Schachbundesliga am Samstag: Baden-Baden gewinnt das Spitzenspiel

von Klaus Besenthal
09.07.2022 – In der 14. Runde der Schachbundesliga hat die OSG Baden-Baden am Samstagabend den für die deutsche Mannschaftsmeisterschaft 2022 vorentscheidenden Mannschaftskampf gegen den SC Viernheim mit 5:3 gewonnen. Beide Mannschaften hatten vor der Runde 26:0 Mannschaftspunkte gehabt; in der letzten Runde am Sonntag (10 Uhr) benötigt Baden-Baden gegen Solingen jetzt nur noch einen Punkt, um sich den Titel endgültig zu sichern.

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

Schachbundesliga 2022, zentrale Endrunde

Tabelle nach Runde 14

  Mannschaft Sp MP BP BW
1. OSG Baden-Baden 14 28 74½ 330
2. SC Viernheim 14 26 80 353½
3. SG Solingen 14 23 73½ 321
4. Schachfreunde Deizisau 14 18 70 315
5. SK Doppelbauer Turm Kiel 14 17 62½ 275
6. SF Berlin 14 17 55½ 238½
7. SV Werder Bremen 14 16 59 267½
8. Hamburger SK 14 14 56½ 253½
9. SV Mülheim Nord 14 14 54½ 245
10. FC Bayern München 14 13 57 260
11. Münchener Schachclub 1836 14 13 57 252
12. USV TU Dresden 14 9 54½ 257
13. Düsseldorfer SK 14 7 39½ 192½
14. BCA Augsburg 14 6 42 195
15. SK König Tegel 14 2 28 119½
16. Aachener SV 14 1 28 131

So geht es manchmal auch im Fußball: Bekommt die pausenlos angreifende Mannschaft partout den Ball nicht ins Tor, dann trifft irgendwann der Gegner.

Der Sieg für Baden-Baden wurde von Richard Rapport (gegen Yuriy Kryvoruchko) und Francisco Vallejo Pons (gegen David Anton Guijarro) in jeweils sehr langwierigen Endspielen "herausgeknetet" - nachdem Dennis Wagner in seiner Partie gegen Arkadij Naiditsch die Führung für Viernheim einfach nicht hatte gelingen wollen.

Dieses Drama hatte sich bei beiderseits deutlicher Zeitnot abgespielt: 

 

 

Geheimnisse der Variantenberechnung

Wer gut und richtig rechnet, gewinnt mehr Partien und macht mehr Punkte. Varianten zu berechnen, kann man trainieren. Michael Richter zeigt wie.

Mehr...

OSG Baden-Baden   5 3   SC Viernheim  
1 GM 2783 USA Fabiano Caruana   ½ : ½   Shakhriyar Mamedyarov AZE 2759 GM 1
4 GM 2764 HUN Richard Rapport   1 : 0   Yuriy Kryvoruchko UKR 2672 GM 3
5 GM 2760 FRA Maxime Vachier-Lagrave   ½ : ½   Anton Korobov UKR 2692 GM 4
7 GM 2702 ESP Francisco Vallejo Pons   1 : 0   David Anton Guijarro ESP 2667 GM 5
8 GM 2704 ESP Alexei Shirov   ½ : ½   Dr. Bassem Amin EGY 2680 GM 6
10 GM 2708 POL Radoslaw Wojtaszek   ½ : ½   Sergey A. Fedorchuk UKR 2612 GM 7
12 GM 2672 UZB Rustam Kasimdzhanov   ½ : ½   Arik Braun GER 2594 GM 9
15 GM 2664 AZE Arkadij Naiditsch   ½ : ½   Dennis Wagner GER 2569 GM 10

Ergebnisse aus Runde 13

SK Doppelbauer Turm - Kiel Hamburger SK 5 : 3

FC Bayern München - Münchener Schachclub 1836 3½ : 4½

SC Viernheim - SG Solingen 5 : 3

SF Berlin SK - König Tegel 5 : 3

Aachener SV - Düsseldorfer SK 2½ : 5½

SV Mülheim Nord - SV Werder Bremen 2½ : 5½

OSG Baden-Baden - Schachfreunde Deizisau 5 : 3

USV TU Dresden - BCA Augsburg 4 : 4

Ergebnisse aus Runde 14

USV TU Dresden - Aachener SV 6½ : 1½

BCA Augsburg - Düsseldorfer SK 4 : 4

SF Berlin - SV Werder Bremen 4½ : 3½

SK König Tegel - SV Mülheim Nord 1½ : 6½

Schachfreunde Deizisau - SG Solingen 3½ : 4½

OSG Baden-Baden - SC Viernheim 5 : 3

Hamburger SK - FC Bayern München 4½ : 3½

SK Doppelbauer Turm Kiel - Münchener Schachclub 1836 6 : 2

Partien

 

 

Homepage der Schachbundesliga

Bundesliga Ergebnisdienst

Eventseite des SV Werder Bremen


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.
Discussion and Feedback Submit your feedback to the editors