Schach verbindet - ein Leben lang

von André Schulz
25.01.2024 – In den 1960er bis 1980er Jahren bildeten Klaus Darga und Hajo Hecht zusammen mit Wolfgang Unzicker, Lothar Schmid sowie Robert Hübner und Helmut Pfleger das Rückgrat der deutschen Nationalmannschaft. Hajo Hecht und Klaus Darga feiern demnächst ihren 85sten und 90sten Geburtstag, woran Helmut Pfleger heute in seiner Zeit-Kolumne erinnert. | Foto: Karin Darga

ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024 ChessBase 17 - Megapaket - Edition 2024

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan

Mehr...

In seiner heutigen Zeit-Kolumne würdigt Helmut Pfleger die Leistungen seiner Schachfreunde Klaus Darga und Hajo Hecht. Über Jahrzehnte hat Helmut Pfleger bei vielen Mannschaftsturnieren mit Klaus Darga und Hajo Hecht in der Nationalmannschaft gespielt, zu der auch die inzwischen verstorbenen Wolfgang Unzicker und Lothar Schmid sowie Robert Hübner gehörten. Alle sechs Großmeister hatten neben dem Schach noch einen Beruf. Unzicker war Richter, Lothar Schmidt Karl-May-Verleger, Helmut Pfleger Arzt, Hajo Hecht und Klaus Darga Computerexperten und Robert Hübner war als Altphilologe an der Universität tätig.

Obwohl eigentlich Amateure, gehörten die deutschen Großmeister dennoch zur Weltspitze, spielten bei Mannschaftsturnieren oft um Medaillen mit und gewannen auch einige. 

Bei der ersten Nachkriegsolympiade 1950 waren schon Wolfgang Unzicker und Lothar Schmid dabei und gewannen mit der Mannschaft Bronze. Unzicker wurde mit der Einzelgoldmedaille an Brett eins ausgezeichnet. Klaus Dargas erste Schacholympiade war 1954 in Amsterdam. Hajo Hecht kam 1962 in Varna dazu, Helmut Pfleger 1964 in Tel Aviv, wo er gleich Einzelgold am 4. Brett gewann und Wolfgang Unzicker Bronze an Brett eins. Die Mannschaft gewann die Bronzemedaille. Robert Hübners erste Schacholympiade war 1968 in Lugano.

Wolfgang Unzicker spielte zwischen 1950 und 1982 zwölf Schacholympiaden mit, Lothar Schmid zwischen 1950 und 1974 elf Schacholympiaden. Auf die gleiche Anzahl kommt Robert Hübner in den Jahren 1968 bis 2000. In Novis Sad 1990 gewann Robert Hübner die individuelle Goldnmedaille an Brett eins. Klaus Darga brachte es zwischen 1954 und 1978 auf zehn Teilnahmen. 1980 war er zudem Mannschaftskapitän und von 1987 bis 1997 der Bundestrainer. Hajo Hecht nahm zwischen 1962 und 1986 ebenfalls an zehn Schacholympiaden teil. Und Helmut Pfleger spielte zwischen 1964 und 1982 bei sieben Schacholympiaden mit.

Darüber hinaus spielten die deutschen Nationalspieler erfolgreich bei Mannschafts-Europameisterschaften mit und bei den beliebten Länderturnieren des Claire Benedict Cups.

Hajo Hecht und Klaus Darga, eigentlich Berliner, aber nun in Süddeutschland zuhause, feiern in Kürze Geburtstag. Hajo Hecht, der übrigens einige Jahre in der Frühzeit von ChessBase die Endspielkolumne im ChessBase Magazin führte, wird am 29. Januar 85 Jahre alt. Und Klaus Darga, der nach Ende seiner Karriere als Spieler noch als Bundestrainer für den Deutschen Schachbund aktiv war, feiert am 24. Februar sogar seinen 90sten Geburtstag.

Tatsächlich sehen Helmut Pfleger, Hajo Hecht und Klaus Darga sich noch regelmäßig und dann wird nicht nur über alte Zeiten gesprochen, sondern auch geblitzt. Bei einem solchen Zusammentreffen entstand dieses Foto. Helmut Pfleger weiß in seine Zeit-Kolumne noch mehr zu erzählen.

Helmut Pfleger fragt: "Mit welcher kombinatorischen Abwicklung konnte Hajo, als Weißer am Zug, beim IBM-Meisterturnier 1971 in Amsterdam gegen den Rumänen Theodor Ghițescu gewinnen?"

Die schönsten Partien der Schachgeschichte

Die großen Momente und die kleinen Anekdoten der Schachgeschichte: wer wüsste besser davon zu erzählen als Dr. Helmut Pfleger?

Mehr...

Zum Artikel bei Zeit-online...


André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure