Schach ist Sport: Jetzt auch in Österreich

15.11.2004 – Seit 1986 bemüht sich der österreichische Schachverband mit seinem Präsidenten Prof. Kurt Jungwirth um Aufnahme in die österreichische Bundessportorganisation (BSO). Nun endlich hat die BSO dem Antrag entsprochen und den ÖSB als ordentliches Mitglied aufgenommen. Prof. Jungwirth (Foto), der dem ÖSB seit 1971 vorsteht, wertet dies als Anerkennung für seine langjährige Arbeit und als nachträgliches Geschenk zum Geburtstag. Am 3. September wurde Prof. Jungwirth 75 Jahre alt. Mehr bei chess.at...Pressemitteilung...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Presseerklärung vom 13.11.2004

Vor wenigen Minuten hat die Bundessportorganisation (BSO) den Österreichischen Schachbund (ÖSB) ab sofort als ordentliches Mitglied aufgenommen. Der 13. November 2004 wird damit zum denkwürdigen Tag, an dem ein vor fast 20 Jahren begonnener Weg seinen erfolgreichen Abschluss findet. Präsident Kurt Jungwirth macht die BSO mit der Anerkennung wohl nachträglich das größte Geschenk zum im September begangenen 75er.



Bereits 1986 stellte der ÖSB unter Präsident Kurt Jungwirth das erste Mal den Antrag um Aufnahme. Es brauchte aber viel Bemühen, Gespräche und Überzeugungsarbeit sowie eine heute erfolgte Änderung in den Statuten der BSO und die Erhöhung der Bundesmittel für neue Mitglieder um endlich den Durchbruch zu schaffen.


Dabei erfüllt Schach längst alle Voraussetzung. In 6 von 9 Bundesländern war Schach bereits als Sport anerkannt und aufgenommen. Wien, Niederösterreich und Tirol werden nun nachziehen. Schach hat mit dem ÖSB einen organisierten Verband mit zahlreichen Meisterschaften (Einzel, Mannschaften) und internationalen Beschickungen - wie zuletzt der Schach-Olympiade in Calivia mit 160 teilnehmenden Föderationen - sowie einer eigenen Trainerausbildung. Der ÖSB ist Mitglied des Weltschachbundes (FIDE) und des Europäischen Schachbundes (ECU).


Prof.Jungwirth (re). mitte: Chrilly Donninger

Mit der offiziellen Anerkennung von Schach als Sport in Österreich wird nicht nur ein weißer Fleck in der europäischen Landkarte geschlossen, denn in allen Nachbarländern ist Schach längstens Mitglied der jeweiligen Sportorganisation, sondern auch der Startschuss für die Erschließung neuer Möglichkeiten. Zwar wird kein Geldregen über Schach hereinbrechen, aber es wird an ÖSB und Funktionären liegen, den leichteren Zugang zu Förderungen als Rückenwind für einen Aufschwung zu nützen.



PressetextPressefotos (300dpi) und weiterführende Artikel:
www.chess.at/presse/presse_aus.htm

Website ÖSB
www.chess.at

Links:

www.fide.com (Weltschachbund)
www.bso.or.at (Bundessportorganisation)

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren