Schachweltmeisterschaft: 7.Partie remis

03.05.2010 – In der heutigen 7.Partie gelang Topalov mit der von ihm gewählten Variante und nachfolgendem Opfer eine Überraschung. Erst opferte der Bulgare eine Qualität, dann zwei Figuren für den Turm, so dass er in der Summe eine Figur weniger hatte. Als Kompensation besaß der Herausforderer zwei strake Bauern im Zentrum und starke Initiative. Anand verteidigte sich sehr aufmerksam und umschiffte in unklarer und verwickelter Position alle Gefahren. Später kompensierte ein schwarzer Freibauer die weiße Mehrfigur. Wegen des Todes von FIDE Ehrenpräsident Campomanes begann die heutige Partie mit einer Gedenkminute. Außerdem ist Anatoly Karpov angereist, der als Ehrengast die heutige Partie eröffnete und in einer Pressekonferenz seine Kandidatur als FIDE-Präsident bewarb. Stand des Wettkampfes: 4:3. Morgen wird die 8.Partie gespielt. Topalov hat Weiß.Offizielle Seite...Bericht, Partien und Impressionen...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Topalov opfert, Anand verteidigt
 


Wettkampf mit Handshake


Gedenkminute für den heute verstorbenen Florencio Campomanes


Karpov eröffnet die Partie


Drei Zuschauer mehr





In der heutigen 7.Partie, der ersten Partie der zweiten Wettkampfhälfte wurde der Farbrhythmus getauscht und Anand führte zum zweiten Mal hintereinander die weißen Steine. Erneut stand die Katalanische Eröffnung auf dem Brett, doch diesmal war es Topalov, der seinen Gegner überraschen konnte. Mit 9...b5 leitete der Herausforderer eine Qualitätsopfer auf a8 ein...


Nach 11...Ld7

... und tauschte später noch zwei Figuren für einen Turm. Damit hatte er in der materiellen Gesamtbilanz eine Figur weniger. Als Kompensation erhielt der Bulgare zwei starke Bauern im Zentrum, eine bessere Entwicklung und Angriff gegen den weißen König.


Nach 25...Lb4

Die ersten 20 Züge spielte Topalov im Blitztempo und verbrauchte kaum zwei Minuten, während Anand eine Stunde Zeit verbraucht hatte. Nach Anands 21.Kh1 (statt dem von Rybka vorgeschlagenen 21.Kg2) dachte Topalov erstmals etwas länger nach (ca. 15 Minuten), behielt aber zunächst eine Stunde Zeitvorteil, der sich über die nächsten Züge zwar nach und nach reduzierte, aber komfortabel blieb.


Nach 37...Sf2

Zur Zeitkontrolle schien das schwarze Gegenspiel zum Remis zu genügen. Nach dem Turmtausch und dem Erreichen der Zeitkontrolle spielte nun Anand mit seiner Mehrfigur auf Gewinn. Doch der schwarze Freibauer auf der d-Linie verhinderte sämtliche Gewinnversuche.


Nach 49...Kg7

Damit hat Topalov in der sechsten Partie Anands Katalanische Eröffnung neutralisiert und heute sogar auf diesem Gebiet etwas die Initiative übernommen. Allerdings bietet diese Variante viel Raum für weitere (Computer)- Analysen.

 

Schach-Weltmeisterschaft 2010, Anand-Topalov, Sofia

Vishy Anand
2787
0
1
½
1
½
 ½
½
 
 
 
 
 
 4
Veselin Topalov
2805
1
0
½
0
½
 ½
½
 
 
 
 
 

 3



Pressekonferenz von Anatoly Karpov







Briefmarkenkenner Karpov vor Sondermarken


Geistige "Anand-Topalov"-Getränke



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren