Senioren im Angriff

von André Schulz
12.07.2018 – Die Senioren-Mannschafts-Weltmeisterschaft in Radebeul wird zwei Gruppen gespielt: In der Ü65-Gruppe führt die russische Mannschaft ohne Punktverlust. Die Ü50-Gruppe ist hart umkämpft. | Fotos: Karsten Wieland (Turnierseite)

Schach Nachrichten


ChessBase 14 Download ChessBase 14 Download

ChessBase 14 ist die persönliche Schach-Datenbank, die weltweit zum Standard geworden ist. Und zwar für alle, die Spaß am Schach haben und auch in Zukunft erfolgreich mitspielen wollen. Das gilt für den Weltmeister ebenso wie für den Vereinsspieler oder den Schachfreund von nebenan.

Mehr...

Umkämpfte Senioren-Mannschaftsweltmeisterschaft

Früher galt man im Schach erst mit 65 Jahren als Senior. Das war deckungsgleich mit dem Eintritt ins Rentenalter. Die Rentengrenze wurde inzwischen erhöht, zumindest in Deutschland, das Eintrittsalter zum Schach-Senior aber deutlich gesenkt. Nun kann man schon mit 50 Jahren an den Seniorenmeisterschaften teilnehmen. Das ist besonders für die Veranstalter erfreulich, denn natürlich wird dadurch der Kreis der Teilnehmer erheblich erweitert.

Mit 50 Jahren befinden sich viele Spieler geradezu im besten Schachalter. War nicht Kortschnoj schon fast 50 Jahre, als er begann, um die Weltmeisterschaft zu spielen? So ist also besonders das Turnier Ü50-Senioren heiß umkämpft. Als Elofavoriten gingen die US-Amerikaner ins Rennen, die mehr oder weniger mit ihrer "alten" Nationalmannschaft von vor 20 Jahren angetreten sind: Alexander Shabalov, Joel Benjamin, Alex Yermolinsky und Sergey Kudrin, verstärkt um Jaan Ehlvest, damals noch Este. In Runde drei unterlagen die Amerikaner aber Team England 1, das ebenfalls mit vier Großmeistern aufgelaufen ist. Jon Speelman, John Emms, James Plaskett und Keith Arkell gingen mit einem 2,5:1,5 vom Brett. Matchwinner war Emms gegen Benjamin.

Schon in Runde 1 zeigte Keith Arkell sein gutes Verständnis der Caro-Kann Verteidigung, die in seiner Hand zum Caro-Kann Angriff wird:

 

Sehr stark unterwegs sind die deutschen Mannschaften "Thüringen" (Enders, Paehtz, Brueggemann, Casper und Ruether) und "Lasker-Stiftung" (Graf, Jussupov, Levin, Meister, Koehler). Beide hatten vor der sechsten Runde wie England erst einen Mannschaftspunkt abgegeben. Die drei Teams führten nach 5 Runden das Feld mit 9:1 Punkten an, mit den USA als engste Verfolger. 

Artur Jussupov 

Im Spitzenspiel der 6. Runde besiegte England dann Thüringen. Das Lasker-Team gewann gegen Deutschland 2. Die Tabelle spiegelt dies noch nicht wieder.

In der Gruppe Ü65 ist das Bild etwas anders, denn hier führt die Russische Mannschaft klar mit fünf Siegen und 10 Punkten. Germany 2 folgte mit einem Punkt Rückstand, wurde aber in Runde Sechs von den Russen beim 2:1 auf Distanz gehalten.

Die russische Mannschaft führt das Ü65-Turnier souverän an

Gruppe 50+

Stand nach 5 Runden

Pl. Mannschaft ELO Man.Pkt. Brt.Pkt. SoBerg
1. GER Thüringen   9:1 15 87.5
1.   Peter Enders 2445 3.5:1.5 12.5 8.25
2.   Thomas Paehtz 2347 3.5:1.5 12 8.25
3.   Joachim Brueggemann 2293 4.5:0.5 13.5 13.5
4.   Thomas Casper 2354 2:1 13.5 7
5.   Rudolf Ruether 2118 1.5:0.5 12 3.5
2. GER Lasker Schachstiftung GK   9:1 15 87
1.   Alexander Graf 2561 3:1 12.5 8.5
2.   Artur Jussupow 2580 2.5:1.5 12.5 6.5
3.   Felix Levin 2468 3:1 14.5 10.5
4.   Jakob Meister 2432 4.5:0.5 12.5 11
5.   Dr. Gerhard Koehler 2181 2:1 12.5 5
3. ENG England 1   9:1 14.5 77
1.   Jon S Speelman 2493 2.5:1.5 15 7
2.   John M Emms 2488 3:1 13 8.25
3.   H James Plaskett 2455 3.5:1.5 13 8.75
4.   Mark L Hebden 2423 2:1 14 6.5
5.   Keith C Arkell 2406 3.5:0.5 12.5 7.25
4. USA United States   8:2 15 76.5
1.   Alexander Shabalov 2567 3.5:0.5 13 8.5
2.   Joel Benjamin 2544 2.5:1.5 13.5 7.75
3.   Jaan Ehlvest 2536 3.5:0.5 12.5 9.25
4.   Alex Yermolinsky 2505 3.5:0.5 13.5 9.5
5.   Sergey Kudrin 2468 2:2 14 7
5. GER Germany 1   8:2 15 76
1.   Philipp Schlosser 2501 4:1 9.5 7.25
2.   Uwe Boensch 2560 2:1 13.5 6
3.   Klaus Bischoff 2510 4:1 12.5 11
4.   Karsten Volke 2474 2.5:0.5 12.5 5.75
5.   Raj Tischbierek 2436 2.5:1.5 15.5 9.25
6. GER Germany 2   8:2 15 67.5
2.   Lutz Fritsche 2303 3.5:1.5 12 8
3.   Klaus-Juergen Schulz 2324 4:1 11 8.75
4.   Volker Wolf 2323 3.5:1.5 11.5 6.75
5.   Dr. Wolfgang Polster 2203 4:1 12.5 9.25
7. CAN Canada   8:2 15 66
1.   David H. Cummings 2336 3:2 12.5 5.5
2.   Victor Plotkin 2248 4:1 11.5 9.25
3.   Ian T. Findlay 2244 4:1 10.5 8
4.   Michael Barron 2123 4:1 11 9.5
8. AUT Austria   8:2 13.5 59.5
1.   Joachim Wallner 2311 4:1 13 10.5
2.   Adolf Denk 2262 2.5:2.5 11.5 5.75
3.   Andreas Druckenthaner 2296 4:1 11.5 8.5
4.   Michael Ernst 2156 3:2 12.5 7
9. SGP Temasek Knights   8:2 12.5 59
1.   Leslie M Leow 2419 2.5:1.5 13.5 6.75
2.   Meng Kong Wong 2248 2.5:1.5 10.5 6
3.   Peng Kong Chan 2158 3.5:0.5 11 7.25
4.   Cheng Hong Goh 2323 1.5:2.5 13.5 5
5.   Kok Siong Teo 2213 2.5:1.5 11 6.25
10. GER Post SV Ulm   7:3 13 58
1.   Roland Fritz 2313 2:2 12.5 5
2.   Heiko Preuss 2235 2:2 13.5 5.75
3.   Dr. Thomas Pieper 2208 2.5:1.5 13.5 5
4.   Martin Boehm 2172 3:1 11 6.25
5.   Christof Habel 2026 3.5:0.5 12.5 8
11. GER TU Magdeburg   7:3 12.5 52
1.   Andreas Schweitzer 2239 3.5:0.5 10.5 6.25
2.   Libor Titscher 2306 2:2 13 6
3.   Matthias Berndt 2077 2.5:1.5 11.5 5.5
4.   Bernd Schulenburg 2152 2:2 12 5
5.   Ralf Haentsch 2085 2.5:1.5 13.5 5.5
11. ENG England 2   7:3 12.5 52
1.   Andrew P Lewis 2298 4.5:0.5 11 10
2.   Mark E Page 2139 2.5:2.5 11.5 5.75
3.   Clive A Frostick 2133 2.5:2.5 11 5.5
4.   Chris Fegan 2040 3:2 12 6
13. GER SG Grün-Weiß Dresden   7:3 12 49
1.   Matthias Nake 2182 2.5:0.5 13 5.5
2.   Dr. Matthias Rudolf 2102 2:2 11.5 4.5
3.   Toralf Rensch 2088 3:2 9 5.5
4.   Dr. Joerg Hutschenreiter 2023 2.5:2.5 10 5.5
5.   Jens Luger 1920 2:1 12 5.25
14. RUS Russia Women   7:3 11.5 52
1.   Galina Strutinskaia 2221 2:2 13 5
2.   Irina Kryukova 2249 2:2 11.5 4.25
3.   Nina Sirotkina 2175 2.5:1.5 12 7.25
4.   Elena Fatalibekova 2195 2:2 13 5.5
5.   Elena N. Sazonova 2146 3:1 12 7.75
15. GER Schachfreunde Leipzig 1   7:3 10 37.5
1.   Steffen Weitzer 2288 2:3 13 5
2.   Andreas Schultz 2211 2.5:2.5 10 4.25
3.   Manfred Schoeneberg 2199 2:3 14.5 6.75
4.   Thomas Gempe 2178 3.5:1.5 10.5 7.5

Partien

 

 

Altersgruppe Ü 65+

Stand nach 5 Runden

Pl. Mannschaft ELO Man.Pkt. Brt.Pkt. SoBerg
1. RUS Russia   10:0 15 77.5
1.   Evgeny Sveshnikov 2464 4:1 11 8.5
2.   Yuri S Balashov 2423 3.5:0.5 11 8
3.   Nukhim Rashkovsky 2483 3:1 15.5 9.5
4.   Vladimir V Zhelnin 2453 1.5:1.5 12.5 3.25
5.   Nikolai Pushkov 2311 3:1 12.5 7.75
2. GER Germany 2   9:1 13 67.5
1.   Jefim Rotstein 2318 2.5:2.5 13 7.75
2.   Yuri Boidman 2358 4.5:0.5 11.5 10.5
3.   Anatoly Donchenko 2301 1.5:1.5 12.5 4.75
4.   Boris Khanukov 2273 2.5:1.5 13.5 8
5.   Boris Gruzmann 2176 2:1 13 3.75
3. FRA France   8:2 15 70
1.   Anatoly Vaisser 2502 3:1 12 8
2.   Mehrshad Sharif 2353 3:1 12 6.5
3.   Jean-Luc Seret 2353 2.5:1.5 9.5 5.25
4.   Nicolas Giffard 2260 3.5:0.5 11 8
5.   Christophe Bernard 2253 3:1 12.5 8.5
4. RUS Saint-Petersburg   8:2 14 72.5
1.   Vadim Z Faibisovich 2312 2.5:2.5 13 7.5
2.   Nikolai M. Mishuchkov 2311 3:2 12.5 6.75
3.   Vladimir I Karasev 2337 4.5:0.5 11.5 10
4.   Vladimir Shushpanov 2198 4:1 11.5 9.75
5. GER Germany 3   8:2 14 64
1.   Dr. Bernd Baum 2280 3:2 9 4.5
2.   Hans Werner Ackermann 2267 3:2 13.5 8.25
3.   Dr. Matthias Kierzek 2247 3.5:1.5 11.5 7.75
4.   Berthold Bartsch 2248 4.5:0.5 11 9.5
6. ENG England 1   8:2 12.5 66
1.   Robert Bellin 2333 2:2 14 6.25
2.   Stephen H Berry 2298 2.5:1.5 13.5 8
3.   Nigel E Povah 2245 3.5:0.5 13.5 9.5
4.   Anthony J Stebbings 2257 3:1 13.5 7.5
5.   Roger Emerson 2211 1.5:2.5 13 4.5
7. GER Berlin   8:2 12.5 60
1.   Peter Rahls 2238 3.5:1.5 12.5 10.5
2.   Reinhard Postler 2243 4:1 9.5 7
3.   Norbert Sprotte 2143 3.5:1.5 12 8.25
4.   Manfred Witte 2140 1:2 14 3.5
5.   Thomas Glatthor 2066 0.5:1.5 12.5 1.75
8. GER Germany 1   7:3 13 65
1.   Vlastimil Hort 2421 3:1 12 6
2.   Bodo Schmidt 2344 2.5:2.5 15 8
3.   Stephan Buchal 2329 3:2 13 9
4.   Ulrich Schulze 2313 4:1 12 8.25
5.   Juergen Haakert 2302 0.5:0.5 10.5 1.5
9. GER Schwäbische Franken   7:3 12.5 61.5
1.   Klaus Klundt 2318 3.5:1.5 10 7.5
2.   Rainer Oechslein 2228 2:2 13 4.25
3.   Prof. Dr. Peter Krauseneck 2147 3:1 12 8.25
4.   Dr. Hubert Seibold 2113 2:2 12.5 5.25
5.   Horst Weisenburger 2096 2:1 12.5 5.5
10. AUT Austria   7:3 12.5 46
1.   Heimo Titz 2164 2.5:2.5 11.5 4.75
2.   Hans Singer 2175 3.5:1.5 12 6.75
3.   Friedrich Woeber 2114 3:2 12 6.75
4.   Karl Gneiss 2090 3.5:1.5 9.5 6.5
11. SWE Sweden 1   7:3 12 56.5
1.   Nils-Gustaf Renman 2343 4:1 13 10.5
2.   Magnus Wahlbom 2172 2:3 12 4.25
3.   Bengt Hammar 2159 3.5:1.5 13 8
4.   Nils-Ake Malmdin 2138 2.5:2.5 11.5 5.75
12. NOR Norway 1   7:3 12 52
1.   Thor Geir Harestad 2205 4:1 11.5 8.75
2.   Jarl H Ulrichsen 2196 2.5:2.5 10 5.5
3.   James Steedman 2132 2.5:2.5 13 7
4.   Helge Gundersen 2089 3:2 12.5 7.5
13. SUI Switzerland   7:3 12 45
1.   Andreas Huss 2276 3.5:1.5 11 7.5
2.   Dragomir Vucenovic 2186 3:2 12 7.75
3.   Edwin Bhend 2111 2.5:1.5 11 6
4.   Peter Hohler 2073 2:1 12 4.25
5.   Hans-Joerg Illi 2063 1:2 11.5 2
14. GER Hessische Musketiere   7:3 10.5 53
1.   Hans-Joachim Clara 2289 3.5:1.5 14 9.5
2.   Ulrich Nehmert 2220 1.5:3.5 13 4
3.   Gerhard Bosbach 2119 2.5:2.5 13 5.25
4.   Herbert Kargoll 2230 3:2 12.5 7
15. MDA Moldova   7:3 10.5 50.5
1.   Boris M Nevednichy 2115 3:2 11 6
2.   Victor Romcovici 2114 3.5:1.5 11 6.5
3.   Albert Scovitin 2004 3.5:1.5 12 7.75
4.   Valerii Belinchis 1881 0.5:4.5 12.5 1.25
 

 

Turnierseite...

 




André Schulz, seit 1991 bei ChessBase, ist seit 1997 der Redakteur der deutschsprachigen ChessBase Schachnachrichten-Seite.
Discussion and Feedback Join the public discussion or submit your feedback to the editors


Diskutieren

Regeln für Leserkommentare

 
 

Noch kein Benutzer? Registrieren