Schach ohne Remisangebot

29.04.2003 – In einer Initiative (s. The End of Draw Offers...) mit bemerkenswerter Reaktion besonders unter den Schachprofis, nämlich keiner, hatte Großmeister Maurice Ashley unter dem Eindruck unrühmlicher Angstremisen in einigen entscheidenden Wettkampf - bzw. Turnierphasen vorgeschlagen, das Remis auf Vereinbarung abzuschaffen, bzw. frühestens nach dem 50.Zug zuzulassen. Nun wird im berühmten New Yorker Marshall Chess Club ein Turnier ohne Remisangebot gespielt. Wer vor dem 50.Zug Remis anbietet, muss zu Beginn des nächsten Super-Bowl-Finales eine 48-seitige Resolution gegen die amerikanische Außenpolitik vorlesen..., ach nein, bekommt Preisgeld abgezogen.Turnier ohne Remis: Generation Chess...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren