Schachperfomance: Anatomy is Destiny

von ChessBase
13.01.2012 – Am 15. Februar 2012 wird im Contemporary Art Museum St. Louis unter dem Titel "Anatomy is Destiny" eine Performance der Künstlerin Liliya Lifánova aufgeführt. Es handelt sich um die Aufführung einer Schachpartie in Form einer Lebendschachvorführung, wobei der Auftritt der Figuren, oder Tänzer", ihre Bewegungen und ihre Kostüme in vielem an die archaische Tänze von Naturvölkern erinnert. Gezeigt wird eine komplette Partie, angeblich von Marcel Duchamp gegen "Rrose Selavy" in New York 1972 gespielt. Duchamp, der bekannterweise seine Künstlerkarriere seinerzeit zugunsten einer Schachprofikarriere aufgegeben hatte, verwendete gelegentlich das Pseudonym "Rrose Selavy" ( "Eros, c'est la vie"), konnte diese Partie aber kaum gegen sich selber gespielt haben, da er schon 1968 verstorben war. Tatsächlich wurde die Notation einer Partie zweier rechter bekannter Schachspieler entnommen. Die Performance wurde 2009 zuvor schon einmal in Chicago aufgeführt und im Video festgehalten.Webseite des Museums...Video, Partie...

ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022 ChessBase 16 - Megapaket Edition 2022

Dein Schlüssel zu frischen Ideen, präzisen Analysen und zielgenauem Training! ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Jetzt mit den neuen Datenbanken Mega 2022 und der Fernschachdatenbank Corr2022! Außerdem neu im Megapaket: 1 Gutschein für ein Profi-Powerbook Ihrer Wahl + 250 ChessBase-Dukaten!

Mehr...

 




Video der Aufführung vom
11.09.2009 in einer Chicagoer Kirche:
 

 

Anatomy is Destiny, 10minute arrangement from Liliya Lifanova on Vimeo.

" Script:

Marcel Duchamp vs. Rrose Sélavy
New York, 1972

[1) P-K4/P-K4, 2) P-KB4/PxP, 3) N-KB3/P-KN4, 4) P-KR4/P-N5, 5) N-K5/N-KB3, 6) P-Q4/P-Q3, 7) N-Q3/NxP, 8) BxP/B-N2, 9) N-B3/NxN, 10) PxN/P-QB4, 11) B-K2/PxP, 12) O-O/N-B3!, 13) BxNP/O-O, 14) BxB/RxB, 15) Q-N4/P-B4, 16) Q-N3/PxP, 17) QR-K1/K-R1, 18) K-R1/R-KN1, 19) BxP/B-B1, 20) B-K5ch/NxB, 21) QxNch/R-N2, 22) RxP/QxPch, 23) K-N1/Q-KN5, 24) R-B2/B-K2, 25) R-K4/Q-N4, 26) QxQ/BxQ, 27) N-K5/K-N1, 28) N-QB4/P-N3, 29) RB2-K2/RN2-QB2, 30) R-K8ch/RxR, 31) RxRch/K-B2, 32) R-QB8!/RxR, 33) N-Q6ch/K-K3, 34) NxR/B-K6ch, 35) K-B1/KRP-R4, 36) K-K2/B-Q5, 37) K-Q3/K-K4, 38) N-K7/K-K3, 39) KxB/KxN, 40) KxP/K-Q3.]"

Die Originalpartie:
 

 


Foto: Marcel Duchamp playing chess in 1952. (Kay Bell Reynal photo in the Smithsonian Institution Archives of American Art.). Quelle: Wikipedia,

Foto: Rrose Sélavy (Marcel Duchamp). 1921. Photograph by Man Ray. Art direction by Marcel Duchamp. Silver print. 5-7/8" x 3-7/8". Philadelphia Museum of Art. Quelle: Wikipedia


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren