Schachdorf Ströbeck

03.04.2007 – Dresden mag deutsche Schachhauptstadt sein, aber das berühmteste Schachdorf Deutschlands ist zweifellos Ströbeck im Harz. Je nachdem, welcher Legende man Glauben schenkt, wurde das Schach im 11. oder im 15. Jahrhundert nach Ströbeck gebracht und seitdem bildet das Spiel einen festen Bestandteil des Dorflebens: Die Wetterfahne auf dem Kirchturm sieht wie ein Schachspiel aus, der Dorfplatzname lautet "Platz am Schachspiel" und die Schule trägt den Namen Emanuel Laskers. Diese Schachtradition macht das 1.200 Einwohner starke Ströbeck, das wie viele andere kleine Dörfer in Sachsen-Anhalt mit Abwanderung und fehlender Infrastruktur zu kämpfen hat, zu einer Touristenattraktion und sichert dem Dorf Aufmerksamkeit. Anlässlich der Dresdener Europameisterschaft erinnert die Berliner Zeitung an Geschichte und Gegenwart des berühmten Schachdorfs.Zum Artikel bei der Berliner Zeitung...

Komodo 12 Komodo 12

Komodo gibt Gas! Die neue Version des mehrfachen Weltmeisterprogramms spielt nicht nur stärker als jemals zuvor. Mit ihrer neuen "Monte-Carlo" Version - basierend auf KI-Techniken - spielt sie auch deutlich aggressiver.

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren