Schach-WM: Auch die 2. Partie endet remis

von Klaus Besenthal
27.11.2021 – In Dubai ist am Samstag die 2. Partie des Weltmeisterschaftskampfes zwischen Magnus Carlsen und Ian Nepomniachtchi remis ausgegangen. Nachdem am Vortag bereits die erste Partie zu einem Unentschieden geführt hatte, steht das Match nun 1:1. Carlsen riskierte viel und opferte zunächst einen Bauern und dann eine Qualität, was auch nicht schlecht war, überzog dann aber seine Möglichkeiten ein Stück weit. Nepo hatte danach Vorteil, doch der zerrann bald wieder. In der längeren Schlussphase der Partie herrschte zwar noch eine Weile lang materielles Ungleichgewicht, aber das Remis war schließlich unvermeidlich. | Foto: Eric Rosen

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

FIDE-Weltmeisterschaft, Partie 2

Der Weltmeister eröffnete die Partie mit Katalanisch und scheute sich dabei nicht, dauerhaft auf den Bc4 zu verzichten. Zum Ausgleich erhielt er ein bewegliches Vollzentrum. Nepo nutzte aber geschickt die Löcher in der weißen Stellung, um seinen Springer auf d3 einzupflanzen. Es entspann sich ein äußerst scharfer, taktisch geprägter Kampf, der so oder so hätte ausgehen können. Alles in allem machte Nepo aber einen sicheren, starken Eindruck und erlangte schließlich Vorteil. Machen konnte er dann jedoch nichts daraus; der Weltmeister kam wieder in die Spur und führte das Spiel sicher zum Remis.  

Videoanalyse von Georgios "The Big Greek" Souleidis:

Videoanalyse von Harald Schneider-Zinner

Die Partieanalyse von Großmeister Luke McShane veröffentlichen wir in Kürze auf dieser Seite.

 

Der Weltmeister riskierte viel - das hätte auch ins Auge gehen können | Foto: Niki Riga

Nepo hatte spürbaren Vorteil, doch gegen einen Gegner wie Carlsen war dieser vielleicht nicht groß genug, um die Partie sicher zu gewinnen | Foto: Niki Riga

Kommentatoren in Diensten der FIDE: Exweltmeister Viswanathan Anand und Anna Muzychuk | Foto: Anastasiya Karlovich

Exweltmeister Garry Kasparov und Nahyan bin Mubarak Al Nahyan, seines Zeichens Bildungsminister der Vereinigten Arabischen Emirate | Foto: Niki Riga

Stand

 

Partien

 

Turnierseite der FIDE


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.

Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren