"Schach statt Schachern"

von André Schulz
08.09.2016 – Am 16. September treffen sich die 27 EU-Staats-und Regierungschefs in Bratislave zu einem Gipfel. Zuvor kommen am gleichen Ort die europäischen Wirtschafts-und Finanzminister zu einem informellen Treffen zusammen. Eine Ministerin fehlt. Die lettische Finanzministerin hat Urlaub und verbringt diesen in Baku, wo sie am Montag mit ihrem Sieg über die Weltmeisterin für eine Sensation sorgte. Auch das politische Europa nahm davon Kenntnis. Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Foto: David Llada

"Die Ministerin ist im Urlaub und wird noch in Baku sein". So lautete die Antwort des Sprechers des lettischen Finanzministeriums Aleksis Jarocskis auf eine Anfrage von AFP, ob die Finanzministerin Dana Rezniece-Ozola das informelle Treffen der EU- Wirtschafts- und Finanzminister besuchen wird.

Das Treffen findet bis 10. September in Bratislava im Vorprogramm zum Gipfeltreffen der 27 EU-Staats- und Regierungschefs (16. September) statt. Frau Reizniece-Ozola lässt sich durch den lettischen Außenminister vertreten.

Ihren Urlaub verbringt Dana Reizniece-Ozola in Baku, vertritt auch dort ihr Land, aber beim Schach. Sie spielt am ersten Brett ihrer Mannschaft bei der Frauen-Schacholympiade. Falls Reizniece-Ozola geplant hatte, vorzeitig abzureisen, um ihre Pflichten als Ministerin wahrzunehmen, so hat sie nach den überraschenden Ereignissen am vergangenen Montag ihre Pläne geändert.

Im Wettkampf gegen China gelang der Finanzministerin ein Sieg über die amtierende Weltmeisterin Yifan Hou - die Sensation der Schacholympiade bisher. Der Sieg über die Weltmeisterin war zudem fein heraus gespielt und nicht etwa das Ergebnis eines Missgeschicks der Chinesin.

Die Weltmeisterin reicht die Hand zur Aufgabe

Dana Reizniece-Ozola begreift, was da gerade passiert ist. Sie hat die Weltmeisterin geschlagen

Der Sieg der lettischen Finanzministerin über die beste Schachspielerin der Welt schlug nicht nur in der Schachszene hohe Wellen. Auch das politische Europa würdigte ausgiebig diesen Erfolg.

"Mein Amt als Finanzministerin raubt mir sehr viel Energie. Schach hingegen lädt mich auf”, erläuterte die Finanzministerin im Interview. Für einen ist es sehr wichtig, ein schönes Hobby zu haben, als Ausgleichsbeschäftigung."

Übrigens gibt es noch einen europäischen Finanzminister der gut Schach spielt, vielleicht nicht ganz so gut wie die lettische Kollegin, aber doch recht ordentlich:

Auch Wolfgang Schäuble spielt gut Schach

 

Artikel bei Euractiv...

EU-Gipfel in Bratislava...

 

 



André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren