V.A.S. Amsterdam 2
10 Schachgemeinschaft Leipzig 2
11 Danmark 1 2
12 Stiftung Bahn-Sozialwerk/DBAG I 2
13 Niederösterreich 2
14 Österreich 2
15 Königlicher Schachverein D.D. 2
16 Schweden I 2
17 Berlin 2
18 Wien 2 2
19 Norwegen 1 2
20 Danmark 2 2
21 Italy 2
22 Sachsen-Anhalt 2
23 Turku 2

...

54 Mannschaften

Quelle: Chess-Results.com

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren