Schacholympiade: Games over

04.10.2010 – Die Schacholympiade von Khanty-Mansysk ist Geschichte. Zum zweiten Mal gewann nach 2004 in Calvia die Ukraine die Goldmedaille. Dem Gastgeber blieb eine Silbermedaille im Offenen Turnier und eine mehr als überlegen gewonnene Goldmedaille (22:0 Punkte) im Frauenturnier. Wirklich schlecht ist das nicht. Bester Spieler (Nach Eloeistung) war Emil Sutovsky vor Vassily Ivanchuk und Levon Aronian. Überraschungsmann Vitaly Teterv aus Weißrussland kam bei eigener Elozahl von 2511 aus eine Eloleistung von 2853 - das fünftbeste Ergebnis dieser Schacholympiade. Im Frauenturnier waren Inna Gaponenko, Nadezhda Kosintseva, Ju Wenjun und Tatiana Kosintseva die Spielerinnen des Turniers (nach Eloperfomance). Elisabeth Pähtz steht in dieser Rangliste immerhin auf Rang 10. Die deutschen Mannschaften spielten in ihren Leistungsbereichen gut mit, aber als es in der Schlussrunde galt, den letzen entscheidenden Sprung auf einen ansehnliche Endplatzierung zu machen, gab es jeweils eine Niederlage. Und beide deutschen Mannschaften verzichteten im entscheidenden Kampf seltsamerweise auf ihre(n) Spitzenmann/Spitzenfrau.Bundestrainer Uwe Bönsch bilanziert die Ereignisse in seinem Abschlussbericht. Auch die FIDE und ECU-Wahlen wurden getätigt. Die Aufregung legt sich, alles geht wieder seinen normalen Gang. Die Organisatoren in Khanty-Mansiysk haben eine ausgezeichnete Schacholympiade auf die Beine gestellt - viel besser als zuvor befürchtet. Zum Abschluss wurde noch einmal "Chess on Ice" gezeigt. Statistiken bei Chess-results... Turnierseite...Bericht, Impressionen, alle Partien...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Die 39. Schacholympiade ist Geschichte
Ukraine vor Russland und Israel - Russische Frauen siegen mit großem Vorsprung vor China und Georgien


Vom 20. September bis zum 3. Oktober war das sibirische Khanty Mansijsk Austragungsort einer gut organisierten Olympiade mit über 150 teilnehmenden Nationen. Die Schlussrunde versprach einige Spannung, da die favorisierte russische Mannschaft noch die Chance hatte, die führenden Ukrainer einzuholen. Nach einer überraschenden Niederlage von Svidler gegen den Spanier Salgado Lopez musste die Russen ihre Titelträume begraben.

Die deutschen Mannschaften verspielten mit einer Niederlage von jeweils 1 zu 3 die Chance auf eine bessere Platzierung. Die Frauen kamen auf Platz 25 und die Männer auf Platz 64 ins Ziel. Die junge deutsche Männermannschaft zeigte am Ende schlechte Nerven und unterlag in den beiden letzten Runden gegen Slowenien und die Auswahl des International Committee of Silent Chess und fiel damit weit zurück.

Generell hatte wir keine Eröffnungsprobleme, konnten aber unsere guten Stellungen zu selten verwerten und verloren zu häufig ausgeglichen Stellungen. Der Mannschaft fehlte es an Routine und Nervenstärke.

Die besten deutschen Spielerinnen waren Elisabeth Pähtz und Judith Fuchs und bei den Männern Rainer Buhmann und Martin Krämer. Hier die Ergebnisse im Einzelnen.


Ergebnisse deutsche Männer

Br.   Name Elo FED 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkt. Anz Rp w we w-we K rtg+/-
1 GM Buhmann Rainer 2563 GER 1 1 ½ ½ ½ ½ ½ 0 ½ ½   5,5 10 2613 5,5 4,77 0,73 10 7,3
2 GM Bogner Sebastian 2549 GER 1 0   0   1 0 ½ 1 ½ 0 4,0 9 2367 3 3,86 -0,86 10 -8,6
3 GM Bindrich Falko 2507 GER 1 ½ 1   ½ 1   0 ½   0 4,5 8 2480 4,5 4,71 -0,21 10 -2,1
4 IM Kraemer Martin 2516 GER   0 1 1 0 1 ½   1 ½ 1 6,0 9 2551 6 5,55 0,45 10 4,5
5 IM Huschenbeth Niclas 2461 GER 1   1 1 ½   1 0   0 0 4,5 8 2285 3,5 4,12 -0,62 10 -6,2


Ergebnisse deutsche Frauen

Br.   Name Elo FED 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Pkt. Anz Rp w we w-we K rtg+/-
1 IM Paehtz Elisabeth 2467 GER   1 ½ ½ 1 1 1 ½ ½ ½   6,5 9 2524 6,5 5,77 0,73 10 7,3
2 WIM Hoolt Sarah 2251 GER 1   ½ ½ 0   ½ ½ 0   0 3,0 8 2221 3 3,43 -0,43 15 -6,4
3 WGM Levushkina Elena 2346 GER 1 1 ½   1 0   0 ½ 1 0 5,0 9 2237 5 6,11 -1,11 15 -16,6
4 WIM Ohme Melanie 2311 GER 1 1 ½ 0   0 ½   1 1 ½ 5,5 9 2255 5,5 5,97 -0,47 15 -7,1
5 WIM Fuchs Judith 2237 GER 1 1   1 1 1 0 0   1 ½ 6,5 9 2254 6,5 5,94 0,56 15 8,4

Heute treten wir in einem Charterflug die Heimreise an.

Uwe Bönsch verabschiedet sich aus Khanty Mansijsk

 

 

Medaillen Männer:

Rg. Snr Team Team Anz   +    =    -   Wtg1   Wtg2   Wtg3  Wtg4
1 2 Ukraine UKR 11 8 3 0 19 380,5 31,0 143,00
2 1 Russia 1 RUS1 11 8 2 1 18 379,5 28,0 157,00
3 11 Israel ISR 11 7 3 1 17 367,5 29,0 148,00



Medaillen Frauen:

Rg. Snr Team Team Anz   +    =    -   Wtg1   Wtg2   Wtg3  Wtg4
1 1 Russia 1 RUS1 11 11 0 0 22 439,5 34,0 147,00
2 2 China CHN 11 9 0 2 18 386,5 31,5 146,00
3 4 Georgia GEO 11 7 2 2 16 384,0 29,0 155,00



Beste Spieler (nach Eloleistung)

Männer:

Nr.   Name Elo Team Rp Pkt. Anz % Br.
1 GM Sutovsky Emil 2665 Israel 2895 6,5 8 81,3 2
2 GM Ivanchuk Vassily 2754 Ukraine 2890 8,0 10 80,0 1
3 GM Aronian Levon 2783 Armenia 2888 7,5 10 75,0 1
4 GM Karjakin Sergey 2747 Russia 1 2859 8,0 10 80,0 4
5 GM Teterev Vitaly 2511 Belarus 2853 7,0 8 87,5 3
6 GM Nepomniachtchi Ian 2706 Russia 2 2821 6,5 9 72,2 1
7 GM Almasi Zoltan 2707 Hungary 2801 7,0 10 70,0 2
8 GM Sokolov Ivan 2641 Bosnia & Herzegovina 2798 6,0 8 75,0 1
9 GM Kramnik Vladimir 2780 Russia 1 2794 5,5 9 61,1 1
10 GM Efimenko Zahar 2683 Ukraine 2783 8,5 11 77,3 4

Frauen:

Nr.   Name Elo Team Rp Pkt. Anz % Br.
1 IM Gaponenko Inna 2469 Ukraine 2691 7,5 8 93,8 4
2 IM Kosintseva Nadezhda 2565 Russia 1 2662 8,5 10 85,0 2
3 WGM Ju Wenjun 2516 China 2636 9,5 11 86,4 2
4 GM Kosintseva Tatiana 2573 Russia 1 2628 7,0 10 70,0 1
5 WGM Mamedjarova Zeinab 2234 Azerbaijan 2623 9,0 11 81,8 1
6 GM Hou Yifan 2578 China 2573 8,0 11 72,7 1
7 IM Bodnaruk Anastasia 2399 Russia 2 2569 7,0 8 87,5 4
8 GM Dzagnidze Nana 2534 Georgia 2563 7,0 10 70,0 1
9 IM Muzychuk Anna 2535 Slovenia 2547 7,0 10 70,0 1
10 IM Paehtz Elisabeth 2467 Germany 2524 6,5 9 72,2 1

Quelle: Chess-results

 

 

Die Bilder des Schlusstages
Fotos: Turnierseite


Schachthron "Rossia"


Am FIDE-Stand gibt es schicke blaue Dokumentaschen

"Wenn Kirsan plus Herz = FIDE ist", was ist dann FIDE minus Kirsan ? (Jan Gustafsson)


Alexander Zhukov mit Gouverneurin Natalya Komarova bei der Begehung der Schacholympiade


Svidler und Krjakin vor dem letzten "Gefecht"


Shirov und Kramnik


Spanien gegen Russland


Armenien gegen Frankreich


Boris Gelfand


Bester Spieler: Emil Sutovsky


Das indische Nationaltrikot mit Pentala Harikrishna dari



Spielerin aus Pakistan


"Ist mein Pass eigentlich noch gültig?"

 

Bilder der Schlussfeier


Schachballett


Eisläuferinnen in russischen Farben


Chess on Ice





Hart am Kitsch


Ausmarsch der Nationen


v.l.: Komarova, Zhukov, Ilyumzhinov, Makropoulos


Führungspersonal: Fetissov, Ilyumzhinov, Makropoulos


Die Siegerinnen


Bronze für Georgien


Silber für China


Ju Wenjun, eine der besten Spielerinnen


Yifan Hou


Gold für Russland


Die Hymnen werden gespielt




Bronze für Israel




Silber für Russland


Gold für Ukraine


Tukmakov zeigt den Pokal


Die Hymnen


FIDE-Garde pilu Organisation


Russisches Superteam


Modenshow mit Ugra- und Schachmotiven


Catwalk


Abschluss mit Pompoms

 

 

 

 

 

 

 

 

 



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren