Schachbundesliga, Runde 3: Viernheim schlägt Deizisau

von Klaus Besenthal
26.11.2022 – In der 3. Runde der Schachbundesliga am Samstag kam es zum Spitzenspiel zwischen den bislang verlustpunktfreien Mannschaften des SC Viernheim und der SF Deizisau. Viernheim gewann dieses Gipfeltreffen knapp mit 4,5:3,5 und bleibt infolgedessen ein Meisterschaftsanwärter - jedenfalls dann, falls die OSG Baden-Baden irgendwann einmal schwächeln sollte. Heute war das indes nicht der Fall: Baden-Baden gewann 6:2 gegen Bremen. Weil auch bereits fünf von acht Spielen der 7. Runde absolviert sind, ist das erfolgreichste Team zurzeit die SG Solingen, die viermal gespielt und viermal gewonnen hat.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Schachbundesliga, Runde 3

Tabelle nach Runde 3

  Mannschaft Sp MP BP BW
1. OSG Baden-Baden 3 6 18½ 78
2. SG Solingen 3 6 15½ 64½
3. SC Viernheim 3 6 14 56½
4. Schachfreunde Deizisau 3 4 15 64½
5. SV Mülheim Nord 3 4 12½ 58
6. SK Doppelbauer Turm Kiel 3 3 13½ 61½
7. Hamburger SK 3 3 12½ 60
8. FC Bayern München 3 3 12½ 59
9. SF Berlin 3 3 10½ 47½
10. SV Deggendorf 3 2 12 51
11. Münchener Schachclub 1836 3 2 11 62½
12. SC Remagen Sinzig 3 2 11 46
13. SK Kirchweyhe 3 2 10 46½
14. USV TU Dresden 3 1   9½ 46½
15. SV Werder Bremen 3 1   9½ 45
16. TSV Schönaich 3 0   4½ 17

In dieser Tabelle sind die bereits gespielten Kämpfe der 7. Runde nicht enthalten; am Ende dieses Beitrags findet sich deswegen eine weitere Tabelle, in der das der Fall ist.

Ausrichter SV Werder Bremen

Extrem schlechter Saisonstart für den SV Werder: Die Bremer stehen aktuell auf einem Abstiegsplatz. Gegen den heutigen Gegner allerdings war die Niederlage wohl durchaus eingeplant:

SV Werder Bremen   2 6   OSG Baden-Baden  
2 GM 2637 ENG Luke J McShane   ½ : ½   Nikita Vitiugov FID 2726 GM 7
4 GM 2632 UKR Alexander Areshchenko   ½ : ½   Vincent Keymer GER 2698 GM 9
7 GM 2548 FRA Romain Edouard   0 : 1   Michael Adams ENG 2686 GM 10
8 GM 2548 CZE Zbynek Hracek   ½ : ½   Rustam Kasimdzhanov UZB 2676 GM 14
9 GM 2551 CZE Vlastimil Babula   0 : 1   Arkadij Naiditsch AZE 2667 GM 15
10 GM 2547 NED Roeland Pruijssers   0 : 1   Alexander Donchenko GER 2645 GM 17
13 IM 2460 GER Spartak Grigorian   0 : 1   Jan Gustafsson GER 2638 GM 18
15 IM 2434 GER Nikolas Wachinger   ½ : ½   Sergei Movsesian ARM 2624 GM 19

Der ausschließlich mit kroatischen und serbischen Großmeistern besetzte SK Kirchweyhe hat an diesem Wochenende schon zwei Mannschaftskämpfe gewonnen: Einen heute aus Runde 3, einen weiteren gestern aus Runde 7 - dies waren allerdings auch die ersten Bundesliga-Punkte überhaupt für den Aufsteiger.

SK Kirchweyhe   5 3   TSV Schönaich  
1 GM 2560 SRB Velimir Ivic   ½ : ½   Denis Kadric MNE 2582 GM 4
2 GM 2610 CRO Ante Brkic   1 : 0   Ivan Ivanisevic SRB 2533 GM 5
3 GM 2608 SRB Robert Markus   1 : 0   Julijan Plenca CRO 2437 IM 7
4 GM 2543 CRO Hrvoje Stevic   ½ : ½   Tobias Kölle GER 2430 FM 10
5 GM 2513 CRO Zoran Jovanovic   0 : 1   Nils Richter GER 2387 FM 11
6 GM 2470 SRB Aleksandar Kovacevic   1 : 0   Marius Deuer GER 2338 FM 12
7 GM 2509 CRO Mladen Palac   1 : 0   Volodymyr Vyval UKR 2305   13
8 GM 2496 CRO Robert Zelcic   0 : 1   Ante Saric CRO 2504 GM 14

Ausrichter SV Mülheim Nord

Einen auf Augenhöhe geführten Wettkampf gab es zwischen Mülheim und dem Münchener SC 1836:

SV Mülheim Nord   4 4   Münchener Schachclub 1836  
1 GM 2680 CZE David Navara   ½ : ½   Gawain C B Jones ENG 2623 GM 3
2 GM 2645 CZE Thai Dai Van Nguyen   ½ : ½   Ivan Saric CRO 2674 GM 4
3 GM 2582 UKR Alexander Moiseenko   0 : 1   Aleksandar Indjic SRB 2631 GM 5
5 GM 2609 BEL Daniel Dardha   ½ : ½   Sasa Martinovic CRO 2557 GM 6
6 GM 2599 LAT Arturs Neiksans   ½ : ½   Michael Prusikin GER 2522 GM 7
13 GM 2461 GER Daniel Hausrath   ½ : ½   Dominik Horvath AUT 2501 IM 8
15 GM 2468 UZB Mihail Saltaev   ½ : ½   Lev Yankelevich GER 2481 GM 11
16 IM 2379 GER Dr. Volkmar Dinstuhl   1 : 0   William N Watson ENG 2492 GM 17

Bezieht man die bereits absolvierten Spiele der 7. Runde mit ein, dann hat die SG Solingen einen beeindruckenden Zwischenstand von vier Siegen aus vier Spielen zu vermelden - wobei der Sieg heute gegen den elomäßig eigentlich deutlich unterlegenen Aufsteiger Deggendorf äußerst knapp ausgefallen ist.

SG Solingen     SV Deggendorf  
1 GM 2715 IND Pentala Harikrishna   ½ : ½   Nikola Sedlak SRB 2482 GM 2
3 GM 2632 AUT Markus Ragger   ½ : ½   Aleksander Delchev BUL 2497 GM 3
4 GM 2660 NOR Aryan Tari   ½ : ½   Dalibor Stojanovic BIH 2446 GM 4
6 GM 2621 NED Erwin L'Ami   ½ : ½   Boban Bogosavljevic SRB 2521 GM 5
8 GM 2615 DEN Mads Andersen   ½ : ½   Dusan Popovic SRB 2494 GM 6
9 GM 2637 NED Loek Van Wely   1 : 0   Miroslav D Miljkovic SRB 2430 GM 7
13 GM 2536 GER Dr. Florian Handke   ½ : ½   Gleb Dudin FID 2489 IM 9
14 GM 2504 GER Alexander Naumann   ½ : ½   Nikita Kuznecovs LAT 2307 FM 10

Mega Datenbank 2023

Die ChessBase Mega Database 2023 ist mit über 9,75 Mio. Partien die exklusive Schachdatenbank für höchste Ansprüche.

Mehr...

Ausrichter SF Deizisau

Das Spitzenspiel dieser Runde hat der SC Viernheim knapp gegen die SF Deizisau gewonnen. Matchwinner war angesichts von sieben Remisen der Spanier David Anton, der seine Weiß-Partie gegen Andreas Heimann im 33. Zug gewinnen konnte. 

Schachfreunde Deizisau     SC Viernheim  
2 GM 2676 FRA Jules Moussard   ½ : ½   Shakhriyar Mamedyarov AZE 2741 GM 1
3 GM 2651 GER Matthias Blübaum   ½ : ½   Jan-Krzysztof Duda POL 2731 GM 2
4 GM 2666 USA Gata Kamsky   ½ : ½   Yuriy Kryvoruchko UKR 2649 GM 4
5 GM 2611 GER Dmitrij Kollars   ½ : ½   Anton Korobov UKR 2659 GM 5
8 GM 2563 GER Andreas Heimann   0 : 1   David Anton Guijarro ESP 2668 GM 6
9 GM 2602 CZE Stepan Zilka   ½ : ½   Dr. Bassem Amin EGY 2685 GM 7
10 GM 2539 CRO Zdenko Kozul   ½ : ½   Sergey A. Fedorchuk UKR 2634 GM 9
15 GM 2538 HUN Adam Zoltan Kozak   ½ : ½   Igor Kovalenko UKR 2674 GM 10

Der FC Bayern musste sich gegen den stark besetzten Aufsteiger SC Remagen Sinzig mit einem Punkt begnügen:

FC Bayern München   4 4   SC Remagen Sinzig  
1 GM 2720 IRI Parham Maghsoodloo   ½ : ½   Mircea Emilian Parligras ROU 2567 GM 4
3 GM 2655 IRI Seyed Mohammad Amin Tabatabaei   1 : 0   Vojtech Plat CZE 2546 GM 5
6 GM 2577 SUI Nicolas Georgiadis   ½ : ½   Antonios Pavlidis GRE 2551 GM 6
7 GM 2561 ESP Alvar Alonso Rosell   ½ : ½   Twan Alexander Burg NED 2519 GM 7
8 GM 2551 AUT Valentin Dragnev   ½ : ½   Robin Swinkels NED 2514 GM 8
9 GM 2540 SUI Sebastian Bogner   ½ : ½   Lukasz Cyborowski POL 2495 GM 10
13 IM 2443 SWE Martin Lokander   ½ : ½   Pawel Jaracz POL 2461 GM 11
20 FM 2293 GER Makan Rafiee   0 : 1   Alexandre Dgebuadze BEL 2420 GM 12

Ausrichter USV TU Dresden

Dresden ist seit diesem Wochenende nicht mehr länger ein Null-Punkte-Team:

USV TU Dresden   4 4   SK Doppelbauer Turm Kiel  
1 GM 2603 GER Liviu-Dieter Nisipeanu   ½ : ½   Andrey Esipenko FID 2680 GM 1
3 GM 2624 SVK Jergus Pechac   ½ : ½   Constantin Lupulescu ROU 2591 GM 5
4 GM 2589 POL Grzegorz Gajewski   ½ : ½   Jonas Bjerre DEN 2622 GM 6
5 GM 2577 CZE Peter Michalik   1 : 0   Marcin Dziuba POL 2565 GM 9
6 IM 2461 GER Roven Vogel   ½ : ½   David Gavrilescu ROU 2523 IM 10
8 GM 2430 GER Jens-Uwe Maiwald   0 : 1   Nikita Meshkovs LAT 2563 GM 11
10 GM 2423 GER Raj Tischbierek   0 : 1   Jesper Sondergaard Thybo DEN 2518 GM 13
12 IM 2391 GER Jakov Loxine   1 : 0   Jakob Leon Pajeken GER 2458 IM 17

Die SF Berlin und der Hamburger SK belegen nach ihrem Unentschieden beide einen Tabellenplatz im Mittelfeld.

SF Berlin   4 4   Hamburger SK  
1 GM 2553 GER Jan-Christian Schröder   0 : 1   Nils Grandelius SWE 2657 GM 2
4 GM 2595 POL Jacek Tomczak   ½ : ½   Rasmus Svane GER 2619 GM 3
5 GM 2576 GER Martin Krämer   1 : 0   Gabor Papp HUN 2564 GM 5
6 GM 2501 GER Marco Baldauf   ½ : ½   Frederik Svane GER 2568 GM 8
7 GM 2488 AUT Felix Blohberger   ½ : ½   Sipke Ernst NED 2515 GM 9
8 IM 2444 NOR Tor Fredrik Kaasen   1 : 0   Jonas Lampert GER 2537 GM 11
12 IM 2417 GER Emil Schmidek   ½ : ½   Lubomir Ftacnik SVK 2464 GM 12
15 FM 2416 AUT Marc Morgunov   0 : 1   Thies Heinemann GER 2466 GM 13

Am Freitag: viermal Runde 7

In der 7. Runde der Schachbundesliga treffen die "Reisepartner" aufeinander, also diejenigen, geografisch relativ nahe beieinander gelegenen Vereine, die sich zu den üblichen Doppelrunden immer an denselben Spielort begeben. Die insgesamt acht Spiele dieser 7. Runde finden aber nicht alle an einem einzigen Termin statt, sondern über die Saison verteilt an verschiedenen Tagen. Bereits vor einigen Wochen hatte der Münchener SC 1836 mit seinem 5,5:2,5 gegen den SV Deggendorf die 7. Runde eingeläutet; gestern hat es nun weitere vier Spiele gegeben, deren Resultate wir nachstehend dokumentiert haben. Beendet wird die 7. Runde erst im nächsten Jahr: Am 3. Februar spielen Hamburg und Kiel sowie Baden-Baden und Schönaich; am 24. Februar schließen Viernheim und Remagen diese Runde ab.

Ein Unentschieden gab es gestern zwischen Dresden und Berlin: 

USV TU Dresden   4 4   SF Berlin  
1 GM 2603 GER Liviu-Dieter Nisipeanu   ½ : ½   Jan-Christian Schröder GER 2553 GM 1
3 GM 2624 SVK Jergus Pechac   ½ : ½   Jacek Tomczak POL 2595 GM 4
4 GM 2589 POL Grzegorz Gajewski   ½ : ½   Martin Krämer GER 2576 GM 5
5 GM 2577 CZE Peter Michalik   1 : 0   Marco Baldauf GER 2501 GM 6
6 IM 2461 GER Roven Vogel   ½ : ½   Felix Blohberger AUT 2488 GM 7
8 GM 2430 GER Jens-Uwe Maiwald   ½ : ½   Tor Fredrik Kaasen NOR 2444 IM 8
9 GM 2467 GER Uwe Bönsch   0 : 1   Emil Schmidek GER 2417 IM 12
10 GM 2423 GER Raj Tischbierek   ½ : ½   Marc Morgunov AUT 2416 FM 15

Solingen schaffte gegen Mülheim den dritten Sieg im dritten Spiel:

SV Mülheim Nord   3 5   SG Solingen  
2 GM 2645 CZE Thai Dai Van Nguyen   ½ : ½   Pentala Harikrishna IND 2715 GM 1
3 GM 2582 UKR Alexander Moiseenko   ½ : ½   Markus Ragger AUT 2632 GM 3
6 GM 2599 LAT Arturs Neiksans   ½ : ½   Aryan Tari NOR 2660 GM 4
8 IM 2520 NED Thomas Beerdsen   0 : 1   Erwin L'Ami NED 2621 GM 6
10 IM 2456 GER Patrick Zelbel   0 : 1   Mads Andersen DEN 2615 GM 8
13 GM 2461 GER Daniel Hausrath   0 : 1   Loek Van Wely NED 2637 GM 9
14 GM 2456 GER Michael Feygin   1 : 0   Predrag Nikolic BIH 2537 GM 12
15 GM 2468 UZB Mihail Saltaev   ½ : ½   Alexander Naumann GER 2504 GM 14

Eine kalte Dusche gab es für Werder Bremen gegen den Aufsteiger Kirchweyhe:

SV Werder Bremen   2 6   SK Kirchweyhe  
2 GM 2637 ENG Luke J McShane   0 : 1   Velimir Ivic SRB 2560 GM 1
4 GM 2632 UKR Alexander Areshchenko   ½ : ½   Ante Brkic CRO 2610 GM 2
5 GM 2583 UKR Zahar Efimenko   ½ : ½   Robert Markus SRB 2608 GM 3
7 GM 2548 FRA Romain Edouard   0 : 1   Hrvoje Stevic CRO 2543 GM 4
8 GM 2548 CZE Zbynek Hracek   ½ : ½   Zoran Jovanovic CRO 2513 GM 5
9 GM 2551 CZE Vlastimil Babula   0 : 1   Aleksandar Kovacevic SRB 2470 GM 6
10 GM 2547 NED Roeland Pruijssers   ½ : ½   Mladen Palac CRO 2509 GM 7
14 IM 2432 GER Jari Reuker   0 : 1   Robert Zelcic CRO 2496 GM 8

Olaf Steffens, bis vor Kurzem Bundesliga-Manager beim SV Werder, hat uns explizit auf die an Brett 6 gespielte Partie aufmerksam gemacht, obwohl sie für sein Team verloren ging. Das Nachspielen lohnt sich!

 

 

Wer wissen möchte, wie die Bremer die Aufsteiger aus dem Vorort Kirchweyhe sehen und mit welchem Bonmot eines in früheren Tagen recht bekannten Fußballtrainers sie sich getröstet haben, der lese den Bericht von Olaf Steffens auf seinem Blog.

Den dritten Sieg im dritten Spiel schafften auch die Schachfreunde Deizisau gegen Bayern München:

FC Bayern München   3 5   Schachfreunde Deizisau  
1 GM 2720 IRI Parham Maghsoodloo   ½ : ½   Matthias Blübaum GER 2651 GM 3
3 GM 2655 IRI Seyed Mohammad Amin Tabatabaei   ½ : ½   Gata Kamsky USA 2666 GM 4
7 GM 2561 ESP Alvar Alonso Rosell   ½ : ½   Dmitrij Kollars GER 2611 GM 5
8 GM 2551 AUT Valentin Dragnev   ½ : ½   Andreas Heimann GER 2563 GM 8
13 IM 2443 SWE Martin Lokander   ½ : ½   Stepan Zilka CZE 2602 GM 9
15 IM 2411 GER Michael Fedorovsky   ½ : ½   Zdenko Kozul CRO 2539 GM 10
19 IM 2349 GER Peter Meister   0 : 1   Rustem Dautov GER 2588 GM 11
20 FM 2293 GER Makan Rafiee   0 : 1   Adam Zoltan Kozak HUN 2538 GM 15

Die "krumme" Tabelle inkl. der Kämpfe der 7. Runde

  Mannschaft Sp MP BP BW
1. SG Solingen 4 8 20½ 87½
2. Schachfreunde Deizisau 4 6 20 84
3. OSG Baden-Baden 3 6 18½ 78
4. SC Viernheim 3 6 14 56½
5. Münchener Schachclub 1836 4 4 16½ 87
6. SK Kirchweyhe 4 4 16 73
7. SV Mülheim Nord 4 4 15½ 71
8. SF Berlin 4 4 14½ 64
9. FC Bayern München 4 3 15½ 75½
10. SK Doppelbauer Turm Kiel 3 3 13½ 61½
11. Hamburger SK 3 3 12½ 60
12. SV Deggendorf 4 2 14½ 62½
13. USV TU Dresden 4 2 13½ 66
14. SC Remagen Sinzig 3 2 11 46
15. SV Werder Bremen 4 1 11½ 54½
16. TSV Schönaich 3 0   4½ 17

Partien

 

 

Bundesliga Ergebnisdienst

Homepage der Schachbundesliga


Klaus Besenthal ist ausgebildeter Informatiker und ein begeisterter Hamburger Schachspieler. Die Schachszene verfolgt er schon seit 1972 und nimmt fast ebenso lange regelmäßig selber an Schachturnieren teil.