Schachspielen für eine bessere Welt

03.11.2007 – Vier ehemalige Weltmeister - Karpov, Ponomariov, Kasimdzhanov and Topalov -, außerdem Liviu-Dieter Nisipeanu und Judit Polgar spielen im nordspanischen Ort Vitoria-Gasteiz im doppelrundigen Turnier "Chess Champions League" für einen wohltätigen Zweck. Alle Einkünfte aus dem Turnier und dem Rahmenprogramm kommen einem Krankenhaus in Mbuji-Mayi (Kongo) zugute. Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...


Schach Spielen für eine bessere Welt
Von Lydia Rodriguez

Das Turnier "Chess Champions League - spielen für eine bessere Welt“, auch "Jesús de la Fuente Gedenkturnier“ genannt, findet vom 1. bis 15. November in Vitoria-Gasteiz (Spanien) statt. Eigentlich wollte man ausschließlich Weltmeister und mit Judit Polgar die beste Frau der Welt am Start haben. Doch dann wurde Alexander Khalifman krank und musste sich einer Operation unterziehen. Mit Liviu-Dieter Nisipeanu fand man einen adaequaten Ersatz.

Die Weltmeister sind: Anatoly Karpov, der diesen Titel hatte von 1975 bis 1985 innehatte und von 1993 bis 1999 FIDE-Weltmeister war; Ruslan Ponomariov, FIDE-Weltmeister von 2002 bis 2004; Rustam Kasimdzhanov, FIDE-Weltmeister von 2004 bis 2005 und Veselin Topalov, der diesen Titel von 2005 bis 2006 hielt.

Die sechs Meister spielen ein doppelrundiges Turnier unter dem Titel "Chess Champions League". Spieltage sind der 2., 4., 6., 7., 9., 11., 13., und 14. November. Das Turnier dient einem wohltätigen Zweck. Die Einkünfte werden einem Fonds für ein Krankenhaus in Mbuji-Mayi, einer der ärmsten Regionen im Kongo zugeführt.

Zum Auftakt konnte Ruslan Ponomariov und Veselin Topalov ihre Schwarzpartien gegen Judit Polgar und Anatoly Karpov gewinnen. Die dritte Partie wurde wegen der verspäteten Ankunft des kurzfristig eingesprungenen Liviu-Dieter Nisipeanu verschoben.

In der zweiten Runde kam Veselin Topalov zu seinem zweiten Sieg. Diesmal war Rustam Kasimdzhanov sein Opfer. Kasimduzhanov hatte ein Bauernopfer angenommen, aber seine Verteidigungsmöglichkeiten überschätzt. Anatoly Karpov und Judit Polgar trennten sich ebenso remis wie Ruslan Ponomariov und  Liviu-Dieter Nisipeanu.

Vitoria: Die Partien der ersten beiden Runden...




Anatoly Karpov mit Ágatha Ruiz de la Prada, eine Modedesignerin. Einige von den bekanntesten Models und Modedesigners aus Spanien organisieren eine Modeschau in der Nähe des Turniers. Die Produkte werden in einer Auktion verkauft und der Gewinn wird für das Krankenhaus im Kongo gestiftet.



Das Moskauer Orchester spielte in der Eröffnungsgala. Der Erlös aus den Eintrittskarten wird ebenfalls vollständig dem Krankenhaus zugeführt.








Die Spieler als Paten für afrikanische Kinder.



Weltmeister beim Konzert: Veselin Topalov, Rustam Kasimdzhanov, Judit Polgar, Ruslan Ponomariov und Anatoly Karpov.



Die Schachprofis spielen in einem Glaskasten. Auf großen Bildschirmen können die Zuschauer die Partien verfolgen.



Erste Runde: Anatoly Karpov und Veselin Topalov (Karpov verlor durch Zeitüberschreitung)


Kommentatoren vor der Spielkabine

Zum Rahmenprogramm gehört u.a. eine Lebendschachvorführung



 

 


Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren