Russische Meisterschaft: Oparin alleine in Führung

von Klaus Besenthal
01.09.2018 – Im "Superfinal" der russischen Meisterschaft wurde heute die siebte von elf Runden absolviert. Hatten sich vor der Runde nicht weniger als sechs Spieler in die Führung geteilt, so blieb am heutigen Nachmittag nur noch einer von ihnen übrig: Der 21jährige Großmeister Grigoriy Oparin konnte seinen Kollegen Mikhail Kobalia bezwingen und sich damit alleine an die Spitze des zwölfköpfigen Feldes setzen. Von Oparins zuvor noch fünf Konkurrenten konnte keiner seine Partie gewinnen. | Fotos: Eteri Kublashvili

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

"Superfinal" der 71. Russischen Meisterschaft

Auf der Bühne sitzen in Satka einige der besten Spieler der Welt: Ian Neponiachtchi (Nr. 12 der Weltrangliste), Dmitry Jakovenko (Nr. 18), Nikita Vitiugov (Nr. 25) usw. Von diesen Spielern hat es bislang keiner an die Tabellenspitze geschafft - zweifellos drückt dies aus, dass die anderen auch nicht schlecht sind!

Einen besonders schweren Stand hatte bislang Ian Nepomniachtchi gehabt - der Elofavorit war mit zwei Niederlagen und vier Unentschieden ins Turnier gestartet. Gegen den Tabellenletzten Denis Khismatullin gelang Nepomniachtchi heute aber endlich ein Sieg. Khismatullin hatte lange Zeit alles richtig gemacht, bis ihm schließlich ein fataler Fehler unterlief:

 

Startschwierigkeiten: Ian Nepomniachtchi

Ergebnisse der 7. Runde

 

Tabelle nach der 7. Runde

 

Partien

 

"Superfinal" der 68. Russischen Meisterschaft der Frauen

Im Frauenturnier ist die Situation nach wie vor unübersichtlich. Drei Damen führen gemeinsam die Tabelle an, vier weitere folgen einen halben Punkt dahinter.

Ergebnisse der 7. Runde

 

Tabelle nach der 7. Runde 

 

Partien

 

Turnierseite




Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren