Schnellschach Open in Echternach

04.07.2005 – Am vergangenen Wochenende fand in Echternach das inzwischen bereits traditionelle Schnellchach-Open des Schachklubs De Sprengér statt. Obwohl zur gleichen Zeit in Warschau und Chisinau die Europameisterschaften der Männer und Frauen ausgetragen wurden, fanden 330 Teilnehmer, darunter 50 Titelträger den Weg nach Luxemburg. Am Ende siegten Slavko Cicak und Vlastimil Jansa mit gleicher Punktzahl und gleicher Sonderwertung und ließen u.a. auch die beiden Favoriten Igor Khenkin und Konstantin Landa hinter sich. Diese waren mit ihren Gedanken vielleicht auch woanders. Anna Dergachova berichtet. Turnierseite...Mehr...

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Echternach 2005
Von Anna Dergachova

Nach einer etwas längeren Pause wollte ich mal wieder in Luxemburg spielen, die Gelegenheit dazu ergab sich durch das jährlich ausgetragene internationale Turnier in Echternach. Drei Wochen zuvor hatte mich Karl-Heinz Podzielny angemeldet und wir wollten eigentlich zusammen mit meinem BMW dorthin fahren. Aber wie das Leben manchmal so spielt, wollte mein Auto nach fast zwei Jahre treuer Dienste nicht mehr mitmachen. Die Diagnose der Werkstatt war hart: die Reparatur lohnt sich nicht mehr, das Ding kommt nicht über den TÜV. Kurz gesagt,  einzige Möglichkeit – verschrotten. Also stand ich ohne Auto da und da Karl-Heinz auch kurzfristig absagen musste, hatte ich den Plan fast schon begraben.

Doch zum Glück meldete sich mitten in der Woche meine ehemalige Mannschaftskollegin  WFM Wenke Heinicke und erzählte mir, dass sie mit ihrem Freund IM Thomas Henrichs nach Echternach fahren würde und mich doch mitnehmen könne.


Thomas Henrichs

Ein zweites Mal ließ ich mich nicht bitten und packte sofort die Gelegenheit am Schopf. Eine Übernachtungsmöglichkeit ergab sich auch, nämlich bei Fiona Steil-Antoni, die in der letzten Saison ebenfalls in unserer Frauenmannschaft gespielt hat.


Wenke Heinicke und Fiona Steil-Antoni,

Ihre gesamte Familie nahm an diesem Wochenende an diesem Turnier teil. Und so sind wir Freitagnachmittag gestartet, ziemlich gut durchgekommen und haben schafften es, uns rechtzeitig anzumelden. Das Turnier fand in einem sehr repräsentativen und schönen Gebäude. Sonst, so erzählte mir der Organisator später, werden hier meist nur wichtige Veranstaltungen des Rathauses durchgeführt.

Allerdings hatte dieses Gebäude für die große Zahl an Teilnehmern auch genau die notwendige Größe. Diesmal wurde ein neuer Teilnehmerrekord erzielt. 330 Schachliebhaber meldeten sich für das Wochenende 25./26. Juni an.

Knapp 40 Titelträger kamen nach Luxemburg und das ist ein riesiges Kompliment für dieses Turnier, da zeitgleich schließlich die Europameisterschaft der Männer in Warschau und die der Frauen in Moldawien stattfand.


Georg Seul

Nach einem schönen Abend bei der Familie Steil-Antoni war ich bestens gelaunt und hatte mir vorgenommen am ersten Spieltag mindesten 3,5 Punkte aus 5 Partien holen und damit eine gute Ausgangslage für den Damenpreis zu schaffen. Dass dies nicht einfach werden würde, war klar, denn es spielten mehrere gute Spielerinnen mit. Nachdem ich die beiden ersten Partien sehr sicher gewonnen hatte, fühlte ich mich trotz der ungewöhnlichen Zeitkontrolle sehr gut. Das war nämlich mein erstes Schnellturnier mit einer Bedenkzeit von 45 Minuten für die Partie.

Diese Zeit habe ich tatsächlich auch nie ausgeschöpft und nutzte die eingesparte Zeit dadurch, ein paar Bilder zu schießen und Videointerviews vorzubereiten. Es waren viele neue junge Talente dort. Sehr beeindruckt war ich von einer jungen Spielerin aus Holland, Lisa Schut.

Das Mädchen spielte ziemlich gutes Schach. Sie erzielte 3 Punkte.  Ihre Mutter Heleen Schut und Freundin Eva Baekelant (Belgien) kamen auf 4,5 Punkte.

Auch der amtierende luxemburgische Meister - noch ein Jugendlicher -, Serban Vlad spielte mit. Er vertrieb sich die langen Pausen zwischen den Runden mit dem Fußball.


Serban Vlad

Ich ließ mich leider dazu hinreißen, ein Bier zu trinken.

Zur Strafe ließ meine Leistung etwas nach, und am Ende hieß es für mich nur 4,5 Punkte aus 9 Partien, und das bei keinem guten Schnitt. Bei den Damen hieß die Gewinnerin GM Elvira Berend.


Elvira Berend

Ein gutes Ergebnis erzielten auch Fiona Steil-Antoni, Wenke Heinike, Heike Vogel und WIM Olena Hess, die alle auf 6 Punkte kamen.



Bei den Männern gab es zwei klare Favoriten, GM Igor Khenkin (2610) und GM Konstantin Landa. Aber keiner von beiden landete auf dem Treppchen. Konstantin erzählte mir, dass er inzwischen (seit unserem letzten Treffen in Mainz) geheiratet hat und Vater eines 9 Monate alten Mädchens geworden ist.


Konstantin Landa

Dann ist natürlich etwas schwierig, sich aufs Schach zu konzentrieren. Igor war frisch verliebt und kam mit seiner Freundin, einer Schachspielerinnen aus Venezuela, nach Echternach.


Igor Khenkhin mit Freundin aus Venezuela

Sieben Spieler teilten sich schließlich mit dem gleichem Ergebnis die ersten Plätze. Platz Eins mit gleicher Sonderwertung teilten sich GM Slavko Cicak und die Schachlegende  GM Vlastimil Jansa.

Bester deutscher Spieler wurde Georg Meier (SC Bann) mit 7,5 Punkten. Florian Handke kam ebenfalls auf 7,5 Punkte.    


Florian Handke

Die Organisatoren sorgten nicht nur hervorragend für das leibliche Wohl, sondern schafften es auch das Turnier super pünktlich zu beginnen und auch die Siegerehrung zügig durch zu ziehen. Somit gab es keinen Stress mit der Rückfahrt und genug Zeit sich auf die Arbeitswoche vorzubereiten.

Alles in allem es war ein sehr schönes Schacherlebnis.

Bis bald, Anna.        


Endstand

Rang Teilnehmer Titel TWZ At Verein/Ort Land S R V Punkte PuSum
1. Cicak Slavko GM 2530 o   SWE 6 3 0 7,5 41,5
1. Jansa Vlastimil GM 2515   SC Forchheim CZE 6 3 0 7,5 41,5
3. Berelovich,Aleksa GM 2542 o SK Turm Emsdett UKR 7 1 1 7,5 39,0
3. Meier Georg   2438   SC Bann GER 7 1 1 7,5 39,0
5. Peek Marcel IM 2395   Sopsweps NED 7 1 1 7,5 38,5
6. Milov Leonid IM 2476 o   UKR 6 3 0 7,5 38,5
7. Handke,Florian GM 2488 o   GER 7 1 1 7,5 38,5
8. Khenkin Igor GM 2610     GER 5 4 0 7,0 40,0
9. Van der Stricht, IM 2425 o   BEL 6 2 1 7,0 39,0
10. Lalic,Bogdan GM 2520 o   ENG 5 4 0 7,0 38,5
11. Zude Erik FM 2437   SV Hofheim GER 6 2 1 7,0 37,5
12. Ikonnikov,Viaches GM 2541   SK 1879 HD-Hand RUS 7 0 2 7,0 37,0
13. Wagener Claude   2254   Echternach LUX 6 2 1 7,0 36,5
14. Gutman,Lev GM 2461 o SC Melle 03 GER 7 0 2 7,0 36,0
15. Landa Konstantin GM 2574 o   RUS 6 2 1 7,0 35,5
16. Welling Gerard IM 2362   HMC Den Bosch NED 6 2 1 7,0 35,0
17. Dubkov,Andrej FM 2319   SV Turm Lahnste GER 6 2 1 7,0 33,0
18. Sprenger Jan IM 2496   Godesberger SK GER 5 3 1 6,5 39,0
19. Wiedenkeller Mich IM 2459   Echternach SWE 5 3 1 6,5 38,5
20. Ginsburg Gennadi IM 2473 o   GER 6 1 2 6,5 38,0
21. Henrichs Thomas IM 2403   Dortmunder SV GER 6 1 2 6,5 37,5
22. Morawietz Dieter   2385   Klub Kölner Sch GER 5 3 1 6,5 36,0
23. Seul Georg IM 2460   Klub Kölner SF GER 6 1 2 6,5 35,5
24. Gurewitsch,Vladim GM 2445 o SG Bochum 31 UKR 6 1 2 6,5 35,5
25. Berend, Elvira S.   2321 W Düdelingen LUX 5 3 1 6,5 35,5
26. Abeln Michiel FM 2353   HMC Den Bosch NED 6 1 2 6,5 35,0
27. Körholz,Ludger IM 2299   Echternach GER 6 1 2 6,5 34,5
28. Brittner Serge   2293   Echternach LUX 5 3 1 6,5 34,0
29. Prizker Boris   2206   Echternach GER 6 1 2 6,5 32,5
30. Thirion Marcel   2155   Herve BEL 6 1 2 6,5 31,5
31. Grecuccio Nicola   2226   Houthalen-Oost BEL 6 1 2 6,5 29,5
32. Wahedi Ahmed   2246   SC Steinbach GER 6 0 3 6,0 35,0
33. Boidman,Yuri IM 2408 o Echternach GER 5 2 2 6,0 35,0
34. Struk Jerzy   2231     POL 6 0 3 6,0 35,0
35. Groffen Hans   2236   HWP Sas van Gen NED 6 0 3 6,0 34,0
36. Buecker, Stefan FM 2349     GER 6 0 3 6,0 34,0
37. Van Leent Dimitri   2262   SG Amersfoort NED 4 4 1 6,0 33,0
38. Brunner Nicolas   2231   Differdange FRA 5 2 2 6,0 33,0
39. Galdunts,Sergey GM 2489 o Freibauer Mörle ARM 5 2 2 6,0 32,5
40. Wilschut Peter   2140   Voorschoten NED 4 4 1 6,0 32,5

...

330 Teilnehmer



Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren