Schwedische Meisterschaften in Ronneby

von André Schulz
03.07.2018 – Am Samstag begannen in Ronneby die schwedischen Einzelmeisterschaften, eingebettet in ein großes Schachfestival. Hans Tikkanen führt nach drei Runden mit 2,5 Punkten und zeigte sich gestern in seiner Partie gegen Nils Grandelius als Virtuose der Verteidigung. |Foto: Lars O. Hedlund

ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Ronneby in Südschweden ist derzeit Austragungsort der schwedischen Einzelmeisterschaften. Zehn Spieler nehmen in der Meisterklasse teil, darunter auch die meisten schwedischen Spitzenspieler, und tragen den Wettbewerb als Rundenturnier im Modus jeder gegen jeden aus. Am Samstag war Turnierstart, bisher sind also drei Runden gespielt. Den besten Start hatte Hans Tikkanen, der 2,5 Punkte in den ersten drei Runden holte. Dabei gewann er unter anderem die wichtige Partie gegen Nils Grandelius, einen der Mitfavoriten. Tikkanen verwaltete dort über eine lange Zeit eine wirklich unangenehme Stellung, die aus der Vorstoßvariante der Caro-Kann Verteidigung entstanden war, und gewann später im Endspiel.

 

Weiß spielte 19.Ld7 und steht überlegen.

Fighting against the Caro-Kann with the Advance Variation

Die Caro-Kann Verteidigung ist eine der solidesten schwarzen Antworten auf 1.e4. Dagegen empfiehlt Bologan allen Weißspielern die Vorstoßvariante, weil sie zu inhaltsreichen strategischen Stellungen führt, in denen Weiß dauerhaft über Raumvorteil verfügt.

Mehr...

Das bisher einzige Remis gab Tikkanen gegen Axel Smith ab.

Ausgesprochen schlecht ins Turnier kam Pia Cramling, die einzige Frau im Feld. Zusammen mit Erik Blomqvist ziert sie mit 0,5 Punkten zur Zeit noch das Tabellenende. Gegen Jonny Hector verpasste Pia Cramling allerdings den Gewinn:

 

Mit 21...e3 konnt Schwarz hier gewinnen. Auf 22.Te1 käme der Abzug 22...Lg2. Schwarz spielte 21...Ld5 und hatte nichts.

 

Partien

 

Tabelle

 

Gastgeber des Turniers ist das Hotel Ronneby Brunn.

 

Das Turnier der Meisterklasse ist traditionell eingebettet in ein großes Schachfestivel, bei dem auch Meisterschaften für verschiedene Alstersklassen ausgerichtet werden.

Die Schwedischen Einzelmeisterschaften im Schach haben eine Geschichte, die bis 1917 zurückreicht. Zu dieser Zeit wurden die Meisterschaften noch in Wettkampfform ausgetragen. Der erste Landesmeister war Gustav Nyholm, der zuvor in Wettkämpfen Otto Löwenborg und Karl Berndtsson geschlagen hatte. Bis 1938 wurden auch Landesturniere gespielt, die aber keinen offiziellen Status als  Meisterturniere hatten. Erst seit 1939 wird die Meisterschaft in einem Turnier ausgespielt. Häufig, aber nicht immer findet man die Namen der großen schwedischen Spieler als Sieger der Meisterschaften: Gideon Stahlberg (erste Meisterschaft 1931), Gösta Stoltz oder Erik Lundin. Ulf Andersson gewann nur einmal den Titel, 1969. Die letzte Meisterschaft 2017 gewann Hans Tikkanen.

Turnierseite...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren