"Schachwunderland" in Plauen eröffnet

von Pressemitteilung
10.11.2022 – Die Ausstellung "Schachwunderland" in der Galerie Malzhaus in Plauen ist "die schönste Schachausstellung des Jahres", findet Frank Bicker vom VSC Plauen. Zur Eröffnung der Ausstellung trafen sich in Plauen die Chess Collectors International und letzte Woche trug der Vogtländische Schachclub hier sein Jubiläumsturnier aus.

ChessBase 17 - Megapaket ChessBase 17 - Megapaket

ChessBase ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Von Frank Bicker (Text und Fotos, ohne Cartoon „Schach dem Vater“)

Schönste Schachausstellung des Jahres

Die schönste Schachausstellung des Jahres „Schachwunderland“ in der Galerie Malzhaus lädt neugierige Besucher mit Sinn für Humor zum Sehen, Staunen und Mitmachen ein. Wann wurde jemals so viel mit und über das Schach gelacht? Die erste Ausstellung rund um den Schachhumor lockt mit lachenden, lustigen, komischen und tanzenden Schachfiguren, witzigen Cartoons, Parodien, fantasievollen Schachaufgaben die mit einer ordentlichen Prise Humor komponiert wurden sowie mit verschiedenen humorvolle Schachfilmen im hauseigenen Kino. Hervorzuheben ist der Film „Schach Matt“ in der Langfassung, der die Faszination für das Schachspiel mittels Akrobatik und Clownerie darstellt.

Die Ausstellung in der Galerie Malzhaus, im Stadtzentrum von Plauen, ist bis 24.11.2022, Dienstag-Sonntag von 13 bis 18 geöffnet.

Schachzwerge beim Schachspiel

Dame und König der spanischen Armada

Die Ausstellung „Schachwunderland“ ist erstklassige Werbung für das Schachspiel, denn die Menschen wollen Freude und Spaß erleben in den Dingen, die sie tun. Die Ausstellung spricht neben Schachexperten oder Kunstfreunde, vielmehr all die Menschen an, die gerne lachen und offen für Humor sind.

„Es gibt sehr viele Ausstellungen, welche mit mehr oder weniger Erfolg bestrebt sind, die Schönheit und die Vorzüge von Schach zu erklären. Nun wäre es an der Zeit, dass Ausstellungen folgen, welche Schachfreunde werben.“

(Frank Bicker, in Anlehnung an eine Äußerung von Rudolf Spielmann aus dem Jahr 1929)

Schachburg als Spiel- und Leseecke

Die Kunstfertigkeit der Holzschnitzer lässt den Betrachter staunen. Die ausgestellten Holzschachfiguren versprühen Lebensfreude, zeigen die Verschiedenartigkeit der Menschen und beeindrucken mit Ihrer Detailliertheit den Betrachter. Die grazilen und vor Lebensfreude sprühenden Holzschachfiguren sprechen mit jedem, der ihnen einen Blick schenkt.

Grimassen beim Schachspiel

Schach auf dem Mond

Dem weitverbreiteten Vorurteil über Schachspieler, worüber sich Max Weiß schon 1915 in deftiger Form beklagte, dass viele Menschen keine Ahnung haben, welche Freuden und Genüsse das Schachspiel bereiten kann, begegnet die Ausstellung „Schachwunderland“ sehr eindrucksvoll.

„… die haarsträubenden Kritiken, welche wir armen „Schächer“ gerade von Seiten derer erfahren, welche von dem edlen Zabelspiele keine blasse Ahnung haben, trotzdem aber sich nicht entblöden, auf Grund sehr oberflächlicher Beobachtungen allen Ernstes zu behaupten, daß dem Schachspieler, „dieser lebendigen Rechen- und Kombinationsmaschine“, jeder Sinn für Witz, Humor und heitere Geselligkeit abgehe. Wie sich doch solche Blinde täuschen! …“

(Max Weiß, 1915)

 

Tipps für den Besuch der Ausstellung „Schachwunderland“:

Zeit mitbringen,
unvoreingenommen eintreten,
sich mit Gedichten, Parodien und Scherzaufgaben einstimmen,
auf Augenhöhe mit den Schachfiguren gehen,
sich an den Einfällen der Künstler ergötzen,
den Zauber einfangen,
Lachen, Lächeln, Grinsen sind ausdrücklich erwünscht,
frohgelaunt die Ausstellung verlassen.

Die Chess Collectors International in Plauen

Dank des Ideenaustauschs und des guten Zusammenspiels zwischen Dr. Thomas Thomsen (Chess Collectors International), Frank Bicker (VSC Plauen 1952 e.V.) und Klaus Noack (Galerie Malzhaus) entstand eine sehenswerte, breit gefächerte Ausstellung über die unterschiedlichen Facetten des Schachhumors.

Prof. Buland, der neben Prof. Schädler (Schweiz) der Spieleexperte im deutschsprachigen Raum und in Europa, beschreibt seine Eindrücke:

„Wo Plauen genau liegt — das muss ich als Österreicher unumwunden zugeben — war mir nicht bekannt, bis zu dem Zeitpunkt, da die Vereinigung der Schachsammler eine Tagung und eine Ausstellung in dieser Stadt durchführten. Die vom Vorstand des „Vogtländischen Schach-Clubs Plauen 1952“, Herrn Frank Bicker, organisierte Tagung war inhaltlich wie auch gesellschaftlich ein Genuss. Mehr noch muss die Ausstellung erwähnt werden: Diese ist, was die zusammengetragenen Objekte betrifft, einfach wundervoll und vor allem: Sie ist auch unterhaltsam. Der Titel der Ausstellung, „Schach und Humor“, ist tatsächlich so gemeint. Noch nie habe ich bei einer Schach-Ausstellung so viel Lächeln und Lachen erlebt.

Es ist wirklich kaum zu glauben: Es gibt Schachsets, die witzig sind, mitunter sogar von schwarzem englischen Humor. Ein Schachsets zeigt auf der einen Seite Hitler und seine Eva Braun, während auf der anderen Seite die junge englische Königin Elisabeth steht. Das ist Sarkasmus in Enlgand nach dem 2.Weltkrieg! Wunderbar erfrischend!

Die Ausstellung ist nicht nur humorvoll, sie ist auch sozusagen pädagogisch recht geschickt aufgebaut. Im unteren Teil des „Malzhauses“, in dem auch Veranstaltungen stattfinden, werden die Besucherinnen und Besucher mit lustigen Zeichnungen und mit Schachrätseln konfrontiert. Sozusagen der erste Schritt, bevor man die paar Stufen höher steigt zu den humorvollen und auch wertvollen Stücken, die — weil in Privatsammlungen — so noch nie zu sehen waren und wohl auch nie wieder in dieser Fülle zu sehen sein werden. Erfreulicher Weise gibt es einen aufwändig gemachten Katalog, der noch lange im Lesen und Betrachten Freude bringen wird. Ich muss sagen: Plauen war eine Reise wert.“

Von weiter herkommende Besucher können im Vogtland über die größten Ziegelsteinbrücken der Welt staunen, das Innenleben von kleinen und großen mechanischen Musikwerken erleben oder in weiteren sehenswerten Ausstellungen sich dem Humor hingeben – bitte dem Link folgen... 

Interessenten können den 40-seitigen Ausstellungskatalog bei Frank Bicker für 20,00 Euro zzgl. 3,00 Euro Versandspesen gegen Vorkasse bestellen: schach-plauen@arcor.de

Katalog „Kunst und Humor im Schach“

Poster zur Ausstellung „Schachwunderland“

Jubiläumsturnier

Anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Vogtländischen Schach-Clubs Plauen 1952 e.V. wurde auch ein Fischer-Schachturnier in den Ausstellungsräumen durchgeführt.

Jubiläumsschachturnier in der Galerie Malzhaus

Die Sieger des Jubiläumsturniers des Vogtländischen Schach-Clubs Plauen 1952 e.V. am 05.11.2022 sind stolz auf die extra angefertigten Schachpokale „Vater & Sohn“ nach Motiven des Bildes „Schach dem Vater“ von Erich Ohser. Kay Kempe von Aufbau Chemnitz gewann überlegen mit 10,5 aus 11 Punkten.

 

Frank Bicker
Vogtländischer Schachclub Plauen 1952 e.V., www.vsc-plauen.de

„Schach dem Vater“, e.o.plauen - mit freundlicher Genehmigung der Galerie e.o.plauen im Erich-Ohser-Haus Plauen

Links:

Weitere Infos unter: https://vsc-plauen.de/news/ und https://vsc-plauen.de/schachwunderland/

Chess Collectors in Plauen...

 


Diskussion und Feedback Senden Sie Ihr Feedback an die Redakteure