Schachfestival Biel beginnt mit Rapidsieg von Peter Leko

von André Schulz
22.07.2019 – Am Wochenende begann in Biel/Bienne das diesjährige Schachfestival. Zum Auftakt wurde ein Schnellschach-GM-Turnier ein Schnellschach-Open gespielt, aus denen Peter Leko und Mikhail Antipov als Sieger hervorgingen. Zu den Teilnehmern des Opens gehört auch Vincent Keymer als stärkster IM im Feld.

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...

Start des 52. Bieler Schachfestivals 

Das Schachfestival in Biel/Bienne gehört zu den großen Traditionsturniere, mit einer Geschichte, die tief ins 30. Jahrhundert hineinreicht. Fast alle der weltbesten Spieler der letzten knapp 50 Jahre Schachgeschichte waren mindestens einmal am Bieler See zu Gast, viele wurden dank der großen Gastfreundschaft und der perfekten Organisation ("wie ein Schweizer Uhrwerk") zu Stammgästen und kamen und kommen jedes Jahr wieder. Auch Magnus Carlsen war hier einige Male zu Gast, als junger aufstrebender Spieler ebenso wie als gereifter Weltmeister. Dreimal war das Schachfestival und das Kongresshaus der Stadt auch Gastgeber eines Interzonenturniers, 1976, 1985 und 1993. 

In diesem Jahr hat das Schachfestival einen Akzent auf die Jugend gesetzt. Beim Großmeisterturnier (GMT) nehmen eine Reihe von jungen Spielern teil, von denen man in den nächsten Jahren sicher noch öfter hören wird. Peter Leko, Vizeweltmeister von 2004 und einstmals selber ein "Schachwunderkind", ist nun der Turniersenior.

Leko hat sich jüngst auch auf das Feld des Schachtrainings begeben und ist Trainer des bekanntesten deutschen Talents Vincent Keymer. Der junge deutsche Bald-Großmeister ist in der Liste der gemeldeten Spieler der spielstärkste IM, auf Setzlistenplatz 31.

Beim Fischerschach-Rapidturnier schaffte es Keymer bereits aufs Podium.

Vincent Keymer freut sich

Die Setzliste wird von Jeffrey Xiong angeführt. Bester deutscher Großmeister im Feld ist Alexander Donchenko, auf Rang 8. Das indische Schach ist auch in der Westschweiz stark vertreten, unter anderem auch mit Harika Dronavalli und Tanai Sachdev als starke weibliche Spitzenspielerinnen.

Alles in allem nehmen im Open knapp 150 Spieler teil. Neben dem GM-Turnier und dem Open werden eine Reihe weiterer Turniere und angeboten. Deren Teilnehmer verleihen dem Turnier den einzigartigen Festivalcharakter. Das Rahmenprogramm begann mit einem Simultan mit Tania Sachdev.

Tania Sachdev beim Simultan

Das Bieler Festival bietet einen Video-Livestream an. Dina Belenkaya and Tal Baron kommentieren das Geschehen.

Pressemitteilung:

Der Start zum 52. Internationalen Schachfestival in Biel/Bienne ist geglückt

Das 52. internationale Schachfestival in Biel/Bienne startete dieses Wochenende mit den  ersten Turnieren zu seiner diesjährigen Ausführung. Als erste Sieger konnten sich die  folgenden Spieler auszeichnen:

GM Peter Leko aus Ungarn im Rapid des Grossmeisterturniers,
GM Antipov Mikhail aus Russland im offenen Rapid
sowie GM Joe Gallagher als Schweizermeister im Rapid.

In dem kommenden anderthalb Wochen werden mehr als 700 Spieler erwartet. Erfreulicherweise konnte im Rapidturnier dieses Jahr ein neuer Teilnehmerrekord erzielt werden.

Bereits am Samstag startete das Internationale Schachfestival Biel/Bienne zu seiner 52.
Austragung.

Am Nachmittag konnten sich 20 Amateure mit der Internationalen Meisterin (IM) Tania Sachdev aus Indien messen. Das Simultan fand in dem Gebäude der Bernischen Kantonalbank am Zentralplatz in Biel statt. Nach vier Stunden konnte schliesslich nur ein Amateur (Ruedli Kälberer aus Biel/Bienne) ein Remis erkämpfen.

Die Eröffnungsfeier fand unter bei Beisein des Ständerates Hans Stöckli und diverser
Großräte statt. Die zahlreichen Anwesenden und Spieler des Grossmeisterturnier wurden
durch den OK-Präsidenten Peter Bohnenblust, den Regierungsrat Christoph Neuhaus und den
Vize-Stadtratspräsideten von Biel Leonhard Cadetg begrüsst. Die Auslosung der Startnummer
des Großmeisterturniers fand unter der Leitung des Hauptschiedsrichters statt und ergab die
Paarungen für das diesjährige neue Format eines Triathlons mit den drei unterschiedlichen
Zeitformaten: klassische Bedenkzeit, Rapid- und Blitzpartien.

Der Sonntag stand ganz im Zeichen des Rapid- respektive Schnellschachs (Kadenz von 15 Minuten pro Partie plus 5 Sekunden Zuschlag pro Zug).

Im Rapid des Großmeisterturnier konnte sich etwas überraschend der erfahrenste Spieler
Peter Leko aus Ungarn (Nr. 4 der Setzliste) mit 10.0 Punkten aus 7 Partien (2-Punkte-Regel)
durchsetzen. Nico Georgiadis konnte mit einem Schlussspurt und zwei Siegen den 6.
Zwischenrang erreichen und ist nur einen Punkt hinter einem breiten Mittelfeld. Sebastian
Bogner ist mit drei Punkten auf dem 8. Zwischenrang.

Endstand GM-Rapid

Rg. Name Pkt.  Wtg1 
1 Leko Peter 5,0 0,0
2 Shankland Sam 4,5 0,0
3 Maghsoodloo Parham 4,0 0,5
4 Vidit Santosh Gujrathi 4,0 0,5
5 Cori Jorge 3,5 0,0
6 Georgiadis Nico 3,0 0,0
7 Abdusattorov Nodirbek 2,5 0,0
8 Bogner Sebastian 1,5 0,0

Im normalen Rapid konnte mit 182 Teilnehmern ein neuer Teilnehmerrekord erreicht werden. Das Turnier mit 9 Runden wurde von GM Antipov Mikhail aus Russland als einziger Spieler mit 8.0 Punkten aus 9 Partien gewonnen. Das Turnier gilt gleichzeitig auch als Schweizermeisterschaft im Schnellschach. Neuer Schweizermeister ist mit 6.5 Punkten Joe Gallagher. Auf dem Podest landeten weiter Roland Ekstroem mit ebenfalls 6.5 Punkten und Gabriel Gähwiler mit 6.0 Punkten.

Livekommentar zum Rapidturnier mit  WGM Dina Belenkaya and GM Tal Baron

Endstand Offenes Rapidturnier

Rg. Name  Wtg1 
1 Antipov Mikhail Al. 8,0
2 Martirosyan Haik M. 7,5
3 Nabaty Tamir 7,5
4 Vaibhav Suri 7,0
5 Keymer Vincent 7,0
6 Gupta Sankalp 7,0
7 Sedlak Nikola 7,0
8 Donchenko Alexander 6,5
9 Gallagher Joseph 6,5
10 Erdos Viktor 6,5
11 Petrosyan Manuel 6,5
12 Shchekachev Andrei 6,5
13 Jumabayev Rinat 6,5
14 Cuhendi Sean Winshand 6,5
15 Ekstroem Roland 6,5
16 Vasanthan Perumal Vishnu Prasanna 6,5
17 Haimovich Tal 6,5
18 Shyam Sundar M. 6,5
19 Mastrovasilis Athanasios 6,5
20 Aulia Medina Warda 6,5
21 Gaehwiler Gabriel 6,0

... 

Der Montag steht im Zeichen des Starts der drei Turniere mit klassischer Bedenkzeit. BeimGroßsmeisterturnier (GMT) muss der einheimische Vertreter Nico Georgiadis zum Start gleich gegen Nr. 1 der Setzliste Sam Shankland aus den Vereinigten Staaten antreten. Ebenfalls Spannung verspricht das Duell der beiden Jungspunde des Turniers: der 18-jährige Parham Maghsoodloo aus dem Iran gegen den erst 14-jährigen Nodirbek Abdusattorov aus Usbekistan.

Paarungen der 1. Runde klassisches Schach vom 22.7.2019:

GM Peter Leko (HUN, Elo 2674) - Sebastian Bogner (GER, Elo 2584) 

Nico Georgiadis (SUI, Elo 2514) - Sam Shankland (USA, Elo 2713)

Santosh Vidit (IND, Elo 2703) - Jorge Cori (PER, Elo 2686)

Nodirbek Abdusattorov (USB, 2598)- Parham Maghsoodloo (IRN, Elo 2656)

Die beiden offenen Turniere Meisterturnier (MTO) und das allgemeine Turnier (ATO) starten
ebenfalls und es werden mehr als 300 Spieler aus der ganzen Welt erwartet.

Alle Partien können ab 14 Uhr mit freiem Zugang im Kongresshaus verfolgt werden. Die Partien des Grossmeisterturnier (mit Live-Kommentar), die ersten 20 Bretter des Meisterturniers sowie die ersten zehn Bretter des allgemeinen Turniers können auf der Homepage bielchessfestival.ch direkt verfolgt werden.

Turnierseite...

Alle Ergebnisse bei Chess-results...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren