Schachspieler auf der Flucht

15.03.2010 – Die Augsburger Allgemeine berichtet von einem Betrugsversuch beim Bad Wörishofen Open. Ein Spieler, Teilnehmer im Seniorenturnier, zog sich so auffällig oft auf die Toilette zurück, dass seine Gegenüber und der Schiedsrichter stutzig wurden. Auf der Toilette wurde dann aus Nachbarkabine beobachtet, wie der Spieler mit Hilfe eines Schachprogramms auf seinem Mobiltelefon seine laufende Partie analysierte. Nach der Rückkehr zu seinem Platz ließ sich Hauptschiedsrichter Christian Krause das Mobiltelefon aushändigen. Als der Schiedsrichter es näher inspizieren wollte, riss der Spieler es ihm aus der Hand und ergriff die Flucht. Bemerkenswert: Im Seniorenturnier gibt es keine Geldpreise. Der Antrieb für den Betrug war reine Profilneurose. Sieger des Opens wurde Vladimir Malanjuk. Artikel in Augsburger Zeitung...Turnierseite...

ChessBase 15 - Megapaket ChessBase 15 - Megapaket

Kombinieren Sie richtig! ChessBase 15 Programm + neue Mega Database 2019 mit 7,4 Mio. Partien und über 70.000 Meisteranalysen. Dazu ChessBase Magazin (DVD + Heft) und CB Premium Mitgliedschaft für ein Jahr!

Mehr...



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren