Schach: "Eine spielerische Antwort auf Pisa"

31.12.2007 – Kein Jahresende ohne Jahresrückblick. Es gab Knut, Klimakatastrophen und Kramnik-Comeback, Anand wurde neuer Schachweltmeister und die deutschen Schüler plagten sich wieder mit dem Programme for International Student Assessment, kurz PISA. Die Ergebnisse waren besser als bei der ersten Studie, sind aber noch ausbaufähig. Vielleicht sollten deutsche Kinder mehr und früher Schach spielen? Das zumindest meint Prof. Dr. Robert von Weizsäcker, der in diesem Jahr frisch gekürte neue DSB-Präsident. In einem Porträt in der Welt verrät von Weizsäcker warum Schach für ihn "die spielerische Antwort auf Pisa ist", spricht über Beckenbauers Vorbehalte gegen das Schach und wirft einen optimistischen Blick auf das Schachjahr 2008.Zum Artikel in der Welt...PISA bei der OECD...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren