Schach im Internetsportradio

22.08.2014 – Sportradio360 berichtet im Internet über über Fußball, Handball, Basketball, Schwimmen, American Football, ja, eigentlich über alles aus der Welt des Sports. Kompetent, ansprechend und informativ. Diese Woche war die Schacholympiade Thema. Über die und ihre Bedeutung sprach Moderator Nicolas Martin mit André Schulz und Johannes Fischer. Mehr...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Sportradio360

Die Schacholympiade ist Geschichte. Im Open hat China gewonnen, das erste Mal in der Geschichte, bei den Frauen siegte Titelverteidiger Russland vor China. Die Schacholympiade war Sportradio360 wichtig genug für eine eigene, 25 Minuten lange Sendung. Moderator Nicolas Martin wollte von André Schulz und Johannes Fischer wissen, welche Bedeutung diese Veranstaltung für die Schachwelt hat, ob es neue Trends im Schach gibt und wie das Abschneiden der deutschen Mannschaften zu bewerten ist.

Natürlich war auch die Politik Thema. So stellte Moderator Nicolas Martin die Frage, ob die WM 2014 wirklich in Sotschi stattfinden wird - doch warum die FIDE nach Moskau 2012 und Chennai 2013 schon die dritte Weltmeisterschaft in drei Jahren organisiert, wusste, wie André Schulz verriet, auch der alte und neue FIDE-Präsident Kirsan Ilyumzhinov nicht.

Zur Aufzeichnung der Sendung...

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren

Klaus Wockenfuß Klaus Wockenfuß 23.08.2014 04:41
Schöne Sendung. Schach wäre bei uns auch nicht populärer mit einem Magnus Carlsen.
Die Medien blocken ganz gezielt diese Sportart. In den letzten 25 J. gab es gerade mal 1-2 Fernsehsendungen über Schach, abgesehen von den Sendungen mit Pfleger und Hort, aber das war nach Mitternacht, wer war da noch wach :)
Klaus Wockenfuß Klaus Wockenfuß 23.08.2014 02:51
Das ganze Dilemma fängt schon damit an, dass an den deutschen Unis viele
Quacksalber rumlaufen.In meinem Examen von Wirtschaftswissenschaften musste man
vor allem das Wort "Geld" sehr oft schreiben und auch sprechen, man erkennt
schon sehr schnell: es handelte sich bei diesen Typen um Handlanger der
Industrie. Wie soll sich hier eine Denkart wie Schach entwickeln, geht doch gar
nicht --
Bummerang Bummerang 22.08.2014 10:11
die Aussage, dass es Schach in Norwegen leichter habe, die Aufmerksamkeit zu erwerben wie bei uns, finde ich kaum zutreffend; Norwegen ist schließlich ein ausgesprochenes Sportland und in vielen Sportarten in der Weltklasse zu finden, keineswegs nur in wenigen Wintersportarten
1