Russische Mannschaftsmeisterschaft: "Bronzener Reiter" liegt in Führung

von Klaus Besenthal
04.05.2019 – Bei der russischen Mannschaftsmeisterschaft in Sotschi sind die favorisierten "Bronzenen Reiter" aus Sankt Petersburg nach vier von neun Runden als einzige Mannschaft immer noch verlustpunktfrei. Gespielt wird noch bis zum 10. Mai täglich eine Runde; am Montag gibt es einen Ruhetag. Foto: Russischer Schachverband / Svetlana Ostrovskaya

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2020 mit 8 Mio. Partien und über 80.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Russische Mannschaftsmeisterschaft in Sotschi

In der 4. Runde haben die "Bronzenen Reiter" heute mit 4,5:1,5 gegen "Ladya" gewonnen. In folgender Partie lieferten sich zwei der stärksten und bekanntesten Spieler der Welt eine interessante Auseinandersetzung. Zur Ehrenrettung des Unterlegenen muss aber dazu gesagt werden, dass nach dem 30. Zug beiderseits große Zeitnot geherrscht hatte.

 

Tabelle nach der 4. Runde

Rg. Snr Team Anz   +    =    -   Wtg1   Wtg2   Wtg3   Wtg4 
1 9 Bronze Horseman (St. Petersburg) 4 4 0 0 8 17,0 0 4
2 8 Sima-Land (Sverdlovsk region) 4 3 1 0 7 13,5 0 3
3 7 Guards of Law and Order (Saint Petersburg) 4 3 0 1 6 17,0 0 3
4 1 Molodezhka (Tyumen region) 4 3 0 1 6 12,0 0 3
5 3 ShSM Legacy Square Capital (Moscow) 4 2 1 1 5 12,5 0 2
6 6 Siberia (Novosibirsk) 4 1 1 2 3 11,5 0 1
7 5 Ladya (Kazan) 4 1 1 2 3 10,5 0 1
8 10 SShOR (Saint Petersburg) 4 1 0 3 2 9,0 0 1
9 2 Men's Movement (Saint Petersburg) 4 0 0 4 0 9,0 0 0
10 4 Moscow region 4 0 0 4 0 8,0 0 0

Partien

 

Turnierseite

Ergebnisse bei chess-results



Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.