Schachfestival Biel: Jedes Jahr schön

20.07.2005 – Das Schachfestival Biel verdient diesen Namen. Die Meisterturniere, das gut besetzte Open und die zahlreichen Rahmenveranstaltungen sorgen in dem Ort am Bieler See in der Nähe des Jura-Gebirges jedes Jahr für ein attraktives Schachfest. Auch das diesjährige Festival, das am 16. Juli begonnen hat und am 29. Juli endet, ist einen Besuch wert. Zum Beispiel, um die jungen Talente Andrej Volokitin, Hikaru Nakamura und Magnus Carlsen spielen zu sehen; oder zu erfahren, wie sich Elisabeth Pähtz im Frauenturnier schlägt; oder am Samstag, den 23. Juli, am Blitzturnier teilzunehmen; oder sich am Sonntag, den 24, Juli, 12 Uhr, von André Schulz in die Geheimnisse der effektiven Eröffnungsvorbereitung mit ChessBase 9 einweihen zu lassen.Zur Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Das Meisterturnier
Das diesjährige Meisterturnier weist zwar nur sechs Teilnehmer auf, aber die Zusammensetzung verspricht Spannung und interessante Partien. Neben dem jüngsten amerikanischen Großmeister aller Zeiten, Hikaru Nakamura, der auf dem Fritzserver unter dem Handle Star Wars glänzt, spielen Magnus Carlsen, der zur Zeit jüngste Großmeister der Welt und Andrej Volokotin, der u.a. letztes Jahr in der Bundesliga sein Talent bewiesen hat. Elo-Favorit bleibt aber dennoch Boris Gelfand. Dazu kommen noch der Schweizer Yannick Pelletier und der Franzose Christian Bauer.

Die Teilnehmer:


Zusammen...

und einzeln:

Boris Gelfand (2724)


Andrej Volokitin (2671)


Hikaru Nakamura (2660)


Christian Bauer (2641)


Yannick Pelletier (2603)


Magnus Carlsen (2528)

Stand nach vier Runden:

1.Boris Gelfand, Hikaru Nakamura, Andrej Volokitin, Yannick Pelletier, 2,5, 5. Magnus Carlsen, 1,5. 6. Christian Bauer, 0,5.

Das Frauenturnier:
Nominelle Favoritin bei den Frauen ist Inna Gaponenko aus der Ukraine mit einer Elo-Zahl von 2439. Aber da sie damit gerade einmal 37 Elo-Punkte vor Elena Sedina, der nominell schwächsten im Feld, liegt, kann man auch bei den Frauen ein spannendes Rennen erwarten.

Die Teilnehmerinnen:


(Fast) alle Teilnehmerinnen...

...und einzeln:

Inna Gaponenko (2439)


Almira Skripchenko (2437)


Elisabeth Pähtz (2421)


Subbaraman Vijayalakshmi (2414)


Ekaterina Korbut (2409)


Elena Sedina (2402)

Stand nach der vierten Runde:

1. Inna Gaponenko, Almira Skripchenko, 3,0 3. Subbaraman Vijayalakshmi, Ekaterina Korbut, 2,0, 5.Elisabeht Pähtz, 1,5 6.Elena Sedina, 0,5.

Das Rapid-Turnier:
Bereits entschieden wurde das Rapid-Turnier, das Evgeny Alekseev vor Vadim Milov und Mikhail Kobalia gewann.


Von links: V. Milov, E. Alekseev, M. Kobalia

(Fotos Turnierseite Biel).



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren