Schachfinale in Eppingen

04.03.2014 – Am ersten April-Wochenende klingt die Bundesliga-Saison mit einer zentralen Endrunde in Eppingen aus. Zum Finale stellt der SC Eppingen ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine, zu dem ein Blindschach-Weltrekordversuch von Marc Lang, Simultanvorstellungen, Schachturniere und Live-Kommentare von Klaus Bischoff gehören. Das Rahmenprogramm...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ein Hauch von „Wetten, dass…“


..erfüllte am 27. Februar das Messezentrum „RedBlue“ in Heilbronn. „INTERSPORT“ und der „Schachclub Eppingen“ hatten im Vorfeld der zentralen Bundesligaendrunde 2014 (4.-6. April) zu einer weiteren Pressekonferenz eingeladen, in der das interessante Rahmenprogramm vorgestellt wurde. Nach der Begrüßung durch Geschäftsführer Klaus Jost und SCE-Chef Rudi Eyer übernahm Michael Steinhauser die Moderation und meisterte diese Aufgabe mit Bravour. Teamchef Hans Dekan berichtete über das Gastspiel in Berlin am vergangenen Wochenende. Mit den Siegen gegen die „SF Berlin“ und „König Tegel“ schoben sich die Fachwerkstädter auf den 3. Tabellenplatz vor. In den Runden 11 und 12 trifft der SCE auf Teams aus dem unteren Tabellendrittel. Bei zwei Siegen kämpft Eppingen um die Deutsche Vize-Meisterschaft, weil der Abonnement-Meister der letzten Jahre, die OSG Baden-Baden, mit 4 Punkten Vorsprung einsam an der Spitze liegt.

(v.l.n.r.) 2. Vorsitzender Wolfgang Müller, Teamchef Hans Dekan, Moderator Michael Steinhauser, FM Marc Lang, Uwe Rapolder, 1. Vorsitzender Rudi Eyer und RA Ulrich Gass.


Vereinschef Rudi Eyer stellte im Einzelnen das vielfältige Rahmenprogramm vor, das auch für nichtaktive Schachspieler/ Besucher interessant und unterhaltsam sein wird: Bereits am Donnerstagvormittag werden drei Eppinger Spieler als Schachbotschafter an den Schulen für ihren Sport werben. Nachmittags steht eine Simultanveranstaltung mit Christopher Noe auf dem Programm - ohne Startgeld, speziell für Jugendspieler. Der 2. Vorsitzende Wolfgang Müller erläuterte den aktuellen Stand des Schulprojekts „Kunst und Schach“, bei dem Teile der Fassade an der Stadthalle mit kunstvollen Exponaten von Schülern der Realschule und Gymnasium verschönert werden. An der Aktion wird auch eine Gruppe von Realschülern mit Graffiti-Bildern mitwirken.


Die Auftaktveranstaltung abends in der Stadthalle besteht aus drei Komponenten: Einem Empfang der Stadt Eppingen, dem „Badischen Abend“ des BSV und einem kleinen Festakt „60 Jahre SCE“. Am Freitag wird ab 16 Uhr in der „Hardwald-Halle“ die 13. Bundesligarunde gespielt. Die Gastgeber treffen dabei auf Bayern München. Ab 18 Uhr versucht FM Marc Lang seinen eigenen Weltrekord im Blind-Simultan-Schnellschach um ein Brett zu verbessern, also (gleichzeitig und ohne Ansicht der Bretter) gegen 14 Kontrahenten zu bestehen. Obwohl der Werbefeldzug dafür erst mit dieser Pressekonferenz beginnen sollte, haben sich bereits neun Schachfreunde angemeldet und das Startgeld überwiesen. Wer also dabei sein möchte, muss sich sputen. Wie das Blindschach funktioniert, zeigten Marc Lang und Ehrengast Uwe Rapolder.

Der ehemalige Bundesligatrainer bewies mit einer soliden Partieanlage, dass er nicht nur etwas vom Fußball versteht. Aus Zeitgründen wurde die Partie nach 12 Zügen „Remis“ gegeben. Ulrich Gass, SCE-Mitglied und erfolgreicher Rechtsanwalt in Heilbronn, war als Justiziar bei dem „Schachquiz“ mit Marc Lang zugegen. Gass wählte eine Partie aus einer Sammlung mit mehr als 500 Stellungen aus. Marc Lang hatte zur Verblüffung aller Anwesenden schon die richtige Antwort parat, als einige wenige Figuren auf dem Schachbrett aufgebaut wurden. Mit seinem fotografischen Gedächtnis wäre der Günzburger sicherlich eine Bereicherung für „Wetten, dass…“.

Speziell für alle Freunde des Blitzschachs wurde ein mit über 1500 Euro dotiertes, für alle Schachfreunde offenes Turnier in das Rahmenprogramm aufgenommen. Gespielt werden am Samstagvormittag in der „Stadthalle“ (09 bis 13 Uhr) 13 Runden Schweizer System. Dem Erstplatzierten winken 450 Euro. Insgesamt gibt es 19 (Rating-)Preise zu gewinnen, so dass auch die Amateure zu ihrem Recht kommen. Speziell für Schachneulinge sowie Kinder und Jugendliche, die nicht in Vereinen organisiert sind, findet um 9.30 Uhr ein eigenes Turnier statt. Um 14 Uhr beginnt die 14. Runde, in der Eppingen auf den Deutschen Meister Baden-Baden trifft. Beide Teams gaben ihr Einverständnis für eine kleine Autogrammstunde von 13.30 bis 13.45 Uhr. So etwas gab es bisher in der Geschichte der Bundesliga noch nie! Normalerweise bereiten sich die Spieler in dieser Zeit mental auf ihre Partie vor und wollen nicht gestört werden. Als kleines Schmankerl für die Autogrammjäger werden im Programmheft alle Spieler dieser beiden Mannschaften einzeln mit Fotos vorgestellt, ideal zum Sammeln der Unterschriften. Parallel zu den Kämpfen am Samstag und Sonntag bietet der SCE den Besuchern eine Live-Kommentierung in der Stadthalle an.

Dort wird der amtierende Deutsche Einzelmeister, Klaus Bischoff- die absolute Nr. 1 bei Live-Übertragungen, die interessantesten Partien herauspicken und für Jedermann anschaulich die Gedankengänge der Meister erläutern.

Zu Beginn präsentiert Marc Lang am Samstag nochmals sein unglaubliches Gedächtnis im Rahmen eines „Schachquiz“. Am Sonntag startet um 10 Uhr die letzte Runde dieser Saison, u.a. mit dem spannenden Lokalderby Eppingen-Hockenheim. In der Stadthalle wird es einen Schnellschach-Schaukampf zwischen dem Präsidium des Deutschen Schachbundes und einem „Team Baden“ geben. Die Deutsche und die Badische Schachjugend bieten am Samstag (ab 14 Uhr) und am Sonntag (ab 10 Uhr) interessante (und kostenlose) „Mit-Mach-Aktionen für alle“ auf dem überdachten Pausenhof der Selma-Rosenfeld-Realschule an. Zum ersten Mal in der Bundesliga-Geschichte findet um 16.30 Uhr in der „Stadthalle“ eine offizielle Ehrung des Deutschen Schachmeisters mit den drei besten Teams dieser Runde statt.

Weitere Infos finden Sie über unsere Homepage www.schachclub-eppingen.de

Während des Events wird in der „Stadthalle“ eine Kunstausstellung mit Schachmotiven zu sehen sein, darunter auch Exponate der SCE-Mitglieder Herbert Pawletko und Gerhard Staub. Außerdem steht der Schachclub in aussichtsreichen Verhandlungen mit dem Schweizer Unternehmen „WORLD OF CHESS“, während des Bundesligafinales die Wanderausstellung „Die schönsten Schachfiguren der Welt“ nach Eppingen zu holen.
Rudi Eyer

 

(Pressemitteilung)

 

Veranstaltungsseite: Schachfinale in Eppingen...

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren