Schachfestival Biel: Alle Sieger

von ChessBase
06.08.2021 – Gata Kamsky gewann den Großmeistertriathlon des Bieler Schachfestivals. Aber es gab noch viele weitere Sieger: Das Meisteropen entschied Salem Saleh im Fotofinish für sich. Beste Frau war Vaishali. Im Allgemeinen Open dominierte die Jugend. Der Jüngste auf dem Treppchen war der elfjährige Neeraj Harish aus den USA. Am Ruhetag lernten die Gäste das echte Schweizer Leben kennen. | Fotos: Schachfestival Biel

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2021

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training!
ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Pressemitteilung

Gata Kamsky gewinnt das 54. Bieler Schachfestival!

Mit einem ungefährdeten Sieg gegen Keymer hat Gata Kamsky sich den Sieg am Bieler Schachfestival 2021 gesichert. Der Amerikaner überzeugte während den 12 Tagen von Biel als bester Spieler in den klassischen Partien und dem Rapid und konnte somit seine Schwäche im Blitz problemlos kompensieren. Es folgt auf Platz zwei Kirill Alekseenko, Dritter wird der indische Jungstar Nihal Sarin.

Alekseenko, Kamsky, Nihal

Vincent Keymer und Gata Kamsky in der letzten Runde

Gata Kamsky erklärt die Partie

Das hochkarätige Meisterturnier MTO wurde vom Emirati Salem Saleh gewonnen, vor dem punktgleichen Inder Karthikeyan Murali. Auf dem dritten Platz platziert sich der Ungare Tamás Bánusz.

1993 erreichte Gata Kamsky als 19-jähriger am Interzonen-Turnier in Biel den dritten Platz. Dank diesem qualifizierte er sich für das Kandidaten-Turnier 1994/95, welches er gewann und er somit 1996 gegen Anatoly Karpov um den Weltmeistertitel antreten durfte. Zwar verlor er diese Serie, doch am Anfang seines Vize-Weltmeister-Titels stand das Turnier in Biel. Nun 28 Jahre später, schliesst sich für Kamsky mit dem Gewinn des Bieler Schachfestivals 2021 ein Kreis.

Auf Platz zwei folgt Kirill Alekseenko, der sich heute mit einem Unentschieden gegen Alan Pichot begnügen musste und somit Kamsky nicht mehr gefährden konnte. Seinen zweiten Platz musste sich der Russe hart verdienen: Kein anderer Spieler verbrachte in den klassischen Partien des Grossmeister Triathlons mehr Zeit am Brett und spielte mehr Züge. Insgesamt 37 Stunden und 27 Minuten benötigte Alekseenko für die sieben Partien!

Nihal Sarin beende das Turnier als Dritter. Der indische Jungstar, der erst kurzfristig für seinen noch in Sotchi am World-Cup in spielenden Landsmann Praggnanandhaa einsprang, zeigte hervorragende Partien im Blitz- und Rapid-Schach. In den klassischen Partien spielte er nach einer Niederlage in der ersten Runde in sämtlichen folgenden Partien Remis, was ihm letztlich den dritten Platz einbrachte.

Die Spieler des GM-Turniers mit Ana Srebenic und Peter Bohnenblust

Endstand Gesamtwertung
 

Rank Name Games Classical Rapid Blitz Total
1 GM Gata Kamsky 28 18 11 6 35
2 GM Kirill Alekseenko 28 14 8 9 31
3 GM Nihal Sarin 28 9 10 28½
4 GM Boris Gelfand 28 15 4 7 26
  GM Maxime Lagarde 28 10 9 7 26
6 GM Vincent Keymer 28 12½ 6 7 25½
7 GM Alan Pichot 28 10 5 21½
8 GM Noel Studer 28 3 4 15½

Partien Klassisches Turnier

 


Das echte Schweizer Leben mit Musik bei der Exkursion auf eine Alm

Turnierdirektor Peter Bohnenblust bei der Siegerehrung

Meisterturnier: Salem Saleh übertrumpft Karthikeyan

Salem Saleh (VAE)
Karthikeyan Murali (IND)
Tamás Bánusz (UNG)

Dank seinem heutigen Sieg gegen Pavel Eljanov konnte Salem Saleh in der letzten Runde den während vier Runden führenden Karthikeyan Murali doch noch einholen und sich so den Sieg am Meisterturnier MTO 2021 sichern. Der als Nummer 1 gesetzte Emirati wurde also seiner Favoritenrolle letztlich doch gerecht. Es folgen Karthikeyan Murali, als Nummer 12 ins Turnier gestartet, und der Ungare Tamás Bánusz auf den weiteren Plätzen des Podiums. Als bester Schweizer beendet Fabian Bänziger das Turnier auf Platz 38.

Die Sieger des Meisteropens

Meisterturnier (Frauen): Vaishali obsiegt

Vaishali (IND)
Jovana Eric (SRB)
Tijana Blagojević (SRB)

Die Inderin Vaishali erwies sich unter den zehn teilnehmenden Frauen am MTO als beste Spielerin – dank diesem Erfolg in Biel hat sie nun die Norm für den Titel Internationaler Meister (IM) erreicht! Das Feld der Teilnehmerinnen erwies sich allerdings als äusserst ausgeglichen: sechs weitere Spielerinnen erreichten ebenfalls 4.5 Punkte in der Gesamtwertung, als Zweite und Dritte gewertet wurden die beiden Serbinnen Jovana Eric und Tijana Blagojevic. Ganz offensichtlich hat das dank Unterstützung der FIDE deutlich erhöhte Preisgeld für die besten Spielerinnen für eine zusätzliche Motivation gesorgt!

Die besten Frauen
 

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Saleh Salem A.R. 7,0 47,5
2 Murali Karthikeyan 7,0 46,0
3 Banusz Tamas 6,5 47,0
4 Erdos Viktor 6,5 43,0
5 Gukesh Dommaraju 6,5 41,5
6 Erigaisi Arjun 6,5 41,0
7 Ganguly Surya Shekhar 6,0 47,5
8 Eljanov Pavel 6,0 46,0
9 Fedorchuk Sergey 6,0 42,5
10 Kantor Gergely 6,0 40,0
11 Wagner Dennis 5,5 46,0
12 Sethuraman S.P. 5,5 45,5
13 R Praggnanandhaa 5,5 45,0
14 Chigaev Maksim 5,5 43,0
15 Valsecchi Alessio 5,5 43,0
16 Tang Andrew 5,5 42,5
17 Narayanan S.L. 5,5 42,5
18 Sadhwani Raunak 5,5 41,5
19 Puranik Abhimanyu 5,5 41,0
20 NR Visakh 5,5 40,0
21 Budisavljevic Luka 5,5 39,5
22 Yuffa Daniil 5,5 38,5
23 Raja Harshit 5,0 47,0

Rangliste: https://chess-results.com/tnr569013.aspx?lan=0&art=1&rd=9&flag=30

Partien

 

Allgemeines Turnier: Die Jugend triumphiert

Die Jugend kommt

Wissam Pheng (FRA)
Grégoire Tissier (SUI)
Neeraj Harish (USA)

Die ersten Ränge im Allgemeinen Turnier ATO wurden dieses Jahr von jungen Spielern besetzt: Die beiden Studenten der ETH Lausanne Wissam Pheng und Grégoire Tissier belegen die Plätze eins und zwei, Dritter wurde der erst 11-jährige (!) Neeraj Harish aus den USA.

Die Sieger des Allgemeinen Opens

Endstand

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Pheng Wissam 8,0 49,5
2 Tissier Grégoire 7,5 51,0
3 Harish Neeraj 7,0 52,5
4 Salem Ahmed Salem 7,0 50,5
5 Saif Ahmed 7,0 47,5
6 Ahmed Fareed 7,0 47,0
7 Wanner Stefan 6,5 47,0
8 Collin Moritz Valentin 6,5 46,5
9 Pedagandham Saketh 6,5 43,5
10 Jaggy Matteo 6,5 43,5
11 Hecht Jonas 6,5 42,5
12 Arulanantham Aneet 6,0 49,0
13 Ali Abdulaziz 6,0 45,5
14 Musaelyan Arshavir 6,0 45,0
15 Corbat Philippe 6,0 45,0


120 Spieler

Rangliste: https://chess-results.com/tnr569014.aspx?lan=0&art=1&rd=9&flag=30

Partien ATO

 

Homepage des Bieler Schachfestivals...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren