Schachförderung: Teilerfolg des DSB

15.09.2014 – Im Streit ob Schach förderungswürdig ist, hat der DSB einen Teilerfolg erzielt. Obwohl der Deutsche Olympische Sportbund Schach nicht mehr fördern wollte, bekommt der DSB 2014 93.000 Euro an Fördergeldern. Die zukünftige Förderung hängt von den zukünftigen Richtlinien des DOSB ab. Die könnten mit Hilfe des DSB geändert werden. Pressemitteilung...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Pressemitteilung

Teilerfolg!

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

die Verhandlungen zur Sicherung der Förderung des Deutschen Schachbundes (DSB) durch das Bundesministerium des Innern (BMI) wurden, wenn auch im Hintergrund, mit Hoch- und Nachdruck geführt.

Und heute können wir endlich einen bedeutenden Teilerfolg vermelden. Der DSB erhält in diesem Jahr 93.000,-- Euro als Zuschuss für den Leistungssport (Personal und Aktivitäten)! Die entsprechenden Anträge wurden in enger Abstimmung mit dem BMI und dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) in der letzten Woche beim Bundesverwaltungsamt (der die Geldflüsse des BMI steuernden Verwaltungseinheit) eingereicht.

Um auch in den nächsten Jahren vom BMI als förderungswürdig anerkannt zu werden, muss der DOSB seine Förderrichtlinien auf seiner Mitgliederversammlung am 6. Dezember so ändern, dass der Deutsche Schachbund alle geforderten Kriterien erfüllen kann. Die Spitzenverbände haben dazu am 28. Juni in Warendorf eine Willenserklärung abgegeben. Wir werden in enger Zusammenarbeit mit dem DOSB daran mitwirken, dass nun geeignete Formulierungen gefunden werden. Drücken Sie uns die Daumen, dass uns auch noch der nächste und dann nachhaltig wirksame Schritt zu einer weiterhin dauerhaften Förderung gelingt.

Bei einem Scheitern unseres Ansinnens wurde uns zur Absicherung der Liquidität im Jahr Jahr 2015 ein letztmaliger Zuschuss von dann nur noch ca. 46.500,-- Euro konkret in Aussicht gestellt.

Unmittelbar nach Eingang des abschließenden Förderbescheids werde ich in Abstimmung mit dem Präsidium die seit dem 7. Mai bestehende Haushaltssperre aufheben und einen modifizierten Nachtragshaushalt im Umlaufverfahren zur Abstimmung stellen.

Fragen zur Thematik können Sie gern an Vizepraesident.Finanzen@schachbund.de richten.

Michael S. Langer
Stellvertretender Präsident Deutscher Schachbund e.V.

Mehr Informationen zum Thema BMI & DSB

Impressum

Deutscher Schachbund (DSB)
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (0) 30 / 300 078 17
E-Mail: presse@schachbund.de

www.schachbund.de

 

 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren