Schachwerbung in Bonn

01.06.2011 – Zur Zeit ist Bonn mal wieder Hauptstadt, wenn auch nur für das Schach. Das Ibis-Hotel am Kaiser-Karl-Ring ist Schauplatz der 82. Deutschen Einzelmeisterschaften und der Meisterschaften der Frauen. Beide Wettbewerbe werden anlässlich der 150-Jahr-Feier des Schachbundes NRW durchgeführt. Im  Rahmen der Feierlichkeiten des Landesschachbundes wird Dortmunds Sportchef und Turnierorganisator Gerd Kolbe über die Verbindung von Fußball und Schach sprechen. Am Wochenende findet auch der Bundeskongress des Deutschen Schachbundes in Bonn statt. Neben anderen Entscheidungen steht die Wahl eines neuen Präsidenten an. Natürlich nutzen auch die örtlichen Schachvereine die Chance, für unseren Sport im Bezirk zu werben. Vergangenen Sonntag wurden auf dem Bonner Münsterplatz Simultanschach, Schach auf dem Großfeld und ein "Formel 1"-Kinderturnier. Günter Poell, Doyen des Godesberger Schachklubs, berichtet.Zum Godesberger SK...Pressemitteilung der Stadt Dortmund...Bericht und Bilder...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

 

Großveranstaltung im Schach auf dem Bonner Münsterplatz
80 Kinder beim Formel-1-Turnier
Von Günter Poell

Am Sonntag fand eine Großveranstaltung des Schachbezirks Bonn/Rhein-Sieg auf dem Bonner Münsterplatz statt. Anlass war die derzeit im Hotel IBIS laufende Deutsche Schach-Einzelmeisterschaft im Schach und vor allem das 150-jährigen Bestehen des Schachbundes NRW. Robert Biedeköpper, 1. Vorsitzender des Godesberger Schachklubs, konnte schon zu Beginn mehrere hundert interessierte Besucher im Schatten des Beethoven-Denkmals im Namen des Bezirks Bonn/Rhein-Sieg begrüßen.


Eher gehängte Bauern als hängende Bauern

Die 15 Vereine aus dem Bezirk hatten zahlreiche ehrenamtliche Helfer aufgeboten, um allen Gästen das Königliche Spiel näher zubringen. Viele nutzten das Angebot, eine freie Partie mit einem der anwesenden Schachfreunde zu spielen. Ein Großfeld-Schachbrett stand allen Gästen für eine Partie bei herrlichem Sonnenschein zur Verfügung.

Der Internationale Meister Rüdiger Seger (GSK) gab vormittags gegen mehr als zwanzig Schachfreunde eine Simultanvorstellung. Gegen das 12-jährige Talent Oliver Bachem vom TTC GW Fritzdorf verlor er sogar durch Einstellen einer Figur. Zwei weiteren Partien endeten Remis. Lobenswert ist, dass sich der internationale Meister für diese Werbe-Veranstaltung zur Verfügung stellte, obgleich er bereits ab 14 Uhr wieder eine schwere Partie bei der ‚Deutschen’ spielen musste.

Am Nachmittag gab Jan Mantau, Regionalliga-Spieler des Godesberger SK, eine weitere Simultanvorstellung. Auch er konnte die meisten Partien gewinnen. Musste aber gegen einige eher gleichwertige Klubkameraden auch Verluste hinnehmen. Zum Beispiel gegen Sebastian Brandt, den Klubmeister des GSK von 2010. Jana Samorukova, Kunststudentin, engagiertes Mitglied des GSK, hatte eigens für diese Veranstaltung fünf sehenswerte Poster mit Schachmotiven entworfen. und vor dem Beethoven-Denkmal ausgestellt. Sie fanden viel Beachtung.

Absoluter Höhepunkt des interessanten Tages war eine Runde des offiziellen  Schnellschach-Turniers ‚Formel 1’ der Jugendabteilungen, an dem 73 Nachwuchstalente teilnahmen.

Das sehr beliebte Turnier wurde erstmals ‚Open Air’ ausgerichtet. Turnierleiter Herbert Adomeit vom TTC Fritzdorf hatte wie schon so oft alle „Schachflöhe“ fest im Griff und organisierte in gewohnt souveräner Art diesen viel beachteten Event. Den größten Teil der Kinder stellte mit 22 der TTC GW Fritzdorf, bekannt für seine sehr gute Jugendarbeit. Alle trugen grüne Trikots. Auch der Godesberger SK war mit 11 Nachwuchsspielern  ‚in gelb’ vertreten.

Die drei Ersten und das beste Mädchen jeder Altersklasse freuten sich bei der Siegerehrung über Pokale und über Punkte für die Formel-1-Wertung. Hier die Liste der Preisträger:

Altersklasse U8: 1. Lenard Großmann (TTC Fritzdorf) 2. Martin Becker 3. Adrian Pislaru (beide Godesberger SK) Anne Heyer als bestes Mädchen (TTC Fritzdorf)
Altersklasse U10: 1.Jonas Dohr, 2. Niklas Dohr (beide SK Turm Sankt Augustin)  3. Joshua  Möller (SG Siebengebirge) Elena Zimmermann als bestes Mädchen (TTC Fritzdorf)
Altersklasse U12:  1. Oliver Bachem, 2. Abdullah Bilen, 3. Maren Bachem,  Karina Pritzkau als bestes Mädchen (alle TTC Fritzdorf)
Altersklasse U14: 1. Dominik Fast, 2. Christian Gemein (beide SG Siebengebirge) 3. Clemens Herman (Vincent Pallotti  Kolleg Rheinbach) Annika  Schüll als bestes Mädchen (TTC Fritzdorf)
Altersklasse U16:  1.Johannes Florstedt (Godesberger SK)  2.Philipp Trares (TTC Fritzdorf) 3.Frederik Schade  (TTC Fritzdorf) Fiona Nieling als bestes Mädchen (Godesberger  SK)

 





Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren